Erweiterung oder neue Anlage an vorhandenen WR ?

  • Hallo zusammen


    Bald ist das erste Jahr um und ich kann meine Anlage erweitern.
    Aktuell haben ich einen Solaredge SE12.5k und 31x LG 315W = 9765Wp
    Auf das Dach passen unter Ausnutzung aller Flächen noch 22 weitere Module
    Der Wechselrichter kann max 16800w DC vertragen, mit 31 + 22 = 53x 315W = 16695W würde das gerade eben so passen
    Ich hätte dann 7 Module nach Ost und 7 nach West und den Rest nach Süden.
    Ich müsste den jetzt einen String auf dann 2 aufteilen, kein Problem, Kabel liegen schon an den richtigen Stellen :
    1. String linke Dachhälfte und West Module
    2. String rechte Dachhälfte und Ost Module
    Tarife haben sich bis jetzt nicht geändert und ich hoffe bis Dezember bleibt noch alles so, dann muss nicht getrennt gemessen oder Umgerechnet werden.


    Jetzt kommt meine eigentliche Frage :
    Was muss mein Elektriker melden/beantragen, damit alles richtig seinen Gang geht ?
    Eine neue Anlage mit 22x 315W = 6930W ? Ohne eigenen WR ?
    (obwohl ja de Facto eine vorhandene Anlage erweitert wird, oder?)



    Bis jetzt habe ich keinen Erzeugungszähler. Brauche ich dann einen ?
    Wenn ja, was empfiehlt sich ? Geeicht ?
    (Am besten für die Hutschiene, da kein Zählerplatz mehr frei ist)


    Was muss sonst noch beachtet werden ?
    Wie laufen die Fristen genau ?


    Beim ersten mal war die Meldung an das Register ca. 6 Wochen vor dem Zählertausch. (Die haben sich da "etwas" Zeit gelassen)
    Da zählt ja dann das Datum als der Zähler gesetzt wurde als Inbetriebnahme.
    Welches Datum zählt den bei der Erweiterung/neuen Anlage ?
    (Es wird ja kein Zähler mehr gesetzt)
    Wie wäre hier die beste Vorgehensweise ?


    Wie ist das mit dem EEG freien Eigenverbrauch bis 10000kw ? Ist das pro "Anlage" ?
    Sonstige Tipps ?


    Schon mal vielen Dank


    VG


    Karsten

    19,725kWp mit 31x LG Neon2 315W, 18x LG Neon2 320W, 14x LG BiFac 300W an Solaredge SE25k, DN45, -15° S und reichlich Schatten

  • Moin,


    hm - was der WR DC seitig kann, ist doch egal..
    Wie ist Deine aktuelle Anlage am Netz? 70% hart/weich? RSE?
    Der WR kan ja AC seitig max. 11,875 kW Wirkleistung bereitstellen. Bei ca 12 kWp auf Süden wirst also den WR öfter in der Begrenzung sehen. Wie ist denn die Dachneigung?
    Natürlich muß eine Neuanlage beantragt werden.
    Die IB darf frühestens am 1. des Monates sein, als die IB Deiner ersten Anlage war. Also bei z.B. 20.12.2015 darfst frühestens die neue Anlage frühestens mit IB am 1.12.2016 melden.


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V