88693 | 9kWp || 1693€ | Aleo

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Dezember 2005
    PLZ - Ort 88693 - Deggenhausertal
    Land
    Dachneigung 20 °
    Ausrichtung Südwest
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße 0 m 0 m 0 m²
    Höhe der Dachunterkante 5 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 1050
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Bis zu 5 % Rendite wären nicht schlecht
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2 Angebot 3
    Einstellungsdatum 29. November 2018 29. November 2018 29. November 2018
    Datum des Angebots 31. August 2006 1. Dezember 2005 6. Dezember 2005
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1693.66 € 1228 € 1199 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 0 0 1025
    Anlagengröße 9.17 kWp 9.86 kWp 9.98 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 39 34 35
    Hersteller Aleo SolarWorld Astronergy
    Bezeichnung S25L235 Sunmodule SW 290 mono ASM6610M
    Nennleistung pro Modul 235 Wp 290 Wp 285 Wp
    Preis pro Modul 205 € 210 €
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1 1
    Hersteller Fronius Fronius Fronius
    Bezeichnung Symo 10.0-3-M Symo 8.2-3M Symo 10.0-3-M
    Preis pro Wechselrichter 1899 € 1569 €
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller BayWa Schletter
    Bezeichnung novotegra Novotegra
    Preis pro Montagesystem 1714 € 1400 €
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt 70%-Regelung 70%-Regelung
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hey zusammen.


    Wir wollten nun mal unser Hausdach elektrifizieren für den Eigenverbrauch.
    Dazu erstmal ein Angebot eingeholt. Der Solarteur hat mit und ohne Batterie angeboten.


    4 Personen sind ständig im Haus, manchmal mehr. Dazu kommt ein Büro in dem 2-3 der Bewohner arbeiten, also laufen mindestens 2 Rechner tagsüber.
    Der Solarteur hat mir keine Daten zur Wirtschaftlichkeitsberechnung oder Ertragsprognose zukommen lassen.
    Der Preis kommt mir ein bisschen hoch vor, speziell mit den "schwachen" 235W Modulen, die glücklicherweise reichen um das Dach mit knapp unter 10kWp zu belegen.


    Könnt ihr dazu was sagen? Ich habe noch woanders ein Angebot angefordert, jedoch noch nicht zurück bekommen.


    Danke schon im Voraus!

  • 235 Watt Module, wo hat er die ausgegraben


    Naja bewerten da tue ich mich schwer,
    Als erstes sollte man da am Preis arbeiten


    Bei der Anlagengröße sollte da je nach Ausstattung man irgendwo im Bereich von 1200 bis 1300 landen
    ausser es gibt da Erschwernisse die Deinen recht hohen Preis einfordern.

    ZOE intens 10/2014, Kona 12/2018, Peugeot e-208 11/2020, 2021

    Hyundai I5, P45 Paket seit 07/2021 :), Enyaq 80 bestellt
    9,69 kWp = 38 St. WSP-255P6, STP10000-10
    6,7 kWp = 28 St. Risen 240, STP5000-20
    Solar-Lamprecht - 90765 Fürth - mail: info @ solar-lamprecht.de

  • Auf dem Dach solltest Du auch locker mind, 32 Stück 60-Zeller unterbringen können. Mit 300W je Modul ist man da auch schon auf 9,6 kWp, die man wunderbar an einen Fronius SYMO verstringen könnte. Passen mehr Module, wären z.B. 34 x 290W oder 36 x 275W gute Optionen. Ein Preis dazu wurde schon genannt.

  • Obacht! Das S25L235 ist mit 1345x990x50mm gut 30cm kürzer als die Standardmodule von Aleo mit 1650x990x50mm.
    Hier wäre zu prüfen ob wirklich keine Standard-Module verbaut werden können, die als 290er-Module nur ca. 20 und als 300er-Module ca. 30 Euro teuer wären.

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • K0nsumHure hat ein neues Angebot eingestellt.
    Klicken Sie <a href='./88693-9kwp-1693eur-aleo-p1433085.html#p1433085'>hier</a> um sich das Angebot mit der Nummer: 24252 anzusehen.


    Mit sonnigen Grüßen.
    Photovoltaikforum Online Team
    <a href='/magazin/'>PV-Forum Magazin</a>

  • Standardmodule. Und schon geht es 465 Euro/kWp billiger.
    Was ich blos nicht verstehe ist, warum der erste Solarteur so kleine Module genommen hat, während der zweite nun Module drauflegt, die nochmal 2,5cm länger als die Aleo-Standardmodules ind.

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • Ja das Frage ich mich auch. Ich habe schonmal zurück gefragt, ob er sich sicher ist, dass die 34 Module so aufs Dach passen.


    Qualität der Module schenkt sich ja nichts oder?


    Kann mir noch einmal jemand erklären was ich für die dynamische 70% Regelung an dem SYMO brauche?
    Im 2. Angebot ist noch ein S0 Zähler dabei. Ist das alles? Oder benötigt man noch diesen Fronius Smart meter?
    Der ist nämlich wiederum im 1. Angebot für knapp 400€ zusätzlich als "Alternative" angeboten.


    Mein Problem mit dem ersten Angebot ist auch, dass die Jungs sich anscheinend keine Gedanken über die 70% Regel gemacht haben. Unter dem Angebot steht halt, dass ein Rundsteuerempfänger gebraucht wird oder als Alternative eine Montage in Ost/West Richtung und 70% Leistungsbegrenzung. Dies scheint aber wie gesagt zum Standardtext auf dem Blatt zu sein.


    Leistung des WR ist mit dem 8er wohl auch besser als der 10er oder?



    Danke für die Hilfe und nützlichen Kommentare!!



    EDIT:
    Ich glaube habe schon erwähnt, dass der erste Solarteur eigentlich auch ein Speichersystem verkaufen will (E3DC mit 4,6kWh Kapazität) für dann 2600€/kWp. Das ich ein Angebot ohne Speicher will habe ich gleich mal hinzugefügt.

  • Also einen Rundsteuerempfänger brauchst Du nur, wenn Du halt *keine* 70% machen willst. Mit Rundsteuerempfänger speist halt alles verfügbare ein und dafür kann der VNB im Fall der Fälle halt selber abregeln.
    Rundsteuerempfänger ist aber bei so 'ner kleinen Anlage mit Kanonen auf Spatzen. Selbst weiche 70% würde ich mal ganz intensiv durchrechnen und wird sich schätzungsweise erst dann lohnen wenn wirklich tagsüber dauerhaft 1 bis 2 kWh Grundlast da sind, weil die 70% beziehen sich immer auf die theoretisch, maximale Anlagenleistung und werden daher - abhängig vom Wetter - eh nur ab späten Frühjahr bis frühen Herbst überschritten.

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • Guten Abend Dringi!


    Ja ich hatte mich diesbezüglich schon hier im Forum belesen (kommt ja in fast jedem Angebots thread zur Sprache) und mich eben gewundert, dass der erste Anbieter das gar nicht berücksichtigt hat. Bei so kleinen Anlagen lohnt sich ein Rundsteuerempfänger ja nie.
    Aber für alles andere wäre ja der 10kW WR in dem Angebot viel zu groß ausgelegt.


    Um sich zwischen 70% hart oder weich zu entscheiden stellt man am einfach die Kosten für größeren WR + dieser S0 zähler, den mehreinnahmen gegenüber oder?
    Oder hab ich hier nun was vergessen.