Neue PV-Anlage! Post vom Netzbetreiber

  • Hallo zusammen,
    meine neue PV An-Age wird hoffentlich noch diesen Monat in Betrieb gehen. Heute kommt der Elektriker und baut noch den Zweirichtungszähler ein. Dann war es das glaube ich soweit.
    Allerdings habe Ich gestern Post vom Netzbetreiber (Westnetz) bekommen. da geht es jetzt um viel viel Papierkram was Ich ausfüllen soll. ?????
    1. Als erstes geht es um eine Anschlusszusage. Unter dem Punkt Messung steht da was von: Die Messung der eingespeisten Energie erfolgt mittels Standardlastprofilzähler! was ist das denn? ist das der Zweirichtungszähler?
    2. Des weiteren geht es um ein Einspeisemanagement.??? Da ist die Rede von einem bereits parametrierten Funkrundsteuerempfänger?1?1 Wo steht " Wir bitten sie , uns die Einhaltung der Vorgaben mit dem beigefügten Formblatt "Bestätigung Inbetriebsetzung des Einspeisemanagements" verbindlich zu bestätigen". wenn Ich das nicht mache verringert sich der Vergütungsanspruch...... ist da was zu beachten?


    Und weiteren gibt es dann zwei Blätter:
    1. Kundendaten- und Inbetriebsetzungsblatt und:
    2. Bestätigung Inbetriebsetzung des Einspeisemanagements (Funkrundsteuerung)


    dann gab es noch ein Formblatt über Vergütungs- und Entgeltregelung:
    da steht unter Abrechnung (2) Der VNB zahlt dem Anlagenbetreiber monatlich einen geschätzten Abschlag je nach Anlagenleistung. Die Abrechnung erfolgt jeweils zum Jahresende nach Zähler Ablesung.......


    Ich dachte immer Ich stelle dem VNB das Monatlich in Rechnung nach meinen Zählerwerten die Ich ablese. Für mich ließt sich das so, als wenn er sich selber aussucht wie Sie es am liebsten haben.


    So langsam wird mir der Papierkram lästig.


    Vielleicht hat ja jemand ein paar Tipps
    danke

  • Macht das nicht dein Elektriker ?

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

  • Wie groß wird die Anlage?

    Zitat von letsdoit

    Macht das nicht dein Elektriker ?


    Der hat wohl vergessen 70% anzukreuzen, wenn die einen FRE wollen.


    SLP-Zähler ist ein ganz normaler Zähler.
    Natürlich kannst du monatlich eine Rechung aue Basis der abgelesenen Werte stellen. Das EEG schreibt aber nur das vor, was der VNB plant. Monatliche Abschläge und Abrechung einmal jährlich, anders macht man das normalerweise nur bei größeren Anlagen, bei denen die Zähler sowieso fernauslesbar sind.

  • naja, mein Solar Lieferant von dem Ich die Anlage bekommen habe, sagte mir gerade ich soll mal mit dem Kram vorbei kommen. Das meiste muss man gar nicht beantworten oder zurück schicken. das ist nur Panik mache
    , weil die Netzbetreiber diese ganzen klein Anlagen halt nicht wollen. Mal sehen was der draus macht.
    Aber ist das mit den Monatlichen Abschlägen wirklich die Regel? Meistens habe Ich gelesen man muss es Monatlich in Rechnung stellen. Oder nach Absprache viertel Jährlich. So hat man es wenigstens bei der Jahres Rechnung schon genau.
    Bei Abschlägen geht nachher wieder das hin und her rechnen los. Oder nicht?

  • Zitat von alterego

    Wie groß wird die Anlage?


    das ist ja der Witz. Dieser ganze Papierkram wegen 3,3 KWp. 3 Personenhaushalt mit errechnet 30% Eigenverbrauch.
    Und was hat es mit diesen 70% auf sich?

  • http://www.photovoltaikforum.c…ste-bei-70-ka-t79307.html


    Wie gesagt, das mit den Abshlägen steht so im EEG, das sollten die VNBs schon langsam im Griff haben. Du darfst natüclich nicht vergessen die Zählerstände bis spätestens 28.2. des Folgejahrs zu melden, sonst gibt es nichts. Viele hier lesen am 31.12. nach Sonnenuntergang ab und melden dann gleich am 1.1. wenn sie ausgeschlafen haben...

  • Das mit den abschlägen ist schon ok so.
    Macht auch am wenigsten arbeit für dich.
    Wahrscheinlich wirds etwas zu niedrig angesetzt, am jahresende bekommst du dann den rest.
    Und im 2.jahr passt das schon ziehmlich gut mit den abschlägen.
    Also bei mir läuft das mit westnetz ziehmlich problemlos.
    Ja, die meisten papiere hatten mich auch verwirrt, aber es werden gar nicht alle benötigt.

  • Zitat von pv+solar

    Das mit den abschlägen ist schon ok so.
    Macht auch am wenigsten arbeit für dich.
    Wahrscheinlich wirds etwas zu niedrig angesetzt, am jahresende bekommst du dann den rest.
    Und im 2.jahr passt das schon ziehmlich gut mit den abschlägen.
    Also bei mir läuft das mit westnetz ziehmlich problemlos.
    Ja, die meisten papiere hatten mich auch verwirrt, aber es werden gar nicht alle benötigt.


    Naja OK. dann werde Ich das mal mit den Abschlägen so machen. Spart ja auch Arbeit mit Rechnung erstellen usw. Aber Ich hoffe der Papierkrieg ist dann langsam vorbei. Bis auf die Finanzamt Geschichte Monatlich. Aber da sollten ja bei den Umst Vormeldung auch immer die selben Zahlen auftauchen, wenn die Abschläge immer gleich sind. Müsste Ich ja nur mein Eigenverbrauch noch berechnen.