S0 Impuls teilen

  • Hallo,


    ich möchte das Logging meiner Anlage erweitern. Da ich ein Elektronik und Linux Dummie bin, etwas schwerer für mich. Ich möchte bei meiner Anlage auch die Strings überwachen /darstellen können, Eine lokale Variante wäre bevorzugt, aktuell probiere ich mit Solarview rum (Danke, Manfred für Deinen Support). Habe aber noch keine Lösung, ich bekomme nicht alle Signale.


    IST:


    SMA STP 9000- 20, kein RS 485, BT und Speedwire
    Sinus 85 S0 Stromzähler für Bezugs- / Einspeiseerfassung
    LowCost ErzeugungsZähler mit S0
    SMA Home Manager
    QNAP Storage mit MySQl, VM W10 (SBFSpot) und neu VM Debian für Solarview


    Alle 3 S0 Signale werden aktuell in den HomeManager eingespeist und verarbeitet.


    Ein SMA Energie Meter wurde nicht verbaut, da keine Speicherung geplant ist / war. Je nach Preisentwicklung von Speichertechnologien, würde ich dies vielleicht doch mal nachrüsten, Auch wenn es mich unterm Strick Geld kosten wird (Steuerliche Betrachtung, die Anlage ist aus 2015). Am Zähler des Betreibers kommt für S0 nur ein Summensignal (ACE3000/260). Also nicht hilfreich, D0 ist nicht so ohne zu machen, weil ich da nicht rankomme (verplomt) ohne den Betreiber einzuschalten. Der wird dann aber einen neuen Anschlusskasten verlangen.


    Kann ich die vorhandenen S0 Signale splitten, damit ich diese z.B. für Solarview und den SMA HomeManager verwenden kann ?


    Alternativ wäre es bestimmt eine Möglichkeit die LED Impulse der Zähler zu erfassen und über eine fliegende Verkabelung zu nutzen. Ich möchte aber nicht so gerne die fliegende Verkabelung im Sicherungskasten, Zusätzlich habe ich es technisch noch nicht verstanden, wie ich es bauen könnte, ein Lötkolben und Multimeter ist aber vorhanden.


    Viele Grüße


    Klapke

    9,18 kW/p auf Wohnhaus, 36 x Simax 255W Module, String A 19 Module, String B 17 Module (Teilschatten), Ausrichtung Azimut +20°, Neigung 40°, SMA STP 9000, OptiTrac deaktiviert, SMA Home Manager, Docker mit Solarview und Sonnenanzeige auf Raspi, Sonnenspeicher 10

  • Zitat von crazy horse

    du kannst in die betreffende S0-Leitung die LED eines Optokopplers einschleifen und dessen Ausgang so beschalten:
    https://www.mikrocontroller.net/wikifiles/e/ed/SOint.png


    Damit hast du dann deinen zweiten S0, sauber potentialgetrennt.
    Evtl. ist es möglich, das auch ohne Optokoppler hinzubekommen, würde ich aber nicht empfehlen.


    Ohh, das geht ja schnell. Das Bild habe ich schon mal gesehen, aber nicht verstanden. Bei Elektronik ist mein Level knapp unter Änfänger. Nach meinem Verständnis ist das ein Baustein, 1-2 ist der vorhanden S0 durchgeschleift, 3-4 sind dann der 2 te S0 ? Aber ich verstehe nicht wie ich es anschließe, bzw. woher der der zweite S0 die Spannung erhält.


    Ich habe inzwischen einen ähnlichen Beitrag hier gefunden (war unwahrscheinlich das ich der erste bin, scheinar auch noch für die Suche zu doof) http://www.photovoltaikforum.c…r-zwei-logger-t62203.html


    Da ist auch ein Link zu einer Schaltung http://www.photovoltaikforum.com/download/file.php?id=9722, die scheinbar genau den Split macht. Aber woher bekommen die neuen Ausgänge die Spannung ?


    Wenn das auf Lochraster zu bauen ist, 5V müssten am USB vom HomeManger abgreifbar sein(falls nötig). Dann brauch ich auf jeden Fall noch eine Liste was ich bei ELV ordern muss. Da ich 3 S0 verdopperln muss, am liebsten Gehäuse wo mehrere OK drin sind.


    Viele Grüße

    9,18 kW/p auf Wohnhaus, 36 x Simax 255W Module, String A 19 Module, String B 17 Module (Teilschatten), Ausrichtung Azimut +20°, Neigung 40°, SMA STP 9000, OptiTrac deaktiviert, SMA Home Manager, Docker mit Solarview und Sonnenanzeige auf Raspi, Sonnenspeicher 10

  • von der verlinkten Schaltung halte ich nicht viel....
    https://www.mikrocontroller.ne…s/S0-Schnittstelle#toggle
    "Externe Beschaltung", da sieht man gut, wie das ganze funktioniert.
    Versorgt wird die ganze Schnittstelle über R2. Ist der Optokoppler im linken Teil angesteuert, fliesst ein Strom über R2, R1, den linken Optokoppler und D1 in den rechten Optokoppler (aktiver Zustand).
    Zwischen X1 und X3 oder zwischen X2 und X4 baust du nun einen weiteren Optokoppler (Polarität beachten!) ein, der Schleifenstrom lässt auch dessen LED leuchten. Und mit dessen Ausgang (beschaltet wie im linken Teil) kannst du nun einen weiteren Zählereingang bedienen. Extra Versorgung braucht man dafür nirgendwo.
    4fach-Ok: PC847 z.B.


    Ein (eher theoretischer Fall) kann Probleme machen: die Schnittstelle wird nur mit 5V versorgt, dann wird es knapp (habe ich aber noch nicht erlebt, 12V waren es bis jetzt immer mindestens). Einfacher Test für dich ohne gross was zu kaufen/umzubauen: hänge eine rote LED ohne Vorwiderstand in die Leitung (auch da: Polarität beachten), leuchtet die mit den S0-Impulsen mit und auch der Zähler funktioniert noch, funktioniert es garantiert auch mit der oben beschriebenen Schaltung.

  • Danke, hatte ich schon fast so verstanden, Test mit der LED klappt auch (Habe nur 1 mal getestet. Die haben alle 3 10,xx Volt. Ich vermute die haben intern die gleiche Schaltung und haben mit 12 V angefangen, Rest auf LED. Wenn ich nur die 5V aus dem USB S0 Converter nehmen, auf Widerstand und Diode verzichten, weil die Grundspannung so niedrig ist. Oder gleicht einen Step Up Wandler bauen, beschaffen...


    Viele Grüße Klapke

    9,18 kW/p auf Wohnhaus, 36 x Simax 255W Module, String A 19 Module, String B 17 Module (Teilschatten), Ausrichtung Azimut +20°, Neigung 40°, SMA STP 9000, OptiTrac deaktiviert, SMA Home Manager, Docker mit Solarview und Sonnenanzeige auf Raspi, Sonnenspeicher 10

  • Für den "Zähler2" genannten Teil sind 5V auf jeden Fall unproblematisch. Problematisch könnte allenfalls der obere Stromkreis werden, da der zusätzliche Optokoppler ca. 1V für sich braucht und dadurch der Schleifenstrom sinkt. Es müssen ja auch keine 20mA sein (das ist die Obergrenze), mit 5mA funktionierts auch genauso.


    Schliess das USB-Teil an "Zähler2" an und alles ist gut.

  • Dafür wäre ein "Arduino" das Passende:


    Den SO auf einen Input des Arduino geben und auf mehreren Ausgängen per kleinem Script ausgeben ...


    Beispiel, allerdings zu erweitern auf einen Impulsausgang:


  • Warum nicht gleich alles auf dem Arduino loggen und auswerten.
    Mach ich schon seit Jahren.
    Meine gesammte Steuerung inkl. Laderegler ist auf Arduino basis aufgebau.
    Ein Pi läuft bei mir als Server dazu taugt er....
    MfG
    snopc :)