Solaranlage mit Netzteil parallel schalten?

  • Hallo,


    ich betreibe eine kleine 200W Anlage die mein 100L Aquarium versorgt was bisher auch super funktioniert.
    Die Anlage selbst besteht aus 2 100W Feldern an einem Steca 1010 und 2 parallel geschalteten 25Ah AGM Gel Batterien.
    Da die Beleuchtung und Luftpumpe aber zusammen am Tag nur 0,6A - 0,9A und nachts 0,3A verbrauchen sind die Batterien oft schon mittags voll und die restliche Leistung bleibt ungenutzt.


    Da ich auf dem Dachboden auch noch einen kleinen Server stehen habe der auch mit 12V läuft dachte ich mir
    den könnte ich auch mit an die Anlage anschließen.
    Es wäre eine Dauerlast von 40W zu erwarten (30W vom Server und 10W vom Aquarium).
    Da meine Batterien nicht die größten sind und der Server nicht ausgehen soll oder die Fische im Dunkeln schwimmen
    müssen habe ich mir überlegt das ganze mit einem Netzteil zu verbinden welches zugeschaltet wird sobald die Batterien auf 11V gefallen sind und sobald sie wieder bei 13,8V geladen sind wird es wieder getrennt.
    Ich habe das mal wie ich mir das so vorstelle in TinyCad aufgezeichnet und wollte fragen ob ich das so aufbauen kann.



    Mit freundlichen Grüßen,
    Gromtar

  • Moin Gromtar und willkommen im Forum.


    Du kannst das Ganze auch etwas einfacher machen. Du kaufst dir einen Batteriewächter, dessen Abschaltspannung einstellbar ist. Je nachdem, was für einen du dir aussuchst, brauchst du eventuell noch ein Hilfsrelais. Dann nimmst du ein ganz normales Ladegerät, klemmst das fest an den Batterien an und schaltest mit dem Batteriewächter (plus Hilfsrelais) das Ladegerät ein und aus. Einfacher und billiger geht nicht.


    Tipp: Wenn die Batterie irgendwann die Grätsche gemacht hat, kauf nicht noch mal AGM. Die sind teuer, weil sie extrem rüttel- und schüttelfest sind und das braucht man in einer PV-Anlage eher sehr selten. Wenn es denn wartungsfrei sein muss, dann nimm Gel. Preislich am günstigsten sind immer noch die Flüssigsäure-Batterien und die erfordern auch nur alle paar Monate ein paar Minuten, um den Säurestand zu betrachten oder auszugleichen. Such dann nach Traktionsbatterien für Kehrmaschinen, Rollstühle etc. denn die Batterien, auf denen ein Solar-Aufkleber bappt, sind unerklärlicherweise meist 30% teurer als die baugleichen ohne Aufkleber.

    Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

  • Zitat von jdhenning

    Du kaufst dir einen Batteriewächter, dessen Abschaltspannung einstellbar ist.


    Das sollte der Lastausgang des Ladereglers können. Dazu ein KFZ Umschaltrelais welches das Ladegerät schaltet.
    Der Server und die Fische kommen dann direkt an die Batterie.


    MfG Georg

  • Zitat von Gromtar

    welches zugeschaltet wird sobald die Batterien auf 11V gefallen sind


    Das ist zu niedrig.


    Normal löst man das wie bei einer Online-USV, man lädt mit dem Netzteil auch die Batterie, weil Bleibatterien nicht bei so niedriger Ladung rumstehen sollten.
    Das Netzteil schaltet man natürlich auf der Primärseite, dann hat man keinen Standbyverbrauch. Wer nicht mit 230V hantieren will, nimmt sowas http://www.ebay.de/itm/122002037232 und klebt auf den Sonsor eine LED, die leuchtet, wenn das Netzteil aus sein soll (also umgekehrte Logik). Muß man aber schauen, was weniger Standbyverbrauch hat ;)

  • Das vorhaben mach so keinen Sinn wenn ichs richtig verstanden habe. :shock:
    Batterien aus Netz zu laden ist nonsens.Verluste .
    Am besten wär den Server nur bei fast voller Batterie aus dem Produzierten überschuss zu versorgen und ansonsten
    per Relais auf Netz zurückfallen zu lassen.

    PIP 2424HS an 750Wp 3xShinsung Black Mono250 +1,5Kwp (6xShinsung Black Mono250)
    an FPS 100/50 an Bluebatt 24v 465Ah

    EA Sun ISolar SMV III 3K

    EA Sun SP 3K-24
    Siliken 3,3i 3,25Kwp 13xShinsung Black Mono 250
    VW T4 mit Evective 2000w + Varta 110Ah +0Wp

  • Das kann man schon so recht einfach umsetzen, die Spannung des Netzteils kann dafür bei 11,5-12V liegen. Ideal wäre wenn man die Einstellen könnte. Entkoppeln, so dass das Netzteil nicht läd und nur den Server versorgt könnte man mit 2 Schottkydioden . Eine ankommend vom Akku nach Server und eine ankommend vom Netzteil nach Server.Die Ausgangsspanung des Netzteils noch etwa reduzieren, falls nichts einstellbar ist und nötig, könnte man noch mit einer zusätzlichen Schottky-Diode.
    Spannungssensor / Arduino / Relais brauchst du nicht , wofür ? Das kannst du sehr einfach halten und trotzdem gut funktionierend.Das Netzteil übernimmt automatisch die Versorgung des Servers falls die Akkuspannung zu weit absinkt.


    Viele Grüße:


    Klaus

    "Ich hatte nie zuvor ein Produkt um das ich so betteln musste um es zu bekommen um später so kämpfen zu müssen und alles zu versuchen um es nur behalten zu dürfen"
    Peter Horton 2003 über sein GM EV1 in"Who killed the electric car"

  • Zitat von jdhenning

    Einfacher und billiger geht nicht.


    Einfacher ja aber nicht billiger :D hab hier noch nen paar Arduino und alles was ich bräuchte rumliegen die sind schon bezahlt. :)


    Zitat von iron-age

    Das sollte der Lastausgang des Ladereglers können. Dazu ein KFZ Umschaltrelais welches das Ladegerät schaltet. Der Server und die Fische kommen dann direkt an die Batterie.


    Stimmt den last ausgang zur regelung nehmen erspart mir den arduino


    Zitat von relativ

    Das vorhaben mach so keinen Sinn wenn ichs richtig verstanden habe. :shock:
    Batterien aus Netz zu laden ist nonsens.Verluste .


    Das ist richtig und das möchte ich auch vermeiden die Batterien sollen nur vom überschuß Strom des Solarfelds geladen werden.
    Daher hatte ich im Schaltplan auch die beiden Dioden eingezeichnet.


    Zitat von Boelckmoeller3

    Das kann man schon so recht einfach umsetzen, die Spannung des Netzteils kann dafür bei 11,5-12V liegen.


    Der Serve läuft mit diesem Netzteil. Es schaltet bei ~13-13,5V aus leider steht nichts dabei was die minimal spannung ist aber bei anderen Netzteilen ist sie mit 11,5V angegeben werde dies mal testen müssen.


    Zitat von Boelckmoeller3

    Spannungssensor / Arduino / Relais brauchst du nicht , wofür ? Das kannst du sehr einfach halten und trotzdem gut funktionierend.Das Netzteil übernimmt automatisch die Versorgung des Servers falls die Akkuspannung zu weit absinkt.


    Hm ich wollte halt gerne das Netzteil komplett abtrennen solange es nicht gebraucht wird dafür müsste ich aber die Spannung überwachen daher der Arduino etc.


    Zitat von iron-age

    Wer nicht mit 230V hantieren will, nimmt sowas http://www.ebay.de/itm/122002037232 und klebt auf den Sonsor eine LED, die leuchtet, wenn das Netzteil aus sein soll (also umgekehrte Logik). Muß man aber schauen, was weniger Standbyverbrauch hat ;)


    Die Idee mit dem Dämmerungsschalter gefällt mir hab auch mal einen bestellt muß dann nur ein mal den Standbyverbrauch mit dem des Netzteils vergleichen.


    Ich habe da mal noch eine frage sollte ich die Spannung die von der Batterie kommt etwas höher einstellen als die 12V vom Netzteil (denke da an 0,1V höher)?
    Ich frage weil bei den Einspeißwechselrichtern glaube auch die spannung 1-2V über der des Netzes liegt sodas auch der Solarstrom genommen wird?


    Ich habe das gerade nochmal aufgezeichnet nach dem ich mir eure Antworten durchgelesen habe.


    So sollte es doch funktionieren oder? Sollte der Standbyverbrauch des Dämmerungsschalters höher sein als der des Netzteils würde ich ihn weglassen.


    Mfg Gromtar.