Problem mit Steca 3030

  • Erstmal ein freundliches Hallo und sonnige Grüße aus Berlin


    Ich habe folgende kleine Inselanlage:
    https://www.youtube.com/watch?v=4r8My91VLM0


    Anfangs (also die ersten Monate) lief sie auch ohne Probleme.
    Bei Sonne habe ich ungefähr ab 14 Uhr um die 6-8A Ladestrom, die das Modul liefert.
    Ohne Sonne zwischen 0,5-1,5A.


    Das erste Problem ist, das der Steca 3030 die Batteriespannung falsch misst.
    Der Regler zeigt mir eine Batteriespannung von 13,9 Volt an. Ist auf SOC eingestellt und meint, die Batterien sind voll.
    Im Moment kommen gerade 5,9A rein, der Regler pumpt davon gerade mal lächerliche 0,5A in die Batterien rein.
    Aber meine kalibrierte LED Anzeige zeigt 13,4V an und mein Voltmeter gemessen an den Batterien 13,78V) was ja rund 14V sind.
    Der Regler arbeitet also intern mit einer zu hohen Batteriespannung und ich bekomme meine Batteriebank nicht richtig voll, da der Ladestrom ja vom Steca begrenzt wird, weil die Batterie(bank) ja angeblich voll ist.
    Wenn kein Solarstrom mehr reinkommt und die Batteriebank wieder in den Ruhezustand geht, dann geht die Spannung recht schnell auf 12,7V runter. Lade ich noch ein paar Akkus oder Handy, dann weiter auf 12,6V (tiefer als 12,5V habe ich es noch nicht geschafft, mangels zu wenig Verbraucher) Mehrmals den Regler schon resetet, von V auf SOC umgestellt. Auch den Batterietyp umgestellt, alles ohne Erfolg...


    Am nächsten Tage klettert die Spannung wieder recht schnell auf über 13V und das Spiel beginnt von Vorne.
    Dabei ist es egal, ob ich den Regler mit SOC oder der reinen SPannungsmessung fahre.
    Er misst die Batteriespannung falsch und begrenzt den Ladestrom zu früh. Dadurch wird die Batteriebank nicht richtig voll geladen.
    Ich habe jetzt mal die Batteriebank mit einem 10A Ladegerät voll aufgeladen und es hatt dann ca 1h gedauert, bis die Batteriespannung auf die normale 12,8V abgefallen ist.
    Trotz vielem laden voin 4 Akkus, Tablett, Handy usw. also rund 3A ENtnahme über mehere Stunden blieb die Spannung stabil bei 12,8V und erst gegen Morgen fing meine externe LED Anzeige zwischen 12,7V und 12,8V zu wechseln.
    Das ist für mich auch ein Zeichen, das der Steca die Bank nicht richtig lädt.


    Das so ein Regler (knapp 2 Jahre at) mal eben so kaputt geht, halte ich für unwarscheinlich.
    Wo könnte also das Problem liegen? Wie gesagt,. die ersten Monate lief es einwandfrei, trotz weniger A-Ausbeute, weil Früjahr und kürzere Tage/weniger Sonne. Jetzt wo rechlich Sonne ist und immer ausreichend "Safz" um die Batteriebank aufzuladen sagt der Steca einfach Nö, kein Bock...

  • Er lädt auf 14,4 für eine gewisse Zeit danach 13,8
    Das soll so sein
    Ruhespannung ohne Sonne 12,6 ist auch OK


    Man kann den aber umprogramieren lassen hab ich gehört

  • Auf 14,4V komme ich schon lange nicht mehr. Bei 13,4V schaltet er das Solarpanel ab und es fließen dann exakt 0,0A ins die Batteriebank.

  • Hallo, die Spannung die der PR3030 misst ist die an seiner Klemme Batterie. Welche Verkabelung (Querschnitt) hast du zwischen Batterie und Laderegler und sind die Anschlüsse ordentlich mit geringstem Übergangswiderstand? Der Batterieladestrom und somit auch die Spannung, ist wenn der Laderegler abregelt, eine gepulster PWM Strom, diesen kann nicht jedes einfache Voltmeter richtig messen. Auch ist die Ladespannung temperaturgeführt, d.h. die Spannung ändert sich mit der Umgebungstemperatur des Ladereglers. Du kannst im Menü aber die Ladespannung etwas erhöhen wen du das möchtest.
    Grüße Toni.

  • Letzters von Solarm ist korrekt ... er sollte schon auch mla entladen werden.. wenn nichts entnommen wird kann der Steca auch nicht groß nachladen.. was mich allerdings schon interssiert das ist ein 12V System..


    Zitat von YouTube..

    Zitat

    200Ah Batteriekapazität gespeist von einem monokristalinen 180W Solarmodul


    Bitte was ist da für ein 180WP Modul dran das 18Vmpp hat ? das ist aber nicht zufällig ein 72 Zeller mit 36Vmpp.. wenn ja ist das der vollkommen falscher Regler für dieses Modul... zumindest spricht die größe und der theoretische Ladestrom von nur 6A genau dafür


    Auch das von Toni stimmt und seh ich oft.. hier wird oft mal mit aktiver PWM falsch gemessen.. hier gilt "Wer viel misst misst misst".. und weiters ist es vorallem bei PWM extrem wichtig das die Kontaktierung bis zur Batterie sehr niederohmig ist

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Die Messung mal außen vor...
    Mir scheint als sei der Steca PR3030 auf SOC-Regelung und nicht auf Spannungregelung (UoL) gestellt; SOC-Regelung (Standardeinstellung!!) ist nur zulässig wenn alle Verbraucher am Lastausgang des PR angeschlossen sind. In der Regel hängen die Verbraucher (Wechselrichter) jedoch direkt an der Batterie, womit der Laderegler nicht mitbekommt wenn Strom aus der Batterie gezogen wird; für den Laderegler ist die Batterie deshalb immer bei 100% Ladezustand und wird nur im Erhaltungsmodus geladen. Der Regler fährt somit keine Absorption (14,4 V) und die Batterie geht auf mittlere Sicht kaputt.
    Falls Verbraucher nicht am Lastausgang angeschlossen sind, unbedingt auf "UoL" stellen.


    Übrigens bieten die PRs auch die Möglichkeit, die Ladespannungen manuell zu ändern; falls Interesse besteht, kann ich euch sagen wie.

  • Zitat von PV-Insel


    Übrigens bieten die PRs auch die Möglichkeit, die Ladespannungen manuell zu ändern; falls Interesse besteht, kann ich euch sagen wie.


    1

  • das Dokument zum Sondermenü zum Ändern Spannungen steht ja eh Online auf der Steca Seite zum donwload gleich neben dem normalen Manual ;) Ist ein 3 Jahre altes/Neues Geheimniss *g*

    Dateien

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Es bringt ja nichts, an den Ladespannungen zu drehen, wenn der Steca 3030 meint, die Batteriespannung ist 13,8V und dann den Ladestrom runterregelt und dadurch die Batteirbank nicht richtig voll wird, wenn die tatsächliche Batteriespannung 0,4-0,5V darunter liegt.