PV für Standby Eigenverbrauch und Akku

  • Würde gerne den Standby Eigenverbrauch per Solar und Akku realisieren. Habe rund 200W Standby im Haus und würde diese gerne Tagsüber per Modul und Abends per Akku decken.
    Idee ist jetzt 4-6 250w Module aufs Dach, damit dann einen AGM 24V/250Ah Akku laden und per Wechselrichter einphasig 200W einspeisen. Nun die Fragen dazu :
    1) Hätte gerne einen MPP Laderegler der auch die Kapazität des Akkus im Auge behält und später beim entladen die Möglickeit hat , bei 50% Entladung der AGM Zelle abzuschalten (nicht spannungsgesteuert sondern Kapazitätsgesteuert!). Welche Regler können sowas ?
    2) Dazu brauch ich dann einen zugelassenen WR der aus 24 V /230V macht mit guten Wirkungsgrad und welchen ich auf 200W beschränken kann,
    Danke vorab für die Tips
    Gr Bj

  • Hallo pirat74,


    willkommen im Forum :D


    Was genau ist ein 200 W Standby Eigenverbrauch?


    Meinst du damit einen dauernden Verbrauch von 200 W, also 4.8 kWh pro Tag (24 h)?
    Oder sind es 200 Wattstunden in 24 Stunden?


    Gibt es dafür einen eigenen Stromkreis?
    Wie sollte da die Verschaltung aussehen?

  • Zitat

    Habe rund 200W Standby im Haus


    Also wer 200w Standbyverbräuche hat ,sollte dringend Geräte tauschen.
    hatte mal ne D-Box die nach dem ausschalten per Fernbedinung 15W verbraucht hat.
    Dito ein Sat receiver mit 14w.Die flogen nach Entdeckung sofort raus. :mrgreen:

    PIP 2424HS an 750Wp 3xShinsung Black Mono250 +1,5Kwp (6xShinsung Black Mono250)
    an FPS 100/50 an Bluebatt 24v 465Ah

    EA Sun ISolar SMV III 3K

    EA Sun SP 3K-24
    Siliken 3,3i 3,25Kwp 13xShinsung Black Mono 250
    VW T4 mit Evective 2000w + Varta 110Ah +0Wp

  • Hallo,
    richtig es sind 200W die Stunde. Hier ist die Heizungsanlage (inkl. Umwäzpumpe), Kühl und Gefrierschrank wie auch Server enthalten .... also past leider vom Wert her.
    Gedacht war dies einfach in die Steckdose einphasig einzuspeisen ...

  • Hast du den Verbrauch einphasig oder auf drei Phasen ? Da wird das ganze System dann schnell aufwändig, wenn es legal sein soll...

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

  • Hallo,
    die Last liegt wahrscheinlich verteilt auf 3 Phasen. Wenn aber einphasig eingespeist wird ... dachte das der Drehstromzähler bilanziernd arbeitet, sprich dies wird durch den Zähler ausgeglichen.
    Notfals könnte man auch die Hauptstanbygeräte auf eine Phase klemmen ....
    Gr Bj

  • Willst du die Anlage legal betreiben ?

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

  • Hi pirat74,


    welch eine Frage an einen Piraten... :)


    Prüf' doch mal erst, ob Du nicht alle Deine Verbraucher, die Du solar versorgen willst, auf eine Leitung separat vom Netz schalten kannst. Dann ist die legale Lösung möglicherweise günstiger.
    Willst Du unterbrechungsfreie Umschaltung von solar auf Netz? Liegt bei einem server nahe, ist für die anderen Verbraucher unwichtig.
    Der PV-Ertrag schwankt über's Jahr stark. Wenn Du Deine Geräte auch im Winter voll solar versorgen willst, hast Du im Sommer ~95% Überschuss. Einspeisen? Verschenken? Wegwerfen ( Abregeln )? Verheizen ( Warmwasser )?
    Wenn Du nur durchschnittlich 4,8 kWh pro Tag = ca. 2000 kWh im Jahr erzeugen und darauf vertrauen willst, dass der saldierende Zähler die Schwankungen rein rechnerisch ausgleicht, sieht die Anlage anders aus. Wenn Du dann in ein paar Jahren einen modernen Zähler bekommst, ist das dann vorbei mit der Rechnerei. :(


    Freundliche Grüße
    pvx

  • Vielleicht ist das nur sein früherer Beruf......

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

  • Naja die erste Idee war schon das einfach so mal zu machen. Legal ist auch nicht verkehrt ... aber da müßte man wahrscheinlich alle Standby Verbraucher auf eine Phase klemmen und hier einen Schalter dazwischen packen der entweder über WR versorgt oder über das Netz ... sowas wie die Effekta AX Serie wo ich wieder beim Lademangement die Möglichkeit vermisse nach dem Ledezustand entsprechend abzuschalten. Gibt es hier bessere Ansätze mit AGM Batterien ?


    Also ggf. Frage a) Lösungsempfehlung mit legaler Absicht ....
    b) Lösungsempfehlung mit "einfach mal so" Absicht und einen WR der auf 200W/h begrenzt warden kann.


    Beide Lösungen aber bitte so das man bestimmen kann das die Versorgung bei 50% der Batterykapazität aufhört um hier den Akku zu schonen!
    Gr Bj