Mietdach wird nach 12 Jahren abgerissen.

  • Hallo zusammen,
    folgender Fall steht im Raum:
    Eine Stadt stellt seine Dächer für PV-Anlagen an eine Bürger-Solar-Genossenschaft kostenlos für 20 Jahre zur Verfügung.
    Nun soll das Gebäude nach 12 Jahren abgerissen werden. Man wird sich mit der Stadt einig, dass es kein Ersatzdach geben wird.
    Die Anlage muss also abgebaut werden. Was kann man mit dem Einspeisevertrag bzw der Vergütung aus 2008 anfangen. Was muss man dann mit den Modulen machen? Kann man die Einspeisevergütung aus 2008 zu Geld machen?
    Hatte jemand solch einen Fall schon?
    Viele Grüße an alle!
    Eckerhart

    Einmal editiert, zuletzt von Eckerhart ()

  • Die Vergütung klebt an den Modulen. Also die Anlage verkaufen zu einem Preis die dem Ertrag/Vergütung von 8 Jahren Rest-EEG gerecht werden.

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • Hallo Eckerhart,
    Genau so ist das. Bei der Preisgestaltung muss man natürlich neben den zu erwartenden Erträgen auch die notwendigen Kosten berücksichtigen (Abbau, Wiederaufbau, evtl. neues Montagesystem, wahrscheinlich neue Wechselrichter, wenn nicht 4105-konform).


    Um wieviel kWp und was für Komponenten geht es denn? Vielleicht findet sich ja hier direkt ein Interessent?


    Gruß
    Jochen

    14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
    23 kWp Bosch / Danfoss
    55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
    30 kWp Yingli / SolarEdge
    15,8 kWp Bosch / SMA
    Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH

  • Der User SonnenStevie hat auf seiner HP dazu einige Rechnungen/Gedanken in einem PDF zusammengefasst:


    -> http://www.stefanrode.de/
    -> Downloads
    -> Verkauf und Kauf gebrauchter Photovoltaikanlagen


    Da hättest Du erstmal einen Ansatz. Aber ich denke, dass Du hier im Forum bei genügend Details-Infos sehr kompetente Unterstützung bekommst. Weil so exotisch wie Du glaubst ist ein Anlagen-Verkauf während einer laufenden EEG-Vergütung schon lange nicht mehr. Wurde hier schon mehrfach durchexerziert.

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • Der Verpächter muß ja nicht die Stadt sein, ihr könnt auch ein anders Dach suchen, wird dann aber wohl eine Dachpacht fällig. Ach ja, was steht denn für den Fall im Vertrag? Man kann ja nciht einfach einen Vertrag über 20 Jahre machen und den Pächter dann nach gut 10 Jahren im Regen stehen lassen - kostenlos hin oder her.
    Hier am Marktplatz werden immer wieder Anlagen gesucht. Du schreibst "nach 12 Jahren" bei IBN 2008 also erst 2019/20, da ist ja noch genug Zeit zur Vorbereitung. Wenn es sehr groß ist, kann man die Anlage auch teilen, weil große geeignete Dächer eher rar sind.


  • Pacta sunt servanda.


    Dem Verpächter die Summe der Erträge vom Abbau bis zum Ablauf der EEG-Förderung in einer Summe X (Restlaufzeit x Jahresdurchschnittsertrag) oder alternativ Jahresraten in Rechnung stellen. Abzinsung spielt bei den heutigen Minizinsen eh keine Rolle. Anlage abbauen und verkaufen (Module ohne EEG-Vergütung)

  • Alternativ bei Secondsol reinschauen, da werden auch Anlagen gehandelt. Sollte natürlich vorher feststehen, was Du haben willst.


    Schreib doch mal wie groß die Anlage ist.

  • Vielen Dank für die schnellen Antworten!
    Es handelt sich um eine 60KWp Anlage mit 50% Sharp Modulen und 50% Chinaware.
    Als WR wurden insgesamt 6 SMA SMC 8000-10000 TL verbaut.
    Das Dach wird nicht vor 2018 abgerissen.
    VG
    Eckerhart

  • Hi,


    Zitat von Eckerhart

    Das Dach wird nicht vor 2018 abgerissen.


    dann kannst Du Dir ja in aller Ruhe ein neues Dach suchen, gibt ja noch genug davon.
    Oder die Anlage verkaufen.


    Zitat von Eckerhart

    Es handelt sich um eine 60KWp Anlage mit 50% Sharp Modulen und 50% Chinaware.


    Wenn die Module keine Zeichen von Schäden zeigen, wirst Du die sicher schnell verkauft kriegen.
    Sind das 60-Zeller oder kleine 72-Zeller?


    Zitat von Eckerhart

    Als WR wurden insgesamt 6 SMA SMC 8000-10000 TL verbaut.


    Erkundige Dich mal bei SMA, ob man die noch fit machen kann für die AR-N 4105.
    Wenn ja, dann sicher nur in Dreiergruppen gekoppelt.
    Wenn nicht, sind die Dinger was für eBay, denn am neuen Standort gibt`s keinen Bestandsschutz und damit keine Wiederinbetriebnahme mehr.