Renault Zoe mit 41 kWh Akku und 400km NEFZ ab 01.10.16

  • Eben,da müsste doch ein Import kein Problem sein


    send from OP3

    13x Yingli 265-30b 135° 3x Yingli 265-30b 45° 7x Yingli 265-30b 315° 5x Sunowe 185WP 225°

    5x Eging 245P60-C 225°
    Solarlog 300Meter
    Xtender XTM 4000/48, Xcom232i-LAN,Xcom232-i serial,Xcom-Can

    6x PylonTech 2000

    FHEM Hausautomatisierung

    BMW i3 60Ah

    BMW i3s 94Ah

  • Hm,
    Anscheinend kennst du die deutschen foerderrichtlinien nicht,!

    ZOE intens 10/2014, IONIQ Style electric 11/2017, Kona 12/2018
    9,69 kWp = 38 St. WSP-255P6, STP10000-10
    6,7 kWp = 28 St. Risen 240, STP5000-20
    Solar-Lamprecht - 90765 Fürth - mail: info @ solar-lamprecht.de

  • Eu rechtens?


    send from OP3

    13x Yingli 265-30b 135° 3x Yingli 265-30b 45° 7x Yingli 265-30b 315° 5x Sunowe 185WP 225°

    5x Eging 245P60-C 225°
    Solarlog 300Meter
    Xtender XTM 4000/48, Xcom232i-LAN,Xcom232-i serial,Xcom-Can

    6x PylonTech 2000

    FHEM Hausautomatisierung

    BMW i3 60Ah

    BMW i3s 94Ah

  • Naja, die Förderung gibts nach erster Zulassung in dem Land wo es die Förderung gibt. :D Das ist schon so ziemlich EU-rechtens. :wink:
    Man kann ja auch eine Zoe beispielsweise aus Fr importieren, die sollte allerdings dort zugelassen worden sein, mindestens 6 Monate lang und mindestens 6000km auf dem Tacho haben, damit man hier nicht nochmal die Umsatzsteuer auf den Neupreis nachentrichten muss. Dann profitiert man eben von der stattlichen französischen Förderung, falls der französische Käufer die weitergibt. Ist allerdings dann auch kein Neuwagen mehr und man muss 6 Monate länger warten auf den großen Akku.
    Hinter der Art spezieller Modellpolitik die Renault hier in D. macht steht für mich auch noch ein großes Fragezeichen.

    "Ich hatte nie zuvor ein Produkt um das ich so betteln musste um es zu bekommen um später so kämpfen zu müssen und alles zu versuchen um es nur behalten zu dürfen"
    Peter Horton 2003 über sein GM EV1 in"Who killed the electric car"

  • Zitat von GAST


    Wer will da noch ein ZOE wo man die Batterie hier mieten muss und ausspioniert wird um dann später anhand der Fahrdaten evtl. die Akkugarantie verweigert zu bekommen??


    Zumal der Akku im Opel als auch Renault (41kWh) jeweils von LG geliefert wird. Der Opel hat aber ein "Battery Thermal Management", der Renault nicht, oder wird sich daran was ändern? Der Lebensdauer ist das sicher nicht zuträglich.

    Nur 20 Prozent der deutschen Autobahnen haben ein fixes Tempolimit: Link

    Nur 8% der Unfälle finden auf Autobahnen statt: Link

  • Renault Zoe hat auch schon immer ein Temperaturmanagement und das soll auch so bleiben.Allerdings soviel ich weiss bisher nur die kontrollierte Kühlung durch Belüftung, ich meine aber nun etwas gelesen zu haben dass jetzt der Akku im tiefen Winter auch mit vorgewärmter Luft etwas "angewärmt " werden soll.

    "Ich hatte nie zuvor ein Produkt um das ich so betteln musste um es zu bekommen um später so kämpfen zu müssen und alles zu versuchen um es nur behalten zu dürfen"
    Peter Horton 2003 über sein GM EV1 in"Who killed the electric car"

    Einmal editiert, zuletzt von Boelckmoeller3 ()

  • Frag mich nicht wo ich es gelesen habe, ich denke beim großen Akku, wie oben noch ergänzt von mir.

    "Ich hatte nie zuvor ein Produkt um das ich so betteln musste um es zu bekommen um später so kämpfen zu müssen und alles zu versuchen um es nur behalten zu dürfen"
    Peter Horton 2003 über sein GM EV1 in"Who killed the electric car"

  • Zitat von black

    Die Einfuhrumsatzsteuer wird auf den Kaufpreis gezahlt wenn die 6 Monate UND 6000km nicht erreicht sind :idea:


    Nein. Die deutsche Einfuhrumsatzsteuer wird auf den Kaufpreis gezahlt wenn die 6 Monate ODER 6000km nicht erreicht sind