Objektive Vergleichskriterien für PV Module

  • Das Angebot an PV Modulen ist für einen Laien, der sich gerade erst mit der Materie beschäftigt, schlichtweg unübersehbar.


    Selbst wenn man das ganze auf die "Standard-PV-Modulgröße" und Mono/Poly PV Module reduziert, bleiben ja unglaublich viele Modulhersteller und Module übrig.


    Nur wie kann man als Laie sich eigentlich wirklich danach informieren, in was die Qualität und der Ertrag der Module sich eigentlich unterscheiden. Nehmen wir mal ein 250Wp Modul von Solarworld und ein vergleichbares 250W Modul von, sagen wir mal, YingLi, Heckert, LG etc.


    Mich würde da interessieren


    a) Wieviel kWp pro 250Wp Modul erzeugt Solarworld/Yingli/Heckert/LG etc. pro Jahr. Gibt es da bei gleicher Wp zahl pro Modul nennenswerte Unterschiede (unterstellt sie sind alle an der gleichen Stelle montiert und verwenden den gleichen WR).
    b) Falls es Unterschiede gibt, gibt es Module die für Schatten oder Ost/Westdach Ausrichtung weniger geeignet sind als andere?
    c) Wie ist die Degradation dieser Module - bzw. wenn man mal die Glaskugel für die Zukunft weglässt, wie ist die Erfahrung der bisherigen Jahre bezogen auf diese Module
    d) Welche sonstigen relevanten Unterschiede gibt es im Bezug auf die Module?


    Das war jetzt nur ein Beispiel, aber genau diese Fragen stell ich mir bei der Frage, welche Module ich einbauen will. Und ich suche da nach möglichst "objektiven" Kriterien. Aussagen wie "ich bau immer Winaico ein und bin damit sehr zufrieden" sind natürlich für sich ok, aber mir geht es einfach um den Vergleich der einzelnen Modulhersteller.


    Gibt es hierzu etwas, was wirklich auch für einen Laien aussagekräftig und verständlich ist?

  • Gibts doch hier die Datenbank.


    send from OP3

    13x Yingli 265-30b 135° 3x Yingli 265-30b 45° 7x Yingli 265-30b 315° 5x Sunowe 185WP 225°

    5x Eging 245P60-C 225°
    Solarlog 300Meter
    Xtender XTM 4000/48, Xcom232i-LAN,Xcom232-i serial,Xcom-Can

    6x PylonTech 2000

    FHEM Hausautomatisierung

    BMW i3 60Ah

    BMW i3s 94Ah

  • Im Grunde kann ich nur von meiner Erfahrung ausgehen,das es ziemlich egal ist. Man muss nur auf die Modulgrösse achten, 60er,72er u. Spannung. Wirkungsgrad ist vernachlässigbar. Preis gibts ab €0,19/ wp.


    send from OP3

    13x Yingli 265-30b 135° 3x Yingli 265-30b 45° 7x Yingli 265-30b 315° 5x Sunowe 185WP 225°

    5x Eging 245P60-C 225°
    Solarlog 300Meter
    Xtender XTM 4000/48, Xcom232i-LAN,Xcom232-i serial,Xcom-Can

    6x PylonTech 2000

    FHEM Hausautomatisierung

    BMW i3 60Ah

    BMW i3s 94Ah

  • Erst mal ist es so, dass aus den Modulen PV Anlagen zusammen gestellt werden, mit Verkabelung und Inverter.
    Dieses PV System erzeugt die Erträge, es muss alles zusammen passen.
    Hinweise auf Unterschiede der Module gibt es in den Datenblättern.
    Wie genau ist der Flasher und mit welchem Referenzflasher wird er vergleichen?
    Welche Toleranzen hat der/die Flasher und wer kontrolliert ihn?
    Sind die Module alle + sortiert (gibt es heute fast nicht mehr ohne).
    Die Temperaturkoeffizienten sagen etwas aus. Dann der NOCT Wert, der etwas praxisbezogener ist als der STC Wert.
    Die Erträge hängen vom Standort ab. Es ist sicher möglich, sie für bestimmte Tagesgänge zu simulieren.
    Gibt nur bisher keine richtige Norm dafür. In der Praxis können es die unterschiedlichsten Anstellwinkel, Ausrichtungen und Abschattungen sein, die das Ergebnis beeinflussen.
    Wenn man sich den Modulaufbau anschaut, so darf man bezweifeln, ob bei dem geringen Randabstand (lange Seiten) mancher Module wirklich die gleichen Erträge erzielt werden können, wie bei Herstellern mit größerem Randabstand.
    Dafür haben die dann vielleicht ein anderes Zellengrid und schmälere Busbars.
    Wie sieht es mit den verwendeten Materialien in den Modulen aus? Welche Qualität haben die?
    Bei "first light" sind sicher viele Module fast gleich. Die Unterschiede stellen sich erst nach einigen Jahren heraus.
    Nur gibt es dann schon wieder die "neuesten" Typen, mit verbessertem Material, höherem WG und größern Erträgen.
    Triff am besten eine Vorauswahl mit einigen C .. und DE Modulen. Und kauf nie das Billigste :D

  • Ich danke Dir schon mal. Im Ergebnis kann man also sagen dass die meiste Markenmodule so groß sich nicht unterscheiden - bzw. dass was in 20 Jahren ist man so noch nicht sagen kann.