41569 | 4kWp || 1757€ | IBC || 1775€ | Solarwatt

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Dezember 2005
    PLZ - Ort 41569 - Rommerskirchen
    Land Deutschland
    Dachneigung 35 °
    Ausrichtung Süd
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachstein aus Beton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 7.2 m
    Breite: 5.75 m
    Fläche: 41.4 m²
    Höhe der Dachunterkante 5.6 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 978
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 1 %
    Grund der Investition Es reicht mir, wenn die Anlage sich selber trägt
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2 Angebot 3 Angebot 4
    Einstellungsdatum 29. November 2018 29. November 2018 29. November 2018 29. November 2018
    Datum des Angebots 2. September 2006 9. September 2006 2. September 2006 6. September 2006
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1757.97 € 1775.56 € 1528.63 € 1598.47 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 912 0 994 1040
    Anlagengröße 4.64 kWp 5.04 kWp 5.4 kWp 5.22 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 16 18 18 18
    Hersteller IBC Solarwatt Winaico BenQ
    Bezeichnung MonoSol 60P280 WSP-300 PERC PM060 290 black
    Nennleistung pro Modul 290 Wp 280 Wp 300 Wp 290 Wp
    Preis pro Modul 227.36 € 178.2 €
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1 1 1
    Hersteller SMA SMA Fronius Solar Edge
    Bezeichnung 5000TL-21 5000TL-21 Symo Hybrid 4.0-3-S SE5000
    Preis pro Wechselrichter 1239.17 € 891 €
    Mpp-Tracker 1 1 String mit 6 Modulen 1 String mit 18 Modulen 1 String mit 18 Modulen 1 String mit 18 Modulen
    Mpp-Tracker 2 1 String mit 10 Modulen
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller Econstruct novotegra
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem 630 €
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl 1 1 1 1
    Hersteller E.On Tesla Fronius Tesla
    Bezeichnung Aura Powerwall Solar Battery 6.0 Powerwall
    Kapazität 4.4 kWh 6.4 kWh 4.8 kWh 6.4 kWh
    Preis pro Stromspeicher 4491 €
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt nicht bekannt nicht bekannt nicht bekannt
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers Fronius Solar Edge

    Freunde der Sonne,


    ich stelle hier noch einmal neu und komplett meine Angebote ein, die nun die Basis zur Entscheidung bilden. Ich werde mit Speicher bauen. Ich betrachte den Speicher als Gimmick und die geringere bis negative Rendite steht nicht an Prio 1 in der Entscheidungsliste. Daher habe ich den Kostenfaktor des Speichers aus der Angebotsliste raus gelassen. Die Preise sind also jeweils OHNE Speicher.


    Mit Speichern ergibt sich ein Anlagenpreis pro kwp von:
    Angebot 1 - 2948,92 EUR mit 4.4 kwh
    Angebot 2 - 3050,16 EUR mit 6.4 kwh
    Angebot 3 - 2578,63 EUR mit 4.8 kwh
    Angebot 4 - 2605,36 EUR mit 6.4 kwh
    Dieser Anlagenpreis bildet jedoch nicht den Unterschied in der Speichergröße ab.


    Das kompletteste Angebot und das beste Gefühl hatte ich beim Angebot 4. der Höhere Preis ist für mich aufgrund der SE Geschichte tragbar. ohne SE komme ich da auch einen KWP preis von ~1450 EUR. das Angebot 4 ist das einzige, in dem die Sat Schüssel des Nachbarn in der Verschattung berücksichtigt wurde, steigert also mein Vertrauen in den Anbieter noch mal um ein paar Prozentpunkte.


    Im letzten Angebot ist auch alles bedacht (neuer SLS, Versetzen der SAT Anlage, Gerüst...). Bei den Angeboten 1 und 3 habe ich das Gerüst hinzugefügt, ein lokaler Gerüstbauer bietet mir die Eingerüstung für 750 EUR netto an. ohne dieses Gerüst läg das Angebot 3 bei 1399 EUR/kwp.


    SAT Schüssel auf unserem Dach soll versetzt werden, hinter den Kamin, so dass der platz daneben für zusätzliche Module genutzt werden kann. es ergibt sich eine Aufteilung von 4 Reihen a 4 oder 5 Modulen (4-4-5-5 von oben)


    Nun bitte ich um Kommentare und Bemerkungen. Die hier oft propagierten Angebotspreise von <1300 EUR je kwp habe ich nicht erhalten. ich habe weitere Angebote erhalten, die ich aber aus anderen Gründen bereits vor-aus-sortiert habe.


    Danke für eure Aufmerksamkeit


    Linus

    Bilder

    seit 02.2017 - 18 BenQ SunVivo 290W black an SolarEdge SE5000 WR. +10°Süd,, 35° Dachneigung
    Speicher LG Resu 10H an StorEdge DC-DC Wandler (seit 08.06.2017 in Betrieb)

  • Zitat von Der Linus

    Nun bitte ich um Kommentare und Bemerkungen. Die hier oft propagierten Angebotspreise von <1300 EUR je kwp habe ich nicht erhalten. ich habe weitere Angebote erhalten, die ich aber aus anderen Gründen bereits vor-aus-sortiert habe.


    Linus


    Moin,


    1300 €/kWp bei 5 kWp Anlagengröße und 300 W PERC Modulen(Mono) - das ist ja das günstigste Angebot - sind auch grenzwertig. Ang. 3 und 4 sind o.k.
    Natürlich musst Du auf Grund der begrenzten Dachfläche höhere Watt Zahlen nehmen. Hast Du einen Belegungsplan?
    Die Frage ist eben, warum Du bei dem Dach SE einsetzen willst?? Das ist mit Kanonen auf Spatzen geschossen! Oder gibt es noch weiteren Schatten durch Bäume etc.?



    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V

  • Ok, mit Speicher.
    Dein Dach bietet sich mMn bei "MUSS mit Speicher" für eine Fronius Lösung mit Fronius Hybrid und EnergyPackage oder eine SMA Lösung mit SB5000TL-21 und SunnyIsland in Kombination mit LG Resu Speicher an.


    Wie hoch ist der Jahresstromverbrauch?
    Kennst Du den Nachtverbrauch an einem Sommertag?
    Willst Du mit Förderung bauen?



    Die Angebote sind durch die Bank recht teuer.
    Anbieter 2 dürfte auch bei mir gebaut haben ... gute Arbeit, aber eben kein Schnäppchen.
    BTW: Ich habe da vor 2 Jahren für eine kleinere Anlage weniger gezahlt und Metalldachpfannen und SAT umsetzen waren auch dabei. :wink:


    Ich würde das ohne SE bauen und die Schüssel ist hinter dem Kamin gut aufgehoben; alternativ an die Fassade oder unten auf die Garage setzen.
    Entweder mit einem Fronius Symo Hybrid oder mit 17 oder 18 Modulen und einem SMA SB5000TL-21.

    7 KWp PV an 5 KVA Hybrid WR speisen einen 10 KWh Speicher

    Plusenergiehaus mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW, kein WP Zähler


    Verkaufe:

    SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

    ... bei Interesse einfach melden!

  • Danke für die ersten Antworten,


    zu den Fragen:


    Meine Wunschbelegung ist anbei, daran haben sich diese vier Anbieter gehalten, aussame ist Anbieter 1, der nur 16 Module aufs Dach packen will. (3-3-5-5)


    SE finde ich sehr interessant durch die Einzelmodulüberwachung. Schatten durch Bäume gibt es nicht, die drei verschattenden Elemente sind mein Kamin, meine Sat-Schüssel und die Sat Schüssel des Nachbarn. Die Schalttenanalyse anbei. ich finde den Mehrpreis von ~600 EUR für SolarEdge eigentlich OK.


    Jahresstromverbrauch ist ~4500 kwh (4200 waren es im letzten Jahr, seit Februar gibt es eine Sauna im Haus. Die läuft nicht über den Speicher, das ist mir klar)
    Nachtverbrauch in den letzten Wochen waren 4.5 bis 5 kwh/nacht von 19-7 Uhr
    Förderung: Nein. 50% Abschaltung ist mir zu viel (hört sich für mich brutal an), KfW 274 ist uninteressant, auf dem freien Markt bekomme ich das benötigte Geld für 1% Zins.
    Schüssel an die Fassade oder auf die Garage ist keine Option, da ist der Aufwand zu groß (Kabelwege ins Haus).


    Angebot 2 ist was die Detailgestaltung angeht mit Angebot 2 weit vorne, das ursprüngliche Angebot war mit Sonnenbatterie, das hatte leider den Vogel abgeschossen. ist dein Anbieter aus 47269?


    Ich favorisiere im Moment eigentlich das Angebot 4, SE, DC-DC Speicher, extrem kompetenter Eindruck im Gespräch.


    daher meine Frage, was ist der Vorteil vom Fronius System gegenüber SE/Tesla mit DC-DC Batterie? Preislich liegen da nachher 50 EUR je kwp zwischen, daher würden mich die Beweggründe für dein "Pro Fronius" interessieren?


    Danke


    Linus

    Bilder

    Dateien

    • dach.pdf

      (92,54 kB, 117 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    seit 02.2017 - 18 BenQ SunVivo 290W black an SolarEdge SE5000 WR. +10°Süd,, 35° Dachneigung
    Speicher LG Resu 10H an StorEdge DC-DC Wandler (seit 08.06.2017 in Betrieb)

  • Moin,


    also die Schüssel würde ich auf jeden Fall auf das Norddach setzen. Auf den meter kommt es ja nicht drauf an.
    Wenn Du SE willst wegen EInzelmodulüberwachung (wozu eigentlich?) - o.k.
    Die Module sind mäßig - aber o.k.
    Zu Speicher sag ich nichts mehr .....


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V

  • Zitat von MBIKER_SURFER


    Die Module sind mäßig - aber o.k.


    Das ist eben die Frage, die ich nicht abschätzen kann. Welche Module sind gut, welche Mäßig und welche einfach nur schlecht. Da fehlen mir die Erfahrungen (sonst würde ich mich ja nicht mit Hilfeanfrage ans Forum wenden).
    Alternativ stehen noch Astroenergy und zwei LG im Angebot, die aber entweder weniger Leistung haben, oder für 10 kwp mehr deutlich teurer sind.


    Linus

    seit 02.2017 - 18 BenQ SunVivo 290W black an SolarEdge SE5000 WR. +10°Süd,, 35° Dachneigung
    Speicher LG Resu 10H an StorEdge DC-DC Wandler (seit 08.06.2017 in Betrieb)

  • Der Speicher ist Kappes, aber das weißt Du selbst.
    Ich würde auch 18 Module legen.
    SAT über den Kamin oder auf Nord.


    SE kostet halt Geld und es bringt noch mehr Technik aufs Dach, die kaputt gehen kann.
    Material vom Monopolisten sehe ich auch eher mit einem negativen Beigeschmack..


    Wenn ich mir Deine Preise ansehe, würde ich SE weg lassen!
    Du hast nur den Kamin als Schattenspender auf Deinem Dach.
    Die SAT auf Nord stört nicht und die SAT vom Nachbarn nur minimal.
    Guten WR mit Schattenmanagement dran und fertig.


    Das Fronius System ist zumindest was die zugesicherten Eigenschaften angeht ein ausgereiftes System.
    Gleiches gilt für SMA mit SI und z.B. LG Speicher dran. SMA ist das einzige mir bekannte System, das eine echte prognosebasierte Ladung beherrscht.


    Tesla ist mMn ein Designstückchen und hat einen gesalzenen Preis.
    Zur Haltbarkeit des Speichers an sich gibt es auch noch keine Erfahrungen.
    Bei Fronius mit den Sony Zellen oder bei SMA SI mit LG Speicher dran gibt es Erfahrungswerte und die sind gut.


    Ich sehe bei Fronius und SMA auch Preisvorteile gegenüber der SE/Tesla Lösung.


    Du musst halt einen besseren Angebotspreis bekommen. :wink:
    Aber Rendite ist Dir am Ende ja eh egal. :mrgreen:

    7 KWp PV an 5 KVA Hybrid WR speisen einen 10 KWh Speicher

    Plusenergiehaus mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW, kein WP Zähler


    Verkaufe:

    SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

    ... bei Interesse einfach melden!

    Einmal editiert, zuletzt von seppelpeter ()

  • Wenn Du wirklich was wissen willst zum Thema Speicher dann lies hier mal


    http://pvspeicher.htw-berlin.de/


    Tesla ist bei den Hausspeichern noch im Startblock, keiner weis wie das bei Tesla weitergeht. Ich denke mal die ersten Jahre wird da noch viel verändert mit allen Vor und Nachteilen für den Kunden. Das ist auch leicht abzuleiten aus all den Producktankündigungen der letzten Zeit, die bisher meist deutlich verspätet auf den Markt gekommen sind.


    Es gibt genügend andere Anbieter die das schon Jahre machen mit der nötigen Erfahrung.

  • Zitat von seppelpeter


    SE kostet halt Geld und es bringt noch mehr Technik aufs Dach, die kaputt gehen kann.


    Nun ja, der Wechselrichter hat 12 Jahre Garantie, Die Optimierer 25 Jahre, wenn da was kaputt geht, ist es mir erst mal schnuppe.


    Zitat von seppelpeter


    Das Fronius System ist zumindest was die zugesicherten Eigenschaften angeht ein ausgereiftes System.
    Gleiches gilt für SMA mit SI und z.B. LG Speicher dran. SMA ist das einzige mir bekannte System, das eine echte prognosebasierte Ladung beherrscht.


    Tatsächlich ist das fehlende prognosebasierende Lademanagement auch etwas, was mir bei meinem Favoriten fehlt. Wobei ich für gewöhnlich (2-3 Tage die Woche) vom Homeoffice arbeite, somit das Lademanagement durch Eigenverbrauch auch beeinflussen kann.


    Zitat von seppelpeter


    Tesla ist mMn ein Designstückchen und hat einen gesalzenen Preis.
    Zur Haltbarkeit des Speichers an sich gibt es auch noch keine Erfahrungen.


    Der Aufpreis zum LG Speicher ist ~1000 EUR. Ja. das ist gesalzen. der LG ist aber (soweit ich mir das angelesen habe) nicht DC gekoppelt. der Tesla hat 10 Jahre Garantie und die Kapazität passt für unsere Anwendung. Das das Ding auch noch geil aussieht, ist mir eigentlich egal, das hängt eh im Keller.


    Zitat von seppelpeter


    Aber Rendite ist Dir am Ende ja eh egal. :mrgreen:


    nicht ganz. Das System sollte unter Berücksichtigungen aller Faktoren innerhalb von 20 Jahren nicht mehr Geld kosten, als es einbringt.
    Dazu zählen bei mir auch so schöne Sachen wie AfA, ich bin froh um jeden Euro, der meine Steuerlast mindert. Nach meiner Kalkulation stehe ich mit dem Paket in 13, sagen wir mal pessimistisch 15 Jahren bei 0. und in dieser, meiner, Kalkulation verbirgt sich schon ein neuer Wechselrichter.


    Ich habe mich auf SolarEdge eingeschossen, damit muss ich, um den Systemwirkungsgrad hoch zu halten wohl den Tesla Speicher nehmen, da er der einzige ist (laut meinem Anbieter) der DC gekoppelt mit dem StoreEdge arbeitet.


    Mal sehen, ich habe gestern noch mal mit dem Anbieter telefoniert. Der Preis ist eben noch nicht da, wo ich _meinen_ Aufpreis für dieses System sehe. wenn er mitgeht, werde ich mit Anbieter 4 bauen.


    Zitat von seppelpeter


    Du musst halt einen besseren Angebotspreis bekommen


    genau an der Schraube arbeite ich gerade...


    Linus

    seit 02.2017 - 18 BenQ SunVivo 290W black an SolarEdge SE5000 WR. +10°Süd,, 35° Dachneigung
    Speicher LG Resu 10H an StorEdge DC-DC Wandler (seit 08.06.2017 in Betrieb)

  • Zitat von Der Linus

    nicht ganz. Das System sollte unter Berücksichtigungen aller Faktoren innerhalb von 20 Jahren nicht mehr Geld kosten, als es einbringt.


    das schaffst du z.Zt. noch mit keinem Speicher von der Stange :!:


    Zitat

    Nach meiner Kalkulation stehe ich mit dem Paket in 13, sagen wir mal pessimistisch 15 Jahren bei 0. und in dieser, meiner, Kalkulation verbirgt sich schon ein neuer Wechselrichter.


    Das schaffst du mit einer PV-Anlage ohne Speicher wenn du einen guten Solateur hast der dir einen fairen Preis macht. Mit Speicher geht das beim gleichen Solateur schon nicht mehr. Bis sich der Speicher "rechnet" sind die 20 Jahre mit garantierter Einspeisevergütung um.


    Sicher :!:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59