Eigenverbrauch mit Tesla Speicher - ohne EEG Abgabe möglich?

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Dezember 2005
    PLZ - Ort 48485 - Neuenkirchen
    Land Deutschland
    Dachneigung 15 °
    Ausrichtung West
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Trapezblech
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 40 m
    Breite: 15 m
    Fläche: 600 m²
    Höhe der Dachunterkante 4.5 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 0
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 2.25 %
    Grund der Investition Es reicht mir, wenn die Anlage sich selber trägt
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 29. November 2018
    Datum des Angebots 31. Juli 2006
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1195 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 1000
    Anlagengröße 10 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 40
    Hersteller Heckert Solar
    Bezeichnung NeMo
    Nennleistung pro Modul 250 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller SMA mit Tesla Powerwall
    Bezeichnung STP8000
    Preis pro Wechselrichter 7390 €
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller ZSD
    Bezeichnung einlagiges Montagesystem
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl 1
    Hersteller Tesla
    Bezeichnung Powerwall
    Kapazität 6.4 kWh
    Preis pro Stromspeicher 7390 €
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo!
    Ich möchte auf ein Hallendach eine Anlage setzen - inklusive eines Tesla Speichers mit 6.4 kwh Speichermöglichkeit.


    Ziel ist insbesondere Eigenververbrauch für meinen Bruder, der in der Halle "Gas-Wasser-Exkremente" betreibt (ca. 3000kwh Jahresverbrauch) und für meine Eltern, die in nebenstehendem Wohnhaus einen Jahresverbrauch von auch etwa 3000 kwh haben.


    Habe noch ein weiteres Angebot einer Firma mit REC Solar 280 TwinPeak BLK - Nennleistung: 280 Wp für 1160€ pro kwP (11368€ + 720€ Anschluss + 250€ Überspannungsschutz und SMA STP 10.000TL) sowie Tesla Speicher 6.4 kwh für 6500€.


    Fragen wären:
    - Welche Module würdet Ihr vorziehen?
    - Gibt es eine Möglichkeit, die EEG-Abgabe nicht zu zahlen, obwohl ich "offiziell" den erzeugten Strom an Bruder und Vatter verkaufe?


    Danke für Eure Hinweise und viele Grüsse
    Jürgen

  • Hallo,
    Eine Ertragsprognose von 1000 kWh/kWp für diesen Standort und diese Ausrichtung (90 Grad, also genau Ostwärts) halte ich für unseriös, laut PVGIS (climate) sind da max. 833 kWh/kWp drin :roll:


    Der Preis für die reine PV-Anlage wäre geradeso noch akzeptabel, der Speicher lohnt natürlich nicht.
    Die Frage ist woher der Solateur die 250 Wp-Heckert-Module bekommt, normalerweise gibt`s die nicht mehr. Meines Wissens gibt`s Heckert nur noch ab 260 Wp (?) aufwärts.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Moin,


    ich meinte gelesen zu haben, dass es keine 250 W Module mehr gibt von Heckert.
    Ansonsten bei der Anlagengröße passt der Preis.
    Sollte Deine Ausrichtung tatsächlich 90° - also Ost sein, vergiss die Prognose ganz schnell - siehe @smoker.


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V