Neuen intelligenten Stromzähler verweigern?

  • Hallo, meine Eltern hatten heute einen Zettel von der EDIS im Briefkasten; es soll der Stromzähler (der ist von 2009, also eigentlich gar nicht fällig) getauscht werden.
    Sie wollen auf keinen Fall schon so einen intelligenten digitalen Stromzähler, welcher Daten erfassen kann ins Haus.
    Können Sie den Einbau verweigern?


    Und das beste ist, er soll schon morgen getauscht werden. Schon nett, einen Termin gleich vorzuschreiben bzw. heute einfach unangekündigt vorbeizuschauen.


    Über eine kurze Rückmeldung würde ich mich freuen.



    P.S. Sie haben keine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach.

  • Naja, so kurzfristig kann man ja schon mal einfach nicht da sein. Das wäre erst mal meine erste Alternative, um Zeit zu gewinnen.
    Ich will so ein Ding auch nicht, aber ich fürchte, es wird einem nichts anderes übrigbleiben.


    Wäre auch an fundierten Meinungen/Wissen interessiert :danke:

  • Moin moin aus Kiel,


    ich würde morgen Vormittag versuchen per Telefon den Grund herauszubekommen, wer da was warum überhaupt will. Dann weiter beschweren, dass so eine "Terminvereinbarung" nicht hinnehmbar ist. An der Tür dann den Eintritt verweigern, zwar freundlich aber bestimmt. Dürfte am einfachsten mit nicht öffnen zu bewerkstelligen sein. Bei Bedarf mehrfach anwenden. Dann sehen, was für Post kommt. Bis dahin sind wir schlauer und könne noch schlauere Tips geben.


    Gruß, Andreas


    Nicht dass das irgendein "Enkeltrick" wird am Ende...!

  • Ne, von Enkeltrick gehe ich nicht aus. Ist ein originaler EDIS-Zettel, die Firma gibt es auch, die den Einbau vornehmen will.
    Sie werden auch keinen reinlassen, morgen früh werde ich auch erst einmal anrufen und versuche Infos zu bekommen. Vorhin war es leider schon zu spät.


    https://www.e-dis.de/cps/rde/edis/hs.xsl/1548.htm


    Zitat

    Als Vorbereitung auf die gesetzlich vorgesehene Einführung neuer Zähler möchten wir ab Oktober 2016 im Rahmen eines Pilotprojektes die ersten Zählerwechsel durchführen und Erfahrungen mit dem Einsatz von intelligenten Messsystemen sammeln.

  • Wieviel Verbrauch haben Sie denn im Jahr?


    Die 6000er Grenze ist ja nicht fix. Soweit ich es verstanden habe kann auch schon darunter eingebaut werden.


    Aber wenn sie darunter liegen könnte man vielleicht damit argumentieren, das diese Abnehmer nicht zu primären Focus einer Pilotgruppe gehören. Wir sind nicht bereit die Mehrkosten dafür zu tragen etc.

    4,24 kWp Fronius Energy Package 9kW - Ausrichtung: DN:25°, -30° SSO
    3,19 kWp @ Symo 3.7-3 - Ausrichtung: 90°, +60° SSW


    Panasonic G(H)eisha seit 08-2018

    ZOE Zen 22kwh 05-2019


    Commetering Zähler 05-2018

    Stromanbieter: aWATTar 01-2020


    Mitglied SFV

    Mitglied DGS


    FAQ -> komprimiertes PV Wissen, optimal für Neulinge!


    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.


  • Zitat von duke1981


    Das ist eine gute Gelegenheit die Erfahrung zu sammeln, den Termin langfristiger anzukündigen.

    WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
    ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
    Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest

  • So, angeblich hätten sie vor einer Woche einen Brief bekommen haben müssen.Dem war aber nicht so.
    Zähler soll auch von 1995 sein, ist aber von 2009, dort wurde der von edis nämlich eingesetzt im Neubau.
    Das Grundstück war vorher ein Gartengrundstück, der alte Stromzähler wurde im Zuge des Abrisses vom Gartenhaus entsorgt.
    Müssten sie ja eigentlich wissen.



    Habe dem jetzt ein Foto vom Zähler auf sein Handy geschickt, er wird sich dann nochmals melden.

  • Der elektronische Zähler kann und darf ohne gateway nicht kommunizieren, verstehe die Aufregung gar nicht ..

    22.05.2012: 8,8 kW, 100 % Eigenverbrauch, netmetering mit Ferrariszähler [Belgien]
    25.02.2016: 2,6 kW, netmetering mit Vergütung [Niederlande]