Vorsteuer aus 2015 erst 2016 ziehen?

  • Ich habe heute einen neuen Umsatzsteuerbescheid vom FA bekommen. Mit der Begründung, ich hätte die Anlage erst 2016 übernommen, könne ich keine Vorsteuern abziehen.


    Kann ich dann in 2016 die Vorsteuer noch nachträglich verlangen?

    Mit freundlichen Grüßen

  • Wenn du die Anlage erst 2016 gekauft hast, kann sie in der Umsatzsteuererklärung für 2015 auch nicht auftauchen. Stattdessen müsstest du bis zum 10.ten des Folgemonats des Kaufs die Vorsteuer in der USt.-Voranmeldung angegeben haben und solltest die Vorsteuer daher schon erstattet bekommen haben. Ich gehe mal davon aus, dass du die Anlage nicht erst in diesem Monat gekauft hast!?

    Viele Grüße

    Bento


    Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
    (Arnaud Desjardins)


  • Ja die sind da beim Finanzamt ganz pingelig.


    Ich habs schon mal gehöt, man kann auch von älteren Geräten noch die Vorsteuer verlangen, wenn man sie geschäftlich benutzt. War mir momentan nicht bewußt.

    Mit freundlichen Grüßen

  • Dein Fall wird für uns alle Kaffeesatzleserei bleiben, wenn du nicht mit etwas mehr Informationen herauskommst.

    Zitat von Elfibub

    Ich habs schon mal gehöt, man kann auch von älteren Geräten noch die Vorsteuer verlangen, wenn man sie geschäftlich benutzt. War mir momentan nicht bewußt.


    Von welchem "älteren Gerät" möchtest du die Vorsteuer ziehen?

    Viele Grüße

    Bento


    Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
    (Arnaud Desjardins)


  • Aha..........an welchem Kabel?
    (Ich gebs auf!)

    Viele Grüße

    Bento


    Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
    (Arnaud Desjardins)


  • Zitat von Eisbaer

    Ach Bento, mit viiiieeel Geduld.... :wink:


    Ne, ne,.......das ist doch ein FAKE, oder? :evil:


    Erst spricht er von "Anlage", dann von "älterem Gerät" und jetzt von "Kabel". Wenn der Informationsfluss zum FA genauso ist, dann wird das bestimmt noch einmal eine "spannende Geschäftsbeziehung". :wink:

    Viele Grüße

    Bento


    Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
    (Arnaud Desjardins)


  • Da ist das Finanzamt doch nicht pingelig, sondern sie halten sich eben an die Vorgaben des UStG = Umsatzsteuergesetz.


    Wieso sollte das FA die Vorsteuer, welche im Veranlagungszeitraum z. B. In 01/2016 angefallen ist, bereits in 2015 rückerstatten :?: Die gehen doch nicht in Vorleistung :lol:


    Für den Vorsteuerabzug braucht es entweder die erbrachte Leistung und eine ordnungsgemäße Rechnung (welche noch nicht bezahlt sein muss), welche in dem Veranlagungszeitraum angemeldet wird, in der sie zugegangen ist, oder


    die Leistung wurde noch nicht erbracht, es liegt jedoch eine ordnungsgemäße Rechnung vor und diese wurde auch bezahlt. Sogenannte Vorauszahlungsrechnung. Anmeldung für den/im Monat der Zahlung zum 10. des Folgemonats.

  • Die Anlage wurde zum 1.1.16 übernommen. In 2015 wurde das AC- Kabel in zwei getrennte Kabel aufgeteilt.
    Ich mache die Regelbesteuerung bereits seit 2014 in meiner Landwirtschaft.


    Eigentlich wollte ich die PV- Anlage zusammen mit meiner Landwirtschaft machen und da hatte ich die Rechnungen des Kabels angegeben. Auf Veranlassung des FA habe ich dann die Rechnungen aus der LW 2015 herausgenommen.


    Nun muß ich die Vorsteuer, die ich bereits erhalten hatte zurückzahlen. Mir war nicht klar, ob die dann ganz wegfällt oder dann in 2016 angegeben werden kann.


    Ich werde jetzt bei der nächsten USTVorauszahlung die Rechnungen mit einrechnen und bekomme die dann jetzt wieder zurück hoffe ich. Danke für die Aufklärung.

    Mit freundlichen Grüßen