42 / 16,2 kwp / Winaico / 1125 EUR

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Dezember 2005
    PLZ - Ort 42579 - Heiligenhaus
    Land
    Dachneigung 10 °
    Ausrichtung Südwest
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Blech
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 7 m
    Breite: 12.4 m
    Fläche: 60 m²
    Höhe der Dachunterkante 9 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 0
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 1.5 %
    Grund der Investition Bis zu 5 % Rendite wären nicht schlecht
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2 Angebot 3 Angebot 4
    Einstellungsdatum 29. November 2018 29. November 2018 29. September 2016 11. Februar 2017
    Datum des Angebots 5. September 2006 8. September 2006 9. September 2006 6. Januar 2007
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1150 € 1215 € 1265 € 1125 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 879 877 860 900
    Anlagengröße 10 kWp 9.72 kWp 9.88 kWp 16.2 kWp
    Infotext Alternativer WR: Fronius Symo 8.2-3-M für 1650,- EUR netto\r\n\r\nFür Eigenverbrauchsmessung: Fronius Smart Meter 63 A : 356,13 € \r\n\r\nSLS-Schalter 3-phasig liefern und einbauen. 120,00 € Gesamt bauen, dann 9,9 kwp im ersten Schritt und weitere 6,3 kwp ein Jahr später in Betrieb nehmen / Stromkabel und Erdung bereits vorhanden (Wert 400 EUR)
    Module
    Modul 1
    Anzahl 40 36 38 54
    Hersteller Heckert Heckert Astroenergy (ex Conergy) Winaico
    Bezeichnung NeMo 60 P 250 NeMo 60 P 270 Watt ASM6610P WSP-300M6
    Nennleistung pro Modul 250 Wp 270 Wp 260 Wp 300 Wp
    Preis pro Modul 157 € 149 €
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1 1 1
    Hersteller Fronius SMA Fronius Fronius
    Bezeichnung Symo 8-2-3 M STP 8000TL-20 Symo 10.0-3-M Syno 15.0-3-M
    Preis pro Wechselrichter 1750 € 1790 €
    Mpp-Tracker 1 1 String mit 13 Modulen
    Mpp-Tracker 2 1 String mit 23 Modulen
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller Sflex Schlechter oä BayWa
    Bezeichnung für Stehfalz
    Preis pro Montagesystem 2500 € 4423 € 1862 €
    Typ Einlagig Einlagig Zweilagig / Kreuzschiene Einlegesystem / Kreuzschiene
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) 70%-Regelung nicht bekannt 70%-Regelung nicht bekannt
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers Im WR integriert SMA (via webconnect) Fronius Fronius (integriert in WR)

    Anforderungen waren, eine 10kwp Anlage anzubieten, die auf ein 10 Grad Stehfalz-Dach aufzubringen ist. Außerdem soll sichergestellt werden, dass Verbrauch, Bezug und Einspeisung visualisiert werden kann und ggf. 2 Steckdosen abhängig vom Überschuss einzeln angesteuert werden können. daher würde wohl der Fronius angeboten, mit Hinweis darauf dass ggf. auch die kleinere 7kw ausreicht.


    Angebot besteh nur aus 2 zusammenfassenden Punkten: 1) PV-Moduel, WR, SO-Zähler (für Eigenverbrauchsvisu), Stehfalz-Montagegestell für insgesamt 8650 EUR und 2) Montage, Gerüst, Inbetriebnahme für 2500 Eur


    Meine Fragen:
    1) Ist bei 10 Grad Dach 70% dynamisch sinnvoll? Wieviel Verlust muss bereits durch Reflexionen eingerechnet werden?
    2) Da durch leichte Verschattung im unteren Bereich Verluste gem. Simulation im Bereich 0,1 bis 0,5 % auftreten, würde es sich lohnen auf Module mit höherer Wp zu gehen, um in diesem Bereich keine Module aufstellen zu müssen. Bei Wp300 wären es bereits 7 Module weniger.
    3) Wären weniger Module auch ein Argument hinsichtlich des Stehfalzdaches und der häufig hier als problematisch diskutierten Windlasten an den Klemmen?
    4) ist der WR für die Anlage gut geeignet? Der große oder der kleine?
    5) Sind die Module State of the Art? Ich lese beim Wirkungsgrad 15,4%.
    6) Da der WR zur gezielten Ansteuerung von Verbrauchern wohl nur einen Ausgang hat, wird ggf. ein Solarlog empfohlen (250 EUR). Richtige Lösung für Fragestellung? Preislich? Alternativen?


    Vielen, vielen Dank vorab.
    :danke:

    IBN Jan 2019: 16,74 kwp (Winaico 310W, DN 12 Grad, Ausrichtung WSW = 60 Grad, PVGIS Classic 824kwh/kwp)

    3 Mal editiert, zuletzt von joopy66 ()

  • Moin,


    zunächst mal ein akzeptables Angebot :D .
    Meinte neulich gelesen zu haben, dass Heckert auch nur noch 255 W Module als Unterkante anbietet.
    State of the Art sind 15,4% Wirkungsgrad definitiv nicht. Nur hat das absolut nichts mit den Erträgen zu tun, sondern nur mit der geforderten Fläche für die Module. Bei 10 kWp Generator brauchst ja mind. einen 7,5 kVA WR bei 70% hart. Insofern ist die Auslegung mit dem 8.2 Symo WR durchaus gelungen. Du hast dann um die 800 W für die dynamische (70% weich) Variante zum verbrauch, wenn die Bedingungen das hergeben. Bei 10° DN nur bei kühlen Sommertemp.
    Zur Visualisierung reicht der WR mit S0 Zähler.


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V

  • joopy66 hat ein neues Angebot eingestellt.
    Klicken Sie <a href='./42579-10kwp-1150eur-heckert-p1426403.html#p1426403'>hier</a> um sich das Angebot mit der Nummer: 24211 anzusehen.


    Mit sonnigen Grüßen.
    Photovoltaikforum Online Team
    <a href='/magazin/'>PV-Forum Magazin</a>

  • Bei Angebot 2 gefällt mir die Verstringung nicht: 13 Module in einem String sind recht knapp. Hier sollte man schauen ob man nicht auf annähernd 2x 18 kommt. Peis finde ich i.O.
    Entsprechendes gilt natürlich für Angebot 1, wobei dort verstringt in 2 String aber kein Problem bestehen sollte, da auch der kürzere String aufgrund der Modulzahl lang genug sein sollte. Hier sollte man drauf achten, dass der Solarteur nicht auf die Idee kommt in 3 Strings zu verstringen.

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • Moin,


    warum ist das 2. Angebot soviel teurer? Ist doch die gängige W Klasse?
    Vllt. liegt es am SMA WR. Außerdem kannst nur mit Webconnect keine 70% weich!! Ist der SHM etwa dabei?
    Wenn 36 Module, dann auf jeden Fall 2 X 18 verstringen wegen der Vergleichbarkeit!!


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V

  • Zitat von Dringi

    Entsprechendes gilt natürlich für Angebot 1, wobei dort verstringt in 2 String aber kein Problem bestehen sollte, da auch der kürzere String aufgrund der Modulzahl lang genug sein sollte. Hier sollte man drauf achten, dass der Solarteur nicht auf die Idee kommt in 3 Strings zu verstringen.


    Bei Angebot 1 wird gleichmäßig auf beide Strings verteilt.

    IBN Jan 2019: 16,74 kwp (Winaico 310W, DN 12 Grad, Ausrichtung WSW = 60 Grad, PVGIS Classic 824kwh/kwp)

  • Zitat von MBIKER_SURFER

    Moin,


    warum ist das 2. Angebot soviel teurer? Ist doch die gängige W Klasse?
    Vllt. liegt es am SMA WR. Außerdem kannst nur mit Webconnect keine 70% weich!! Ist der SHM etwa dabei?


    Sammle derzeit erstmal die angefragten Angebote ein, alles noch unverhandelt. Denke die Preise gleichen sich dann schon weitgehend an. Wie groß dürfte denn der Preisunterschied zwischen 250er und 270er Modulen sein? Was bedeutet denn "mit Webconnect keine 70% weich"? Sollte ich auf hart oder weich gehen, wovon ist das abhängig? Lese nix im Angebot von "SHM", ist das der Datenlogger?


    :danke:

    IBN Jan 2019: 16,74 kwp (Winaico 310W, DN 12 Grad, Ausrichtung WSW = 60 Grad, PVGIS Classic 824kwh/kwp)

  • Zitat von joopy66

    Bei Angebot 1 wird gleichmäßig auf beide Strings verteilt.


    Und vor Allem brauchst da nur einen S0 Zähler für 70% weich.
    Lies mal hier:
    http://www.photovoltaik-web.de…-einspeisemanagement.html


    Unterste W Klasse bei heckert ist meines Wissens 255 W. Da kostet dann das 270 W Modul vllt. 2 ct/W mehr - wenn überhaupt. Somit ist der Mehrpreis eigentlich nicht gerechtfertigt, da der Fronius WR eben 70% weich mit nur einem S0 Zähler zus. umsetzen kann. Der SMA WR braucht hierfür z.B. den SHM Manager.


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V

  • Bei dem Dach würde ich 70-weich mit Fronius Symo mit 8,2KVA bauen. Wird keine Wunder bringen, aber ist ein gutes Gefühl.


    Die Verstringung in Angebot 2 kann man doch einfach auf 18/18 ändern. Da ist nix in Stein gemeißelt.


    Der SHM ist ein feines Spielzeug, wobei Fronius mit S0-Zähler auch den Zweck erfüllt.


    Gesendet mit Tapatalk

    7 KWp PV, Bosswerk 4,6 KVA Hybrid Wechselrichter, 5 KWh Liontron LiFePO4 Speicher

    Plusenergiehaus, autark von März bis Oktober, mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW


    Verkaufe: SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

  • Danke schonmal fuer die vielen Antworten.


    Stelle also fest, dass bei unserem 12 Grad-Dach die Module hochkant auszurichten sind und 70 weich gewählt werden sollte. Außerdem sei der Fronius WR 8,2 passend fuer die 10 kWp Anlage (erwartete Eintrahlung hier 8420 kWh).


    Der Anbieter mit der unterschiedlichen Verstringung (13 und 23 Module) hat diese verteidigt: es führe dazu, dass der 1. String "schneller anspringt morgens bei geringer Spannung". Mir erschließt sich das nicht bei Ausrichtun Suedwest und ohne Verschattung. Da sollten doch alle Module gleich viel Spannung kriegen und ergo könnte man auch 18/18 machen. Was meint ihr?

    IBN Jan 2019: 16,74 kwp (Winaico 310W, DN 12 Grad, Ausrichtung WSW = 60 Grad, PVGIS Classic 824kwh/kwp)