Planung Kleinanlage mit L/W WP

  • Hallo zusammen,
    erst einmal möchte ich als neues Mitglied hier im Forum alle fleissigen Sonnenanbeter grüßen.
    Ich verfolge Eure Beiträge nun schon länger. Hut ab! Geballtes Wissen gepaart mit einem schier unerschöpflichen Erfahrungsschatz.


    Ich fange bei Null an.


    Hier der erste Plan zum Nachdenken:
    + Standort Nordbrandenburg
    + 1-Personen Sparfuchs Haushalt :)
    + 7 oder 14kWp auf Süd, Neigung 60°
    + Studer Extender, Variotrack
    + Akkuspeicher 70kWh/48V (12 Stunden Autarkie - würde ich mir gern sparen, siehe weiter unten)
    + 5kW Luft/Wasser Wärmepumpe mit 400l WW Speicher (55°C)
    + Fußbodenheizung, zu beheizende Wohnfläche 70m2, Hütte Energieffizienz B
    + Heizung direkt von WP (Vorlauf 35°C, WW Speicher Bypass, wenn dieser voll, Nachtabsenkung)
    + Betrieb als Insel mit Netzanbindung, der Extender holt bei Bedarf aus dem Netz


    Und nun kommts:
    Was mache ich mit der ganzen Energie von Mai-September?
    Speichern? -> Ist ja Blödsinn.
    Einspeisen? Geht das überhaupt noch? Ich will kein Geld verdienen, es sollte bezüglich des EE Verbrauchs im Winter aus dem Netz ein Nullsummenspiel werden. Und wenn es geht, möchte ich mir die Akkus sparen.


    weitere Ideen:
    + Alternativ S/W Wärmepumpe (effizienter)
    + Modulneigung natürlich auf Winter optimiert (Freifeld, aufgeständert), da wäre ich flexibel, wenn herauskommt, im Sommer möglichst viel einspeisen zu wollen
    + Bisun Module von Solarworld, was haltet Ihr davon?
    + Irgendeine Möglichkeit, doch auf Insel zu gehen? Stehe dem Konglomerat aus Behörden und Energiekapitalisten kritisch gegenüber. Aber in unseren Breiten gehts wohl nicht anders. :(



    Was meint Ihr? Sonstige Ideen?


    Freue mich auf Eure Anregungen und einen regen Austausch.


    Thomas.