97502 | 4kWp || 3262€ | Solarworld

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Dezember 2005
    PLZ - Ort 97502 - Euerbach
    Land Deutschland
    Dachneigung 30 °
    Ausrichtung Süd
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße 0 m 0 m 0 m²
    Höhe der Dachunterkante 10 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 0
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 2 %
    Grund der Investition Es reicht mir, wenn die Anlage sich selber trägt
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 29. November 2018
    Datum des Angebots 2. Dezember 2005
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 3262 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 0
    Anlagengröße 4.68 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 18
    Hersteller Solarworld
    Bezeichnung Sunmodule Plus SW 260 poly
    Nennleistung pro Modul 260 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller Fronius
    Bezeichnung Symo 4.5-3-M
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller Schletter
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ Einlagig
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl 1
    Hersteller Senec
    Bezeichnung Home 5.0Li
    Kapazität 5 kWh
    Preis pro Stromspeicher 7000 €
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) 70%-Regelung
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo, stelle hier ein Angebot zur Bewertung für einen Freund von mir ein.
    Ich denke nicht, dass er gut beraten wurde.
    Angeboten wurde die Belegung des Südaches.


    Ich würde ihm zur Belegung des Süddaches (15 Module, 8 ganz links und 7 über dem großen Fenster) und Norddaches (15% Neigung, 8mx6m) raten und dafür den Speicher weglassen.
    Was meint ihr?


    Danke für Eure Meinungen im Voraus

  • Wenn die Anlage sich selber tragen soll, dann würde mich einmal die Wirtschaftlichkeitsberechnung interessieren. Da dürfte nämlich auch nach 30 Jahren noch keine schwarze Null bei rauskommen. Deswegen sehe ich das genauso wie Du, dass er nicht gut beraten worden ist. Heisst also, Speicher weglassen.
    Bei dem Standort sollte das Norddach immerhin 765 kWh//kWp bringen, weshalb ich dieses Dach ernsthaft in die Überlegungen einbeziehen würde. Wenn wirklich nicht mehr als 15 Module auf Süd passen, könnte man 18 auf Nord legen. Mit gängigen 300W Module und 9,9 kWp Anlagenleistung sollte hier ein 7 kVA WR reichen. Mit 864 kWh/kWp im Mittel (nach PVGIS) sollte sich die Anlage bei den momentan hier aufgerufenen Preisen (deutlich weniger als €1300,-/kWp) mehr als nur selbst tragen.

  • Ja, Speicher weg lassen und Norddach mit DN15 mit belegen.
    Wenn natürlich 18 Stück auf Süd passen, wie im Anebot, dann sollten die da auch hin!
    Auf Nord dann bis 10KWp ergänzen mit möglichst vielen Modulen in möglichst niedriger=günstiger Wattklasse.


    Als WR würde ich einen Fronius Symo mit 8,2KVA für 70-weich oder einen SMA STP8000 bei 70-hart nehmen.

    7 KWp PV an 5 KVA Hybrid WR speisen einen 10 KWh Speicher

    Plusenergiehaus mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW, kein WP Zähler


    Verkaufe:

    SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

    ... bei Interesse einfach melden!

  • Zitat von Lakritzium

    SMA STP8000 finde ich persönlich besser.


    Hier habe ich nochmal ein aussagekräftigeres Bild von der Südseite zugeschickt bekommen.
    Hier passen links 8 Stück, oben 7 Stück und ggf. zwischen den Fenstern nochmal 3 Stück hin.


    Dann Süd mit 18 Modulen vollmachen und auf Nord mit günstigen Modulen bis 10 kWp "auffüllen" wie bereits von seppelpeter vorgeschlagen.
    Ergibt auf Süd 18 x 300 Wp = 5,4 kWp
    und auf Nord z.B. 17 x 270 Wp = 4,59 kWp
    Insgesamt also 9,99 kWp.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Zitat von smoker59

    Dann Süd mit 18 Modulen vollmachen und auf Nord mit günstigen Modulen bis 10 kWp "auffüllen" wie bereits von seppelpeter vorgeschlagen.


    Jepp, hatte mich irrtümlich vom Vorschlag Lakritzium mit den 15 Module leiten lassen. :oops:
    Wenn aber 18 auf Süd passen, sollte das auch ausgenutzt werden. Allerdings würde ich auch auf Nord - wenn kein Schatten vorliegt - dann bei den 300W Modulen bleiben. 15 schattenfreie Module auf Nord dürften kaum messbaren Minderertrag ergeben, als 17 Module mit 275W. Bevor ich aber dann den 8000-er SMA nehme, favorisiere ich eher den 8.2-er SYMO mit 70% weich.

  • Günstiger könnte es mit 18*275Wp auf Süd und 18*275Wp auf Nord werden.
    Die gleichen Module käme auch dem Anbieter entgegen und bringt nochmal bessere Preise.
    Als WR den SMA STP8000 für 70-hart, oder wenn es mit Spielzeug sein soll ... SHM dazu und EM oder D0-Auslesekopf für 70-weich. Alternativ ist der Fronius Symo mit 8,2KVA für 70-weich der günstigere Weg.

    7 KWp PV an 5 KVA Hybrid WR speisen einen 10 KWh Speicher

    Plusenergiehaus mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW, kein WP Zähler


    Verkaufe:

    SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

    ... bei Interesse einfach melden!

  • Warum wird sich so auf den STP8000 gestürzt? Bei 70% hart passt ein ABB PVI 7.5 wunderbar und ist mind. 20% preiswerter.

  • Tja das merkt man dann auch leider am Service, wie an anderer Stelle zu lesen ist.


    Dann lieber SMA.
    Kostet was mehr aber scheint professioneller zu sein.


    Gesendet mit Tapatalk

    7 KWp PV an 5 KVA Hybrid WR speisen einen 10 KWh Speicher

    Plusenergiehaus mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW, kein WP Zähler


    Verkaufe:

    SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

    ... bei Interesse einfach melden!

  • Der 8000-er SMA macht für mich überhaupt keinen Sinn, da man für´s gleiche Geld mit dem SYMO 8.2-3-M die dynamische Regelung umgesetzt bekommt. Ein deutlicher Mehrwert - im Ertrag und auch in der Visualisierung.