Überschuß / Nachts einspeisen aus Batterie mit Grid WR

  • Hallo,
    hatte vor kurzem einen wenig benutzten Würth Wr 500 NWR bekommen.
    Dachte mir dieser würde sich gut für Einspeisung des nächtlichen Grundverbrauchs von 500W eignen (sind eigentlich mehr wollte ich dem WR aber nicht antuen).
    Dieser soll angeblich 600-650W abkönnen ist aber nach nun 2 Wochen abgeraucht und nun werkelt wieder der China Böller.
    Wollte nur andere warnen, anscheinend mag das Teil keine 500W Dauerlast :?
    Jetzt nutze ich wieder einen 600W Grid Tie, der sich bei ungefähr 500W an der Batterie einpendelt.
    Es gibt zwar sehr viele Threads darüber, aber ich habe immer noch nicht herausgefunden wie ich einen herumliegenden 1200W Grid Tie auf 500-600W drosseln kann. Weiß einer welches Bauteil verändert werden muß?
    Es soll wie gesagt keine Regelung stattfinden, einfach ein fixer Wert.

    KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
    Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR

  • Wenn du mit der Spannung vorsichtig von 22 auf auf 26 hochgehst sollte er sich unten einpendeln
    Oder nimm den mit dem 5fach Lauflicht

    Wo wären wir heute ohne Bill Gates ?

  • Ist ein 3 Familienhaus ;)
    Die Grid tie sind von 14-28V an 24V Batterie.
    Geschaltet per Dämmerungsschalter/Relais/Unterspannungswächter Outback/Relais KWK.
    Der 600W wurde extrem heiß und taktete immer weiter runter bis er dann abschaltete, ich habe die Bodenplatte abgenommen und eine andere mit 120mm Lüfter verbaut, nun läuft er stabil bei genau 450W die letzten 2 Stunden.
    Den 1200er 14-28V würde ich gerne nehmen wenn ich den auf 600W gedrosselt bekäme, dann würde er nur in Teillast laufen.
    Im Moment läuft das BHKW noch nicht so oft Nachts, daher der Grid Tie länger.
    Der Zähler Fritz dect 200 gibt eine Prognose der Nachteinspeisung basierend der letzten 2 Wochen von 480€ jährlich, das ist doch schon mal was :)

    KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
    Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR

  • nimm doch mal einen step down Wandler mit einstellbarer Strombegrenzung und schalte diesen in die 24V Zuleitung zum Wechselrichter.
    der Wechselrichter wird dann auf 14V begrenzen und nur den eingestellten Strom ziehen.

    Alle sagten das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht, und hats einfach gemacht.

  • Zitat von Tommmi

    ...
    Dieser soll angeblich 600-650W abkönnen ist aber nach nun 2 Wochen abgeraucht und nun werkelt wieder der China Böller.
    Wollte nur andere warnen, anscheinend mag das Teil keine 500W Dauerlast :? .....


    Denke eher der mag keinen Akku :juggle:

  • Zitat von klaus24V

    nimm doch mal einen step down Wandler mit einstellbarer Strombegrenzung und schalte diesen in die 24V Zuleitung zum Wechselrichter.
    der Wechselrichter wird dann auf 14V begrenzen und nur den eingestellten Strom ziehen.


    Ich habe stepup Wandler mit 20ampere (1200W), aber finde keinen Stepdown mit der Leistung und Stellschraube.

    KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
    Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR

  • da kannst du auch zwei oder mehrere kleinere step up Wandler parallelschalten.

    Alle sagten das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht, und hats einfach gemacht.

  • Zitat von klaus24V

    da kannst du auch zwei oder mehrere kleinere step up Wandler parallelschalten.


    Brauche aber stepdown :?

    KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
    Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR