Abschreibung gebrauchter WR

  • Moin,
    ich habe mir im Juli, einen 2 jährigen Gebrachtwagen, bei dem wegen der Km Leistung die Garantie schon abgelaufen ist,gekauft.
    Der verkaufende Händler, gab als Grund, eines weiteren Nachlasse an , daß er ja auch noch weiter Garantie übernehmen müsse, und das für Ihn ein nicht zu unteschätzendes Risiko sei.
    Das kann man ja auch nachvollziehn ?
    Deshalb, musst Du den Preis beim gewerblichen Verkauf, dem entsprechend, höher ansetzen ?
    Oder aber ebend privat verkaufen ?
    Aus dieser Sicht sehe ich den Versuch des Betruges, hier ebend auch nicht gegeben ?
    Andererseits, wenn Du zu viel erzählst, und es passiert doch was mit dem WR , kann er Dich " erpresse" ?


    "Vorsicht, ist die Mutter der Porzelankiste "


    Gruß
    Fritz

    Fritz

  • Fritz49


    Ich glaube Du verwechselst hier "schwarz" (also ohne Rechnung unter der Hand) gekauft und "privat" (mit Rechnung, nur ohne ausgewiesene Mehrwertsteuer) gekauft.


    Auch privat gekaufte Geräte kann man steuerlich geltend machen. Nur kann man nicht vorher die Vorsteuer vom Finanzamt ziehen, da die verkaufende Privatperson diese ja nicht ausweist und abführt. Daher wird, soweit ich weiß, der Gesamtbetrag (brutto) als Kaufpreis angesetzt.


    Bei Autos ist es so, dass man den Kaufpreis anteilig pro Restjahr der Afa-Laufzeit (6 Jahre), jedoch mind. 2 Jahre, abschreibt.


    Also ein 2 Jahre altes Auto auf 4 Jahre, ein 4 Jahre und älteres Auto auf 2 Jahre,