2x 250W Ost West

  • Moin


    ich plane mir eine kleine Anlage aufs Dach zu legen.
    Kann hierzu von einem Bekannten 2 Module (240+255 Wp) bekommen.
    Mein normaler Verbrauch liegt ca 240w/h (laut ECAS App und täglichem eintragen...).
    Mein Haus hat totale Ost-West-Ausrichtung.
    Ich hätte jetzt geplant das 240 Modul Richtung Ost und das 255 Modul Richtung West zu legen.
    Frage ist nun wie ich das Wechselrichtermäßig anstelle.
    1 Idee wäre gewesen je einen Sunnyboy 240 von SMA zu nehmen.
    Jedoch ist dann jeder WR nur die Häfte des Tages beschäftigt.
    Also 2 Idee: An jedes Modul einen Laderegler, alles in eine Batterie und dann per WR in das Netz.


    Jetzt die Fragen:
    a: Geht es auch anders? Wenn ich die Module parallel schalte und nur 1 Wr benutzte gehe ich davon aus das es nicht gut funktionieren wird.
    b: Wenn es doch nur mit Batterie funktionieren wird, wie groß muss diese mindestens sein und welchem WR kann man die Leistung von außen vorgeben (SPS [WAGO] ist im Haus vorhaden)


    mfg
    Nielscho

  • das geht so oder so in die Hose.
    hab hier 2 Module 230W zu liegen und da kommt aktuell bei dem Wetter:
    Leistung aktuell 72,45W min.33,04W max.81,11W
    Also Variante 1 eindeutig zu wenig und bei version2 wie willst damit eine Batterie laden ? Das langt hinten und vorne nicht.

  • Zitat von black

    ein envertech netzwechselrichter evt500 passt für diese module und regelt beide einzeln - 2mpp.


    Hallo,
    darf der envertech in Deutschland Netzparallel betrieben werden??


    Die Norm AR-N4105 muss eingehalten werden, in der Beschreibung die ich gelesen habe stand nichts von dieser Norm was darauf schliessen lässt das er diese nicht erfüllt??


    Alternativ AEconversion, die dürfen zumindest Netzparallel betrieben werden und man könnte die auch offiziell anmelden....oder kommst du nicht aus Deutschland und für dich zählen die hiesigen Normen nicht??


    gruß
    Jörg

  • Zitat von Nielscho

    1 Idee wäre gewesen je einen Sunnyboy 240 von SMA zu nehmen.
    Jedoch ist dann jeder WR nur die Häfte des Tages beschäftigt.


    Das stimmt so nicht.
    Auch wenn das Modul nicht direkt angestrahlt wird, produziert es zumindest etwas Strom.


    Wie ist denn der Anstellwinkel des Daches?

  • Zitat von FelzenSolar

    Beim Importeur gibt es das Original VDE 4105 Zertifikat für die Envertech Mikrowechselrichter:


    Top. Genau das habe ich gebraucht.


    Habe jetzt den Antrag beim Netzbetreiber gestellt. Bei meinem Anruf vorher meinte die Dame das es wohl so alles in Ordnung gehen würde und wohl "nur" der vorhanene Zähler gegen einen Rücklaufgesperrten ausgewechselt werden würde.
    Mal gespannt was noch so vom Antrag zurück kommt.


    mfg
    Nielscho