Klemmbereich der Module soll nicht eingehalten werden

  • Hallo zusammen,


    entgegen meiner ersten Planung, die PV Anlage selbst zu installieren, bin ich nun dazu übergegangen einen Solarteur meines Vertrauens zu engagieren (sicher ist sicher). Samstag waren wir beim Vor-Ort-Termin auf der Baustelle und nachdem er die Ziegel gemessen hat und die ganzen Daten in irgendein Programm auf seinem Laptop eingegeben hat kam er zu dem Ergebnis, dass er bei den von uns favorisierten Modulen (Heckert 275 Mono) etwas aus dem Klemmbereich kommen würde, wenn wir keine Kreuzschienenmontage wählen, was natürlich zusätzliche Kosten wären.


    Es sollen insgesamt 3 Modulreihen a 9 Module (in der obersten Reihe fehlen 2 Module wegen Kamin) verbaut werden. Die Modulreihen 1 und 3 hätten hin zur mittleren Modulreihe den Klemmpunkt bei ca. 15 cm. (Klemmbereich lt. Hersteller 20-41 cm).


    Was ist eure Meinung, ist das vertretbar oder muss ist der finanzielle Mehraufwand einer Kreuzschienenmontage zwingend notwendig?


    Danke bereits vorab.


    Gruß


    Alex

  • Wie lang ist Dein sichtbarer (ohne Überdeckung) Dachstein (Dachziegel)?
    Foto mit Zollstock darauf, mal hier einstellen.

    WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
    ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
    Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest

    Einmal editiert, zuletzt von qualiman ()

  • Freigabe beim Hersteller einholen, wäre eine Möglichkeit.


    Kenn das Dach ja nicht, 5 cm sollte man doch schieben können.!


    Wie ist das Deckmass der Ziegeln ?

    ZOE intens 10/2014, Kona 12/2018, Peugeot e-208 11/2020, 2021 Enyaq 80 bestellt

    Hyundai I5, reservierte Bestätigung I45 Paket
    9,69 kWp = 38 St. WSP-255P6, STP10000-10
    6,7 kWp = 28 St. Risen 240, STP5000-20
    Solar-Lamprecht - 90765 Fürth - mail: info @ solar-lamprecht.de

  • Meine Meinung ist: Es wird wegen der 7 cm nichts passieren, wenn du nicht gerade an der Nordsee oder im alpinen Gebiet wohnst.


    Falls doch was passieren sollte, ist der Solarteur aus der Haftung raus und der Modulhersteller auch. Jetzt darfst du entscheiden!


    Anmerkung:
    Mir ist noch kein Fall bekannt geworden, bei dem ein Modulhersteller ein einmal ordnungsgemäß montiertes Modul, welches dann später einen Splitterschaden aufwies, im Rahmen der Herstellergarantie ersetzt hätte. Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren.
    Ich habe schon einige defekte Module über die Versicherung austauschen lassen und es hat bisher niemanden interessiert, ob die Module ordnungsgemäß befestigt waren. Das muss aber nicht bedeuten, dass es immer so ist. Vielleicht hat jemand andere Erfahrungen?

    Viele Grüße

    Bento


    Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
    (Arnaud Desjardins)


  • Das Deckmaß beträgt 38,5 cm lt. Datenblatt des Ziegels. Gemessen wurden 38-39 cm. Wenn ein Foto zwingend notwendig ist, wird dies nicht vor nächsten WE möglich sein.


    Danke auf alle Fälle für die Antworten.


    Gruß


    Alex

  • Hi,


    Zitat von Bento

    Anmerkung:
    Mir ist noch kein Fall bekannt geworden, bei dem ein Modulhersteller ein einmal ordnungsgemäß montiertes Modul, welches dann später einen Splitterschaden aufwies, im Rahmen der Herstellergarantie ersetzt hätte. Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren.


    Bitteschön, das Modul wurde damals anstandslos getauscht :-)



    Knut

    Bilder

    20.12.11: 11,28 kWp | 22 (-10°) + 26 (-100°) Q.PRO 235 | STP 10000TL-10

    26.03.12: 9,18 kWp | 18 (80°) + 18 (-100°) Q.PEAK 255 | STP 8000TL-10

    17.08.15: 5,72 kWp | 22 (80°) Q.PRO 260 | STP 5000TL-20

    alle DN 22°


    FTP-Hosting für Photovoltaikanlagen - self.Logger.solar

    API für Prognosedaten zur Solarproduktion - Forecast.Solar

  • Zitat von Alex220383

    .... dass er bei den von uns favorisierten Modulen (Heckert 275 Mono) etwas aus dem Klemmbereich kommen würde, wenn wir keine Kreuzschienenmontage wählen, was natürlich zusätzliche Kosten wären.
    Es sollen insgesamt 3 Modulreihen a 9 Module (in der obersten Reihe fehlen 2 Module wegen Kamin) verbaut werden. Die Modulreihen 1 und 3 hätten hin zur mittleren Modulreihe den Klemmpunkt bei ca. 15 cm. (Klemmbereich lt. Hersteller 20-41 cm).
    Was ist eure Meinung, ist das vertretbar oder muss ist der finanzielle Mehraufwand einer Kreuzschienenmontage zwingend notwendig?


    Laut Installationsanleitung ist die Klemmung außerhalb der genannten Klemmbereiche möglich, allerdings nicht genau definiert und nur für geringere Belastbarkeit als im Datenblatt genannt.


    Auszug aus Heckert Installationsanleitung:
    "Belastung der Module
    Standard-Solarmodule von Heckert Solar sind vom TÜV Rheinland bis zu einer Belastung von 8.000 Pa zertifiziert.
    Bitte beachten Sie dazu die Hinweise in Abb. 3, 4 und 5! Der empfohlene Klemmbereich gilt für gerahmte Module wie
    auch für Laminate. Bei Befestigung außerhalb des Klemmbereiches ist die Belastbarkeit maximal 2400 Pa."


    Es kommt jetzt darauf an, wie weit vom ausgewiesenen Klemmbereich die Module befestigt werden und mit welchen Belastungen gerechnet wird (Windlastzone, Schneelasten). Im Zweifelsfall solltest du dir die Angaben vom Solateur bzw Heckert schriftlich bestätigen lassen.

  • Zitat von KKoPV

    Bitteschön, das Modul wurde damals anstandslos getauscht :-)


    Hallo Knut,


    interessant!


    In welchem Zeitraum nach Abschluss der Montage wurde denn festgestellt, dass das Glas gesplittert war und dann entsprechend beim Hersteller die Garantie geltend gemacht?


    Welcher Hersteller?


    Hatte der Hersteller sich vorher Photos vom eingebauten Zustand zeigen lassen, um zu erkennen, ob die Klemmvorgaben eingehalten wurden?

    Viele Grüße

    Bento


    Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
    (Arnaud Desjardins)


  • Hi,


    das war nach ca. 1 Jahr im Aprill 2013 (Sig. Anlage 2)


    Habs nach dem Winter gemerkt und reklamiert.


    An der Klemmung sollte es nicht gelegen haben...


    Fotos wurden nicht verlangt, hab sie aber der Vollständigkeit mit abgegeben.



    Knut

    Bilder

    20.12.11: 11,28 kWp | 22 (-10°) + 26 (-100°) Q.PRO 235 | STP 10000TL-10

    26.03.12: 9,18 kWp | 18 (80°) + 18 (-100°) Q.PEAK 255 | STP 8000TL-10

    17.08.15: 5,72 kWp | 22 (80°) Q.PRO 260 | STP 5000TL-20

    alle DN 22°


    FTP-Hosting für Photovoltaikanlagen - self.Logger.solar

    API für Prognosedaten zur Solarproduktion - Forecast.Solar

  • Glückwunsch!
    Das macht nicht jeder Modulhersteller.


    Austauschkosten auch übernommen?

    Viele Grüße

    Bento


    Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
    (Arnaud Desjardins)