48231 | 9,9kWp | 1249€ | WINAICO

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Februar 2007
    PLZ - Ort 48231 - Warendorf
    Land Deutschland
    Dachneigung 35 °
    Ausrichtung West
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 3 m
    Breite: 13 m
    Fläche: 50 m²
    Höhe der Dachunterkante 4.25 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 977
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 1.5 %
    Grund der Investition Es reicht mir, wenn die Anlage sich selber trägt
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung Ausrichtung ist je Ost & West - im Westen eher weniger möglich (wegen Kaminfegerzugang), im Osten bis auf eine Platte über die komplette Breite möglich.
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2 Angebot 3
    Einstellungsdatum 29. November 2018 29. November 2018 5. Oktober 2016
    Datum des Angebots 9. September 2006 9. September 2006 5. Dezember 2005
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1266 € 1498 € 1249 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 818 818 805
    Anlagengröße 7.2 kWp 7.2 kWp 9.9 kWp
    Infotext 5 Jahre Garantie vom Errichter der Anlage unabhängig von anderen Garantien
    Module
    Modul 1
    Anzahl 25 24 33
    Hersteller REC LG WINAICO
    Bezeichnung Solar 280 TwinPeak BLK Solar LG300N1K-G4.AVB WINAICO WSP-300M6 PERC
    Nennleistung pro Modul 280 Wp 300 Wp 300 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1 1
    Hersteller SMA SMA Fronius
    Bezeichnung STP 7.000- TL SMA STP 7.000- TL Fronius Symo 7.0-3-M
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1 1 String mit 17 Modulen
    Mpp-Tracker 2 1 String mit 16 Modulen
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller WASI WASI S:FLEX
    Bezeichnung Schrägdachgestell
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) 70%-Regelung 70%-Regelung 70%-Regelung
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers Fronius

    Guten Abend,


    ich habe nach Bauabschluss neue Angebote eingeholt und hier ein für mich interessantes Angebot bekommen - einmal mit den teuren LG-Modulen, und einmal etwas günstiger die REC-Module.


    Solarworld rät er mittlerweile wegen des drohenden Verfahrens ab. REC ist sein Favorit, aber wir wollten gerne ganz schwarze Module, wo er dann wieder zu LG rät.


    Zudem bieter er optional für 699 Euro ein Einspeisemanagement von SMA an:


      SMA Sunny Home Manager mit Bluetooth:
      SMA 3876003 HM-BT-10-1-1
      SMA Energy Meter: Bidirektional, Speedwire EMETER-10, 3-phasiger Zweirichtungszähler bis zu 63 A, Hutschienenmontage


    Und für nochmal 250 Euro optional das hier:


    Überspannungsschutz
    DEHNguard (Typ je nach Netzform)


    Bei dem Gesamtpreis ist noch folgende Positon in Höhe von 720 Euro mit eingerechnet, der Rest war alles inklusive und ohne separate Bepreisung:


    AC-seitiger Anschluss der Wechselrichter, Netz- und
    Anlagenschutz, Vorbereitung zum Zählereinbau
    (Nicht enthalten sind Erdarbeiten, Erdkabel ab 10m,
    zusätzlich vom Energieversorger geforderte Messeinrichtungen,
    Messsäulen und/ oder Trafostationen)


    Ich würde mich sehr über Meinungen freuen und bedanke mich im Voraus!

  • ..,habe ich da jetzt was nicht mitbekommen, oder ziehen die preise jetzt wieder an,…???


    ..,aktuell kann man pv so günstig kaufen wie nie,……


    mfg

  • Ich würde mal bei der Auslegung anfangen.
    Die ist nämlich Käse.
    Die 24 oder 25 Module müsstest Du an einem 1000V WR selbst auf einen Dach 12/12 oder 12/13 verstringen.


    Bei Ost West ist das riesen Bullshit. Bei DN35 einfach nur riesiger Mist.
    Der WR ist in beiden Angeboten zu groß.


    Hinzu kommt, dass Du knapp über 7KWp bist und sofern der Jahresstromverbrauch <6000KWh ist, dennoch sofort die Kosten aus SmartMetering von rund 100,- pro Jahr drohen.


    Insgesamt technisch zwei absolute Katstrophenangebote :!:


    Wie sollen die Module denn Ost/West verteilt werden?


    Bei Dachneigung 35 und Ausrichtung 90/-90 MUSS das 70-hart gebaut werden.
    Bei knapp 7KWp, wie z.B. 2*12*260Wp, reicht also ein SMA SB5000TL-21 voll aus und den ganzen Hokuspokus für 70-weich und das nutzlose Zeugs on top für 250,- oben drauf kannst Du Dir sparen.


    Eine Allgefahrenversicherung für 50,- brauchst Du so oder so und die deckt auch Blitzschlag, aka Überspannung.

    7 KWp PV an 5 KVA Hybrid WR speisen einen 10 KWh Speicher

    Plusenergiehaus mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW, kein WP Zähler


    Verkaufe:

    SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

    ... bei Interesse einfach melden!

    Einmal editiert, zuletzt von seppelpeter ()

  • Zitat von modila

    ..,habe ich da jetzt was nicht mitbekommen, oder ziehen die preise jetzt wieder an,…???


    ..,aktuell kann man pv so günstig kaufen wie nie,……


    mfg


    Nö die Preise ziehe nicht an aber die Gewinnspanne mancher Solarteure :mrgreen:


    Hab demletzt ein Angebot gesehen 9,9kwp Aleo 300w Solaredge 10k mit Leistungsoptiemierer 32.000€ Brutto.
    Gebaut wird jetzt 20,520kwp. Mit Je Nord/Süd 36x LG 285 bei DN 20 an STP 15000k mit 70 Weich für 22.000 Netto glatt.


    Also Richtung 1100kWp Gibt es immer noch

    19,8kWp - LG Mono 275 - STP20000TL-30 - Süd-West 40° - DN 30°
    5,7kWp - LG Mono 285 - STP5000TL-20 - Süd-Ost -30° - DN 11°
    Stiebel Eltron WWK300 electronic SOL
    Plugwise

  • Zitat von seppelpeter

    Hinzu kommt, dass Du knapp über 7KWp bist und sofern der Jahresstromverbrauch <6000KWh ist, dennoch sofort die Kosten aus SmartMetering von rund 100,- pro Jahr drohen.


    Also Stromverbrauch des Hauses liegt über 6000 kWh - auf was muss ich nun achten? Ganz knapp unter 7 kWp die ANlage erstellen lassen? Wie muss denn eine Auslegung bei mir ausschauen? Damit ich das mal einem Solateur "erklären" kann, was ich benötige...


    Ich hab leider keinen Verteilplan bekommen. Erst wollte er knapp 5 kWp machen und dann nur auf der Westseite. Das war mir aber zu wenig - jetzt verteilt er wohl gleich auf beide Dächer...


    Die anderen Sachen waren ja optional und ich wollte mikr die Sachen auch normal sparen, da ich da keinen Sinn drin gesehen habe.


    Tjo, nun stehe ich wieder am Anfang...mir ist klar, dass es günstigere Solateure gibt, aber ich möchte auch wirklich schwarze Module auf dem Dach haben und die gibt es auch wohl nicht nur 1100 Euro/kWp, oder?


    Also kann ich den Anbieter wohl wieder streichen, weil ich dem kaum vorgeben kann, wie was verbaut werden soll...:(

  • Zitat von Sebastian79

    Erst wollte er knapp 5 kWp machen und dann nur auf der Westseite.


    Dann stell uns doch einmal Bilder des Daches mit einer ordentlichen Bemaßung zur Verfügung. Bei knapp 5 kWp sollten doch mehr als die 12 bzw. 13 Module auf eine Dachseite passen. Ist die Ausrichtung genau O/W?

  • Logo kannst du dem Anbieter vorgeben, was du haben willst.
    Du zahlst die Musik.


    Stell mal den Belegungsplan der Dächer ein.


    PS.: Bei dem Verbrauch ruhig 10KWp anpeilen.


    Gesendet mit Tapatalk

    7 KWp PV an 5 KVA Hybrid WR speisen einen 10 KWh Speicher

    Plusenergiehaus mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW, kein WP Zähler


    Verkaufe:

    SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

    ... bei Interesse einfach melden!

  • Die Ausrichtung ist gaaaanz leicht Nord-Ost - Süd-West, also im Westen halt gaaanz leicht nach Süden noch gerichtet, aber hauptsächlich Ost-West.


    Bilder hab ich, aber Bemaßung ist schwierig. Ich weiß nur, dass das Dach mit den Überständen 13 Meter breit ist (Firstlänge).


    Einen Belegungsplan habe ich nicht erhalten :?


    Aber 10 kWp sind mir ehrlich gesagt zuviel - Speicher ist für mich kein Thema und ich möchte nicht sooooo viel Geld monatlich investieren.

  • Das "Problem" ist, wenn Du >6,3KWp bauen willst, dann hast Du nicht mehr einen 1-phasigen WR, sondern einen 3-phasigen WR. Da ist es bei allen Herstellern gleich, die wollen höhere Spannungen sehen, um besser zu laufen und ein gutes Schattenmanagement zu bieten.
    Pro Dachseite und String sollten es dann schon 15 Module sein, jedes Modul mehr wäre besser.


    Ich habe mal etwas auf den Bildern gemalt.
    Am First je Dachseite eine Reihe durch legen und dann auf der südlichen Seite der Gaube mit Modulen runter gehen.
    Im Norden der Gaube etwas mehr Abstand zur Gaube lassen und auch runter gehen.







    Die große Garage mit Flachdach am Haus könnte man gut gegen Süden nutzen.
    Die 10KWp wären also kein Problem.


    Eine gute Anlage wären 17*280Wp auf Ost und 17*280Wp auf West in 70-hart an einen 7KVA WR mit gutem Schattenmanagement z.B. SMA STP7000 oder Fronius Symo mit 7KVA. Bei letzterem könntest Du über einen günstigen zusätzlichen S0-Zähler die Verbrauchsvisualisierung ins Logging vom WR holen.