99kWp auf Dach von Sägewerk, Hilfe bei der Planung erbeten

  • Hey Ihr Wissenden,


    ich bräuchte mal Eure Hilfe.
    Auf das arme nackte Dach eines Sägewerkes würden wunderbar ca 99kWp drauf passen, mit fester Einspeisevergütung.
    ca Süd/West Ausrichtung, Dachneigung noch nicht bekannt.
    Am Samstag werden genauere Daten geholt.
    Wenn ich die Anlage baue und würde die kWh verkaufen wollen, sind dann 6ct/kWh EEG fällig?
    Wenn sie der Sägewerksbesitzer selbst baut und den Strom verbraucht, sind dann 3ct/kWh EEG fällig?
    Wenn ich die Anlage baue und sie an den Sägewerksbesitzer verlease, was wären die Vor- und Nachteile?
    Welches Model haltet Ihr für am sinnvollsten? :roll:
    Oder habt Ihr noch andere Ideen? :wink:
    Danke Euch für Euren input


    symBadischer Gruß
    photovolter

    15,30 kWp, 12,95 kWp, 9,99 kWp, 9,12 kWp, 38,22 kWp, 3,105 kWp, 62,79 kWp, 8,55 kWp, 9.92kWp

  • Hi,


    Zitat von Photovolter

    Wenn ich die Anlage baue und würde die kWh verkaufen wollen, sind dann 6ct/kWh EEG fällig?
    Wenn sie der Sägewerksbesitzer selbst baut und den Strom verbraucht, sind dann 3ct/kWh EEG fällig?


    ja, das kommt so in etwa hin.


    Zitat von Photovolter

    Wenn ich die Anlage baue und sie an den Sägewerksbesitzer verlease, was wären die Vor- und Nachteile?
    Welches Model haltet Ihr für am sinnvollsten? :roll:


    Für Dich wäre das mit den 6 Cent vermutlich am sinnvollsten.
    Etwas mehr Geld kommt evtl. beim Leasingmodell `rum, aber dazu müsst Ihr zusätzlich was `hintenrum machen.
    Wär` nicht mein Ding.

  • Was zahlt der Sägewerksmann denn jetzt für seinen Strom ?

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

  • Bin ja auch Laie, aber wäre der für alle Beteiligten günstigste und vor allem auch einfachste Weg nicht schlicht, Dach pachten und Volleinspeiser bauen :?:
    Das EEG zwingt einen ja förmlich zu dem Schritt. Nicht die beste Lösung, aber immerhin 99KWp mehr PV Strom am Netz.

    Verkaufe ein SMA EnergyMeter für 190,-


    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von Photovolter

    Wenn ich die Anlage baue und würde die kWh verkaufen wollen, sind dann 6ct/kWh EEG fällig?


    Nein!
    2016: 6,354 Cent/kWh :wink:
    2017: 7,1-7,3 Cent/kWh (steht noch nicht so genau fest)
    2018 ff: ?????


    Zitat von Photovolter

    Wenn sie der Sägewerksbesitzer selbst baut und den Strom verbraucht, sind dann 3ct/kWh EEG fällig?


    Nein!
    2016: 2,22 Cent/kWh (35 % der festgelegten EEG-Umlage)
    2017: 2,84 - 2,92 Cent/kWh (40 % der festgelegten EEG-Umlage)
    2018 ff: 40 % der dann festgelegten EEG-Umlage


    Wobei man hier noch mal fein unterscheiden muss, wer die PV-Anlage betreibt (es geht immer nur um den Betreiber!).
    Sägewerksbesitzer als Betreiber verbraucht Strom im Privatbereich: --> Eigenverbrauch --> reduzierte EEG-Umlage
    Sägewerks GmbH als Betreiber verbraucht Strom fürs Sägen: --> Eigenverbrauch --> reduzierte EEG-Umlage
    Sägewerksbesitzer als Betreiber verbraucht Strom fürs Sägen: --> kein Eigenverbrauch --> volle EEG-Umlage
    Sägewerks GmbH als Betreiber und Sägewerksbesitzer als Verbraucher: --> kein Eigenverbrauch --> volle EEG-Umlage


    Zitat von Photovolter

    Wenn ich die Anlage baue und sie an den Sägewerksbesitzer verlease, was wären die Vor- und Nachteile?


    Das sollen mal Berufenere beantworten!
    Hier schon mal was Spannendes zum Einlesen:
    http://www.pv-magazine.de/nach…ngsleasing-ein_100018559/
    http://www.sonnewindwaerme.de/…tervertraege-rechtssicher


    Zitat von Photovolter

    Welches Model haltet Ihr für am sinnvollsten? :roll:
    Oder habt Ihr noch andere Ideen? :wink:


    Volleinspeisung!
    Wenn du nicht möchtest, schick mir ne PN.

    Viele Grüße

    Bento


    Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
    (Arnaud Desjardins)


  • Richtig seppelpeter - ich denke, deshalb ist wichtig den Strompreis des Sägewerkes zu kennen. Erst dann kann man rechnen..... Und ich würde auch günstig bauen und voll einspeisen oder auf einem zweiten Gebäude eine kleinere EV Anlage bauen.....

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

  • Wurde zwar nicht direkt gefragt, aber wenn das Sägewerk im Außenbereich steht (ob das so ist erfrage man bei der Kommune, das hängt z.B. nicht davon ab, wo das Ortsschild ist) und neu gebaut wird (ist wohl so, wenn die Dachneigung noch nicht feststeht), wird es keine Einspeisevergütung geben.

  • Na ja, die 8,53 Cent/kWh sollte es eigentlich auf jeden Fall geben, auch im Außenbereich.

    Viele Grüße

    Bento


    Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
    (Arnaud Desjardins)



  • Passen nicht mehr drauf ?
    Lohnt sich der Aufwand wegen ein paar ct?
    Ich würde mir das gut überlegen.

    Orange Solar GmbH - die hier wiedergegeben Aussagen sind eine persönliche Meinung.


    elektrisch Mobil - TESLA Model S85 2013 bis 2017, seit Juni 2017 MX100D. - Tesla Roadster 2.5 seit Juni 2011 - BMW i3 seit Dezember 2013 - Renault ZOE seit September 2014

  • Hallo mit'nander,


    viiielen Dank für den input aus berufenem bzw. erfahrenem Munde :danke:


    Heute sind einige Informationen dazu gekommen.
    Es gibt noch weitere Dächer, welche in Frage kommen.
    Der Säger hat wenig Interesse, selbst was zu tun.
    Er ist interessiert an Dachpacht, damit er nichts zu tun hat.
    1x Trapezblechdach 39x14 Meter ca 20 Grad Dachneigung Südausrichtung ca 10 Grad Richtung Osten
    1x Trapezblechdach 45x11 Meter, muß aufgeständert werden
    1x Trapezblechdach 54x20 Meter 20 Grad Dachneigung Südausrichtung ca 10 Grad Richtung Osten
    1x Flachdach 50x25 Meter


    :roll: wenn ich Euch richtig verstanden habe, ist am lukrativsten: max voll machen und Direkteinspeisung mit Direktvermarktung?!


    symBadischer Gruß
    photovolter

    15,30 kWp, 12,95 kWp, 9,99 kWp, 9,12 kWp, 38,22 kWp, 3,105 kWp, 62,79 kWp, 8,55 kWp, 9.92kWp