Zustandswechsel in Batterie-Vollladung Nachts

  • Hallo,
    ich habe seit drei Wochen einen Si6 mit einer 880AH (C10) Bleibatterie PzS.
    Heute Nacht dann folgende Aktion: 13.10.2016 19:33:21 SI6.0H Zustandswechsel in Batterie-Vollladung


    Hier die Graphen:











    Warum hat er das nicht am Tag gemacht oder kann man da was einstellen?
    Ich muss zugeben, das ich mich mangels Zeit noch nicht allzu sehr mit dem SI beschäftigt habe.


    Besten Dank für jeden Hinweis.
    Gruß und sonnige Tage

  • Hallo,
    vermutlich ein Einstellungsproblem. Leider komme ich an keine Bedienungsanleitung für den SI6.0 ran.
    Habe im Forum einige Beiträge gefunden, vielleicht sind die hilfreich?


    Mein Xtender würde ab einer bestimmten, einstellbaren Batteriespannung auch vom Netz laden können/wollen, aber ich habe diesen Parameter auf "nein" gesetzt. Schließlich soll die PVA am Tage die Batterie laden! Hat der SMA auch eine solche Möglichkeit? Wie hoch ist denn die Batteriespannung eingestellt, ab welcher der WR mit Netzladung beginnen soll? Lässt sich dieser Parameter ggf. auch zeitlich verzögern, damit nicht ein hoher Anlaufstrom (Kühlschrank) und der damit verbundene kurze Spannungseinbruch die Netzladung "zuschaltet"?


    Gruß Claus
    http://www.photovoltaikforum.c…0-bei-si6-0h-t101455.html

  • Ist leider bei mir genauso.
    Der Timer wird wohl nach der Ausgleichsladung bzw. Vollladung zurückgesetzt und läuft dann von vorne los. Also letzte Ladung um 20 Uhr fertig, dann fängt die nächste um 20Uhr an ( MAtthias bitte korrigieren, falls ich mich da jetzt täusche) . Das kannst du wohl nur umgehen indem du manuell eine Ladung machst. Die Hoffnung besteht ja immer noch auf ein Update.


    Gruß
    Tobias

  • Ich habe zu dem Thema schon zig Beiträge geschrieben und aus SMA kontaktiert


    Das wird bisher von allen Seiten als "vollkommen normal und so gewollt" verkauft


    Ich hoffe auch auf ein Updates was dieses Ärgernis aus der Welt schafft


    Grüsse
    Carsten

    7,28 kWp, 6000TL20, Ost mit 28 x ReneSola JC260M-24/Bb (02/2013)
    2,65 kWp, 2500TL21, West mit 10 x SolarWorld AG SW 265 mono (EU)
    6,48 kWp, SB5.0, W/NW mit 22 x SolarWorld AG SW 270 mono (EU)
    14,8 kWh Hoppecke Batterie mit SI 6H-11

  • Hallo,
    kann man die Ladung vom Netz nicht "verbieten"? Das wäre ein Mangel und ich würde das Gerät reklamieren.
    Es kann doch nicht sein, dass der Tagesertrag durch eine "gewollte" Netzladung zunichte gemacht wird! (wenigstens teilweise...)
    Gruß Claus!

  • Der SI lädt nach einstellbaren Zeiten den Akku mit allerlei Ladungsmöglichkeiten.
    Ausgleichsladungen und Volladungen werden nach Zeitvorgaben angestossen- hier liegt die Krux


    NACH Beendung der Ladungen startet der Zähler neu ( was meiner Meinung nach ein Fehler ist)
    Die Zeiten werden präzise eingehalten


    Ein Ladungstyp läuft 12 Stunden - und so kommt er im Wechsel morgens und abends.
    Der andere Ladungstyp geht über 6 Stunden - so hat man eben 2 Zyklen zu unzeiten.


    Das ist kein Fehler im System - hier wurde nur nicht zu ende gedacht (seitens SMA)


    Auch wenn es ärgerlich ist - den Strom bekommst ja beim entladen wieder zurück

    7,28 kWp, 6000TL20, Ost mit 28 x ReneSola JC260M-24/Bb (02/2013)
    2,65 kWp, 2500TL21, West mit 10 x SolarWorld AG SW 265 mono (EU)
    6,48 kWp, SB5.0, W/NW mit 22 x SolarWorld AG SW 270 mono (EU)
    14,8 kWh Hoppecke Batterie mit SI 6H-11

  • Interessant wäre einfach mal, wie schädlich es für die Bleizellen wäre, wenn man diese ganzen Ausgleichs und Vollladungen einfach weg lässt. Natürlich im Winter kann man schon mal alle 30 oder 40 Tage mal manuell machen aber ansonsten hat man ab Frühjahr doch immer Tage dabei, wo der Speicher bis Anschlag voll wird.


    Würde man einen Speicher so wirklich merklich mehr zerstören, dass man evtl. Nen Jahr weniger Nutzungsdauer hat oder sogar noch mehr?

  • Naja,


    das ist wie mit nem Auto...den eigenen Zähnen- und allem anderen auch



    keine Pflege rächt sich - immer

    7,28 kWp, 6000TL20, Ost mit 28 x ReneSola JC260M-24/Bb (02/2013)
    2,65 kWp, 2500TL21, West mit 10 x SolarWorld AG SW 265 mono (EU)
    6,48 kWp, SB5.0, W/NW mit 22 x SolarWorld AG SW 270 mono (EU)
    14,8 kWh Hoppecke Batterie mit SI 6H-11

  • Es kommt halt darauf an ob ihr die "Pflege" den SMA-Programmierern überlassen wollt
    die natürlich vom "daB" (in diesem Fall dümmsten anzunehmenden Bleibatteriebesitzer)
    ausgehen müssen oder ob ihr mehr so der sorgende Bauer seid der ein wachsames, wohlwollendes Auge auf
    jedes seiner "Tiere" im Stall hat. Nicht aus "Liebe" sondern aus schlichtem Eigennutz :D
    lg,
    Philip

  • Meines Wissens nach richtet sich SMA nach den Vorgaben der Batterie-Hersteller
    SMA muss das nur steuerungstechnisch Umsetzen

    7,28 kWp, 6000TL20, Ost mit 28 x ReneSola JC260M-24/Bb (02/2013)
    2,65 kWp, 2500TL21, West mit 10 x SolarWorld AG SW 265 mono (EU)
    6,48 kWp, SB5.0, W/NW mit 22 x SolarWorld AG SW 270 mono (EU)
    14,8 kWh Hoppecke Batterie mit SI 6H-11