Ost/West Anlage optimierung möglich?

  • Guten Morgen zusammen,


    ich habe eine Anlage auf einem Flachdach, bin aber nicht so ganz zufrieden mit der WR und Stringaufteilung.
    Die 4 Reihen sind Ost/West, jeweils die lange Modulseiten zusammen. Also Reihe 1 Ost+2 West und 3 Ost+4 West.


    Gibt es hier bessere Varianten zur Verstringung, mit den bestehenden 2 WR?


    Bisher:
    3x19x260 Eingang A am STP25000
    2x23x260 Eingang B am STP25000
    11x260 am SB2.5


    Gruß Willi

  • Hallo Willi,


    ist denn nie geplant worden, die Ostseiten auf einen MPPT zu legen, ebenso die Westseiten?
    Welchen Anstellwinkel hat das Gestell?
    Sieht man im DL irgendwelche Einflüsse (Abschattung) durch die O/W Verstringung?
    Wie sind die Erträge?
    Oder sind deine Gründe für die Unzufriedenheit mit der Anlage?
    Kannst du zur Anschauung ein paar Fotos einstellen?

  • Du kannst 3 x 19 Module Richtung Osten an den einen Eingang des STP25000TL-30 und 3 x 19 Module Richtung Westen an den anderen Eingang hängen. Den kleinen Sunny Boy brauchst du nicht, der große reicht völlig.
    (Da die Hälfte der Module nach Osten und die andere Hälfte nach Westen zeigt, werden sie nie gleichzeitig ihre max. Leistung erreichen, so dass der 25 kW Wechselrichter für deine 30 kW Anlage völlig ausreicht.)

  • Danke Knäckebrot,


    das wäre wirklich das beste gewesen...


    10° ist der Anstellwinkel. Keine Verschattungen.
    Die Anlage läuft erst einen guten Monat, aber die wilde Verstringung von Ost- und West- Modulen hat mich etwas stutzig gemacht...


    Mal sehen was der Installateur dazu sagt.


    Gruß Willi