Zweitanlage auf Holzlege

  • Hallo zusammen,
    ich heiße Sven und lese schon seit etlichen Wochen hier mit und finde es ein Super Forum.
    Ich betreibe seit Juli diesen Jahres einen 8,51 kWp Anlage die absolut super läuft.


    Doch wie so oft im Leben, kaum fängt man ein neues "Hobby" an möchte man gerne weitermachen und plant schon das nächste Projekt :mrgreen:


    Ich habe noch eine Holzlege mit Welleternit 8° auf der ich noch ein paar Module montieren möchte (aufgeständert meiner Messung nach max 8 Module möglich).


    Mein Solateur hat mir auch ein Angebot gemacht, jedoch sind mir nun aufgrund der geringen Größe der Anlage paar Fragen gekommen die ich gerne mit euch klären möchte.


    Sein Vorschlag ist 6x 245 Watt Module = 1,47 kWp mit SMA Sunny Boy SB 1.5 zu verbauen um nicht über die 10 kWp zu kommen wegen EEG und Erzeugungszähler.
    Meine Idee ist nun 8x 300 Watt Module = 2,4 kWp mit SMA Sunny Boy SB 2.5 oder Fronius Galvo 2.0 bzw 2.5 um das maximum heraus zu holen.


    Doch genau hier habe ich paar Fragen, die ihr mir sicherlich beantworten könnt.


    Frage 1: Wenn ich jedoch das ganze richtig verstanden habe, würde keine EEG auch für eine größere Anlage anfallen wenn die Inbetriebnahme der 2ten Anlage nach dem Juli 2017 legen würde, oder ist das egal sobal die Anlagen über 10 kWp = EEG?


    Frage 2: Gilt die gleiche Annahme auch für den Erzeugungszähler oder brauche ich den sobald die Anlagen zusammen über 10 kwp haben?


    Frage 3: Da ich aktuell ja schon einen Symo 8.2 in 60% Weich (KFW Förderung für Speicher) habe, läst sich der Galvo mit dem Symo so verbinden das er automatisch auch die 60% Regelung macht oder ist es sinnvoller auf 70% Hart zu gehen.


    Frage 4: Welcher WR würde wohl für meine Idee, sofern möglich, am besten passen? Das eine Finale Beurteilung natürlich auch von den technischen Daten der Module abhängt, die bei meiner Planung ja noch nicht feststehen ist mir klar, jedoch könnt ihr mir doch sicher anhand durchschnittswerte ne grobe Richtung geben, oder ob einer der WR gar nicht passt.


    Schon mal Danke für euere Antworten
    Sven

    37 PV-Module 230Watt NeMo 54P Heckert-Solar (8,51 kWp) Wechselrichter Fronius Symo 8,2
    11 PV-Module 300Watt NeMo 60M Heckert-Solar (3,3 kWp) Wechselrichter Fronius Primo 3.0
    SENEC.Home 10.0 Li

  • Hm, keiner nen Ratschlag oder Tip :|

    37 PV-Module 230Watt NeMo 54P Heckert-Solar (8,51 kWp) Wechselrichter Fronius Symo 8,2
    11 PV-Module 300Watt NeMo 60M Heckert-Solar (3,3 kWp) Wechselrichter Fronius Primo 3.0
    SENEC.Home 10.0 Li

  • Welcher WR ist an Anlage 1?
    Ausrichtung der Module?
    Welche Module und wie verstringt?


    Knapp über 10KWp gehen wäre jetzt unklug.


    Drunter bleiben oder bis Juli17 warten.


    Gesendet mit Tapatalk

    Verkaufe ein SMA EnergyMeter für 190,-


    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Wie oben im Text ein Symo 8.2, ein weiteres Fronius Produkt kann sich mittels AC Brücke verbinden.

    Ausrichtung:


    13,61 KWp @ DN:35°, -10° SSO auf Symo GEN24 und Symo Hybrid
    1,5 KWp @ DN:10°, -100° NO auf AE Conversion


    Fronius Energy Package 10,5 kWh :lol:



  • Wir verstringt?
    Welche Module?


    Ich würde keinen 2. WR kaufen.


    Der 8,2KVA WR ist doch viel zu groß für 60-weich.
    Wie groß ist der Speicher?


    Gesendet mit Tapatalk

    Verkaufe ein SMA EnergyMeter für 190,-


    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Hallo,
    also Ausrichtung ist -20° SSO bei 45° DN
    WR1 ist ein Fronius 8,2 mit einem Senec.Home 10.0 Li
    Verstringung ist 20/17 mit Heckert NeMo 54 230W und Schatten durch Nachbarhaus in den Morgenstunden.


    Die Holzlege ist ca. 50m vom Haupthaus entfernt und ist mit einer Unterverteilung von 3x4 mm² (1 phasig) angeschlosssen.
    Die Module auf der Holzlege werden mit einer Ausrichtung von 50° SW bei 20° Aufständerung montiert (anders nicht möglich wegen Dachausrichtung, Verschattung bis ca. 15 Uhr danach bis Sonnenuntergang Schattenfrei)


    Ich denke da kommt man um einen 2ten kleinen WR nicht rum.


    Die Idee dahinter ist, da ab ca. 17:30 Uhr die Sonne über dem First ist und die Anlage nur noch minimal Strom produziert aber in den Sommermonaten noch viel Strom verbraucht wird solange es Hell ist, die 2te Anlage auf der Holzlege so auszulegen das der Verbrauch noch bis 20 Uhr so gut wie möglich gedeckt ist.


    Die erste Frage ist schon beantwortet, also werde ich bis Juli 2017 warten und dann erst aufbauen.
    Der erste Teil von Frage 3 auch.
    Schon mal danke dafür.


    Hoffe auf weitere gute Vorschlage und Ideen von euch, wenn ihr weitere Information braucht, einfach Fragen
    Gruß
    Sven

    37 PV-Module 230Watt NeMo 54P Heckert-Solar (8,51 kWp) Wechselrichter Fronius Symo 8,2
    11 PV-Module 300Watt NeMo 60M Heckert-Solar (3,3 kWp) Wechselrichter Fronius Primo 3.0
    SENEC.Home 10.0 Li