Auto mit PV-Überschuss laden

  • Hallo allerseits,


    Meine Eltern haben eine 7kWp PV-anlage, die real 5-6 kW an guten Tagen erzeugt sowie einen Citroen C-zero, der ein-phasen-Ladung mit bis zu ca. 3.2 kW unterstützt.


    Potential, das Auto direkt mit Solarstrom zu laden, besteht durchaus, nicht nur im Sommer sondern auch in der Übergangszeit, da mein Vater meist zuhause Mittagspause macht und bei gutem Wetter oft einen seiner zwei täglichen Arbeitswege mit dem Fahrrad zurücklegt. Das Auto steht also häufig bei Sonne zuhause herum.


    Mit Solarstrom zu laden versuchen meine Eltern auch - aber natürlich klappt das mit dem mitgelieferten an-aus-Netzteil nicht so gut: man kann entweder mit 3.2 kW oder gar nicht laden. Daran würde ich gern etwas ändern.


    Es stehen zwei Stromzähler mit optischer D0-Schnittstelle zur Verfügung - einer davon zählt den PV-Strom und der andere den Netzstrom. Die beiden SMA Sunny Boy inverter kann ich zwar relativ einfach über Bluetooth auslesen, allerdings bekomme ich so keine Informationen über andere Verbraucher. Sinnvollerweise müsste ich natürlich den Netzstrom auslesen und den Ladestrom des Autos so regeln dass der Netzstrom gegen Null geht.


    Ich weiß dass es Komplettlösungen gibt, allerdings sind diese generell Smart-Home Steuerungen für mehrere hundert Euro, die allerhand Funktionen haben, die meine Eltern wahrscheinlich nie nutzen werden, meist sind diese nicht kompatibel mit Geräten anderer Hersteller und die Daten werden an den Hersteller übertragen.


    Daher ist die Frage, ob man in diesem Fall aufbauend auf bestehende Projekte wie volkszaehler.org selbst etwas zaubern kann. Hat da jemand Erfahrung mit?


    Da das Auto einen Stecker vom Typ 1 hat und in der EU inzwischen Typ 2 der Standard ist, bezweifle ich auch, dass die Anschaffung einer Wallbox sinnvoll ist. Gibt es Möglichkeiten den Ladestrom dynamisch zu begrenzen ohne dass Ladegerät auszutauschen?


    Grüße,
    Malte

  • Hallo workoft,


    bei der geringen Leistung würde ich nicht lange rummachen und einfach eine feste Schwelle nehmen z.B. ab 2kW, 2,5kW oder 3kW PV-Überschuss, da wird das Citroen C-zero, ein-phasen-Ladegerät an den 230V AC eingeschalten und erst wieder ausgeschalten wenn die Akku voll ist, egal was die PV macht.


    siehe z.B.
    http://www.photovoltaikforum.c…107781&hilit=0815&start=0


    Gibt aber auch fertige Sachen (Stichwort "Stromrelais" nur EIN - AUS) z.B. bei ebay für den kleinen Euro.
    Stromrelais mit Hysterese sind da auch hilfreich wenn es was fertiges sein soll.


    Gruß

  • Wenn es schnell und schmutzig sein soll- und vor allem kostenlos...


    Die meisten WR haben ein programmierbares Relais.
    Dieses kannst mit ner Schaltschwelle versehen und damit (über einen kleinen Schütz/Relais) den Stromkreis zum Ladegerät schalten- damit kannst dann zumindest mal annähernd den Überschuss nutzen


    Das geht aber nur wenn das LG auch seiner aufgabe nachkommt nachdem es Netz bekommen hat. Manchmal musst dann auf dem Display noch einen Knopf dürcken, dann gehts nicht

    7,28 kWp, 6000TL20, Ost mit 28 x ReneSola JC260M-24/Bb (02/2013)
    2,65 kWp, 2500TL21, West mit 10 x SolarWorld AG SW 265 mono (EU)
    6,48 kWp, SB5.0, W/NW mit 22 x SolarWorld AG SW 270 mono (EU)
    14,8 kWh Hoppecke Batterie mit SI 6H-11

  • Vielen Dank für die Informationen. Das Ladegerät nimmt sofort den Betrieb auf, wenn es angeschlossen wird, das heißt die option mit Relais wäre praktikabel. Ich melde mich nochmal, wenn das umgesetzt ist.


    Schöne Grüße,
    Malte

  • Das geht immer, einfach den Relaiskontakt überbrücken.


    VG VNLoth

    PV-Anlage 5,1 kWp, BHKW 6/2,2 kW, PV-Anlage 5,8 kW, Speicher E3DC 4,6kWh, Kia Soul EV 27kWh netto, Wallbox