Mini-Camping: Neue Batterie, oder zusaetzliche?

  • Hallo allerseits,


    Ich brauche eure Hilfe zur Berechnung der notwendigen Kapazitaet.


    Da ich mit meinem Camping-Caddy oefters - eher minimal - unterwegs bin, habe ich die letzten
    Monate mal etwas mit Solarmodulen herumexperimentiert.


    Ich brauche Strom fuer:


    - Tablet/Telefon laden
    - Kamera Akkus und div. Batterien laden
    - Winter: Standheizung(max. 29W, zur Anlaufzeit 100W)
    oder:
    - Sommer: Kuehlschrank (35W, 0.29 Ah/h at +20 °C ambient temperature, 0.61 Ah/h at +32 °C ambient temperature, both at +5 °C interior temperature)


    Standheizung und Kuehlschrank laufen nicht permanent. Standheizung normalerweise ca. 4h am Tag (Morgens und Abends bevor ich aus dem/im Schlafsack bin), Kuehlschrank untertags wenns zu warm wird um das noetigste zu kuehlen.


    Was ich bisher zum experimentieren hatte:

    - 2x50W Solarpanele
    - uebrige 55AH Yellowtop AGM Batterie
    - Votronic MPP 165


    Mit dieser Batterie komme ich allerdings natuerlich nicht allzuweit..


    Demnaechst steht ein Ausflug in die Schweizer Alpen an (~5 Tage), da kann es auf 2000m Nachts doch recht kalt werden.
    Deshalb wollte ich mir zumindest eine groessere Batterie kaufen. Allerdings habe ich keine Ahnung ob ich da besser eine
    zweite dazunehme, gleich eine einzelne mit mehr AH kaufe und:


    a) ausrechne was ich da so ca. an Kapazitaet brauche
    b) wie berechne was ich denn da so untertags an AH aufladen kann (Tage sind ja kuerzer und die Sonne scheint nicht immer 100%)


    Koennte ihr mir da vielleicht weiterhelfen?


    Danke und Gruss,
    Christoph

  • Hallo Christoph
    Um die Arbeit von Standheizung und Kühlschrank berechnen zu können, brauchen wir entweder:
    Die Leistung und die Betriebszeit, oder die Kapazität und die Spannung deiner Geräte...
    Camping-Caddy klingt für mich nach einem Fahrzeug!? Wozu brauchst du dann Solarmodule?
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Hallo einstein0,


    Das habe ich soweit gefunden oben angegeben bzw. verlinkt. Die Infos die ich habe (alles an 12V):


    Kuehlschrank: max 35W, 0.29 Ah/h at +20 °C ambient temperature, 0.61 Ah/h at +32 °C ambient temperature, both at +5 °C interior temperature
    Laufzeit: Im Sommer den ganzen Tag, Nachts lasse ich ihn meistens ausgeschaltet im freien, da haelt die Kaelte eine Zeit lang. Die Idle-Zeit ist vermutlich in den Angaben miteingerechnet.


    Standheizung: max. 29W, zur Anlaufzeit 100W, Schnitt ca. 15W, Ich rechne erstmal mit einer maximalen Betriebszeit von ca. 4h pro Tag (Morgens/Abends). Habe ich aber noch nie getestet, also schwer zu sagen. Die Heizung muss nicht permanent an sein weil das Auto isoliert ist, allerdings ist die Frage wie gross die Pausen dann sein muessen weil eben der Start einiges an Energie braucht bis das Geraet heiss ist.


    Zu beachten: Ich habe nur entweder Standheizung, oder Kuehlschrank dabei. Nicht beides gleichzeitig.


  • Nanu, dann empfehle ich dir nochmal ein paar dicke Akkus und ein Halbleiterrelais zur Bordbatterie. :idea:
    PV steckt man zu Hause ans Netz. :wink:
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Ich weiss nicht wie ich deine Antwort deuten soll, geht's etwas ausführlicher?
    Die Alternativen sind mir klar, ich kann auch einen generator mitnehmen, aber das war ja nicht meine Frage

  • Sehe ich ähnlich zumal im Winter bringt Solar kaum was.Würdest die Paneele nur spazieren fahren.
    u.U reicht auch eine größere Batterie.Messen was maximal reinpasst und dann online stöbern gehen.
    Zur beobachtung hab ich sowas angebaut.Man könnte damit auch ein weiteres Relais die genannten Verbraucher
    mit einer mittels programierbaren Abschaltschwelle ansteuern.
    https://de.aliexpress.com/item…2114.13010608.0.68.qNLPdS

    PIP 2424HS an 750Wp 3xShinsung Black Mono250 +1,5Kwp (6xShinsung Black Mono250)
    an FPS 100/50 an Bluebatt 24v 465Ah

    EA Sun ISolar SMV III 3K

    EA Sun SP 3K-24
    Siliken 3,3i 3,25Kwp 13xShinsung Black Mono 250
    VW T4 mit Evective 2000w + Varta 110Ah +0Wp

  • Ich will das ja generell zum campen verwenden, nicht nur im Herbst /Winter. Ich fahre dabei nicht herum, das Auto bleibt laenger am selben Platz. Die Module sind da, wieso also nicht verwenden, mittlerweile hat jeder Camper Solarmodule auf dem Dach.


    Bei meinem letzten Ausflug war ich froh das das so gut funktioniert hat. Ein Trennrelais habe ich, ich will aber eben ausprobieren wie weit ich mit den Solarmodulen komme - es gibt hier im Forum ja einige die genau das machen.

  • Zitat von chbla

    ...Bei meinem letzten Ausflug war ich froh das das so gut funktioniert hat. Ein Trennrelais habe ich, ich will aber eben ausprobieren wie weit ich mit den Solarmodulen komme - es gibt hier im Forum ja einige die genau das machen.


    :ironie:Vielleicht wunderst du dich, warum du auf deine Fragen unzählige plausible Antworten bekommst.
    Ich kann es dir flüstern: Weil deine Idee kompletter Nonsens ist.
    Wenn ein Womo Solarmodule spazieren fährt, hat der Besitzer die Astronomie nicht begriffen!
    Aber darüber wurde ja schon sooooviel geschrieben! :wink:
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Zitat von einstein0


    :ironie:Vielleicht wunderst du dich, warum du auf deine Fragen unzählige plausible Antworten bekommst.
    Ich kann es dir flüstern: Weil deine Idee kompletter Nonsens ist.
    Wenn ein Womo Solarmodule spazieren fährt, hat der Besitzer die Astronomie nicht begriffen!
    Aber darüber wurde ja schon sooooviel geschrieben! :wink:
    einstein0


    Es gibt aehnliche Threads bei denen sehr wohl konstruktiv geantwortet wurde. Ich habe gelesen das du kein Fan dieser Idee bist, wobei ich keine sachliche Argumentation gefunden habe (gegen das 200kg Batterien mitschleppen allerdings schon). Es mag nicht dein Ding sein, aber dann poste doch bitte garnicht erst, wenns nichts konstruktives ist.


    Vielleicht gibts diese Leute in den anderen Threads ja doch, die sowas schon mal ausprobiert haben und etwas mehr dazu sagen koennen. Ich frage aus interesse und wuerde auch gerne bei diesem Thema bleiben.