Blindleistungsvorgabe / übererregt und untererregt

  • Hallo zusammen,


    ich habe eine Interessenfrage zur Erregungsart untererregt und übererregt.
    Die Versorgungsnetzbetreiber sprechen immer von übererregt und untererregt.
    Bin ich richtig in der Annahme, dass mit "untererregt" gemeint ist, dass es viele Abnehmer (Verbraucher) gibt, und somit das Versorgungsnetz nicht überbelastet ist? In dem Falle wäre dann laut meiner Annahme Übererregt genau das Gegenteil also wenige Abnehmer und eine hohe Einspeisung (bzw. Lastanteil) im Versorgungsnetz.


    Wäre super wenn ihr mich aufklären könntet :danke:
    Berd

  • Hi,


    das Thema ist auch im Forum schon ausgiebig besprochen worden:
    http://www.photovoltaikforum.c…dleistungsein-t77318.html


    SMA hat auch dazu was gebracht: http://www.sma.de/partner/pv-n…anwendungsregel-4105.html

  • Danke für eure Antworten.
    Die angegebenen Seiten habe ich mir wiederholt durchgelesen.
    Leider stellt sich mir immer noch die Frage - dient die Blindleistungsvorgabe zur kompensation der Blindleistung (induktiv gleicht kapazitiv aus) im Versorgungsnetz und erhöht somit die Kapazität für mehr Wirkleistung oder wird einfach nur die Spannung im Versorgungsnetz konstant gehalten? bzw. ist beides korrekt?


    Gruß
    Berd

  • Zitat von Berd

    Leider stellt sich mir immer noch die Frage - dient die Blindleistungsvorgabe zur kompensation der Blindleistung (induktiv gleicht kapazitiv aus) im Versorgungsnetz und erhöht somit die Kapazität für mehr Wirkleistung oder wird einfach nur die Spannung im Versorgungsnetz konstant gehalten? bzw. ist beides korrekt?


    mit der induktiven Blindleistung wird einfach nur die Spannung im Netz abgesenkt, was zwar zusätzliche Leitungsverluste verursacht, man aber dann zusätzliche PV Leistung ins Netz drücken kann.

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!