Warum Gefahr für Feuerwehr

  • Hi,


    wenn eine PV-Anlage brennt und eine Feuerwehrmann diese löschen möchte:


    Warum sollte das eine Gefahr für ihn darstellen?
    Der strom müsste durch das Wasser durch den Schlauch , durch den Feuerwehrmann und dann durch den Boden wieder zurück zur PV - Anlage?

  • Hi,


    Zitat von sunbrown

    Der strom müsste durch das Wasser durch den Schlauch , durch den Feuerwehrmann und dann durch den Boden wieder zurück zur PV - Anlage?


    nein, das ist nicht das Problem.
    Feuerwehrleute sind darin ausgebildet, Elektrobrände zu bekämpfen. Die wissen, dass man unbesorgt den vollen Strahl direkt auf`s Modulfeld oder den Wechselrichter draufhalten kann, wenn man nicht gerade auf Armlänge Entfernung vom Brand entfernt steht.


    Die Gefahr ist eine andere:
    Gleichstromkabel der PV-Anlage, die evtl. im Gebäudeinneren verlegt sind und beim Brand evtl. ohne Isolierung herumhängen, stellen eine Gefahr da, wenn sie noch Strom führen. Falls zur Personenrettung das Gebäude betreten werden muss, kann`s sein, dass in dem Chaos und Qualm die Kabel nicht gleich zu sehen sind.


    Ebenso stellen die zerstörten Module eine Gefahr da, wenn sie vom brennenden Dach herunterfallen.
    Das sind ja möglicherweise große Glasplatten, die da unter Umständen herunterkommen.


    Ausserdem behindert das Modulfeld das evtl. notwendige Öffnen der Dacheindeckung.


    Such` hier im Forum mal nach Feuerwehr, zu dem Thema gibt`s schon einige Threads.

  • Hier gibt es noch weitere Infoshttp://<br>http://www.feuerwehrverband.de/photovoltaik.html</a>


    Was man als Hausbesitzer beachten muss, findet man hier:
    http://<br>http://www.feuerwehrverband.de…egeln-pv-anlagen.html</a>


    mit sonnigem Gruß
    Jochen

    14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
    23 kWp Bosch / Danfoss
    55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
    30 kWp Yingli / SolarEdge
    15,8 kWp Bosch / SMA
    Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH