Bundesregierung will Ladesäulen für jedes Elektroauto öffnen

  • Zitat von roox

    Ladesäulenverordnung II :mrgreen: l


    Hat aber auch durchaus auch Vorteile, wenn sich um Mindeststandards,Vereinheitlichung etc. gekümmert wird.
    In Ländern wo das anders ist, beneidet man uns. Gut, dass es hier immer wieder mal auch einen Hang zur Übertreibung (gelinde gesagt) gibt, vgl. MsbG, ist unbestritten, genauso aber auch die o.g. Vorteile.

  • Verstehe sowieso nicht warum das noch so schwer ist! Mit dem Verbrenner kann ich ja auch überall tanken...

    Orange Solar GmbH - die hier wiedergegeben Aussagen sind eine persönliche Meinung.


    elektrisch Mobil - TESLA Model S85 2013 bis 2017, seit Juni 2017 MX100D. - Tesla Roadster 2.5 seit Juni 2011 - BMW i3 seit Dezember 2013 - Renault ZOE seit September 2014

  • Dann sollte unser geliebter Gabriel auch dafür sorgen
    wenn es über Handy / APP usw. gehen muss/soll
    das auch überall an jeder Station auch Empfang ist.


    ich sehe schon das wird dann wieder ein Verordnungsmonster
    mit dem Ziel die Vielfalt auf die G4 zu reduzieren :)


    Irgendwann wird dann das nächste sein, das eine Elektronenfahrzeugsteuer kommt
    der Finanzminister braucht ja auch Einnahmen um die auf längere Sicht wegfallende
    Spritsteuer zu ersetzen.


    Im Prinzip gut das mit der APP und Handy, aber ich sage abwarten
    was dann daraus wird.

    ZOE intens 10/2014, Kona 12/2018, Peugeot e-208 11/2020, 2021 Enyaq 80 bestellt

    Hyundai I5, reservierte Bestätigung I45 Paket
    9,69 kWp = 38 St. WSP-255P6, STP10000-10
    6,7 kWp = 28 St. Risen 240, STP5000-20
    Solar-Lamprecht - 90765 Fürth - mail: info @ solar-lamprecht.de

  • Die Idee ist gut im Ansatz, um nicht zu sagen überfällig!
    Aber mit Handy ist Blödsinn!
    Wozu soll ich mit dem Handy an der Ladesäule stehen? :roll:
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Um eine blöde Idee weiter zu spinnen nennen wir sie km-Steuer

    22.05.2012: 8,8 kW, 100 % Eigenverbrauch, netmetering mit Ferrariszähler [Belgien]
    25.02.2016: 2,6 kW, netmetering mit Vergütung [Niederlande]

  • Interessant ist auch wie sich die Preise für den Ladestrom entwickeln werden.
    So eine Ladesäule, Elektroanschluß und Abrechnung kosten ja auch viel Geld.
    Meine Glaskugel sagt, tageszeitabhängige Tarife zwischen 50cent und 1€ die kwh....

    Alle sagten das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht, und hats einfach gemacht.

  • Zitat von einstein0

    ...Wozu soll ich mit dem Handy an der Ladesäule stehen? :roll:
    einstein0


    Natürlich um das Handy aufzuladen. Darum heißt es ja Ladesäule :idea:

  • Zitat von Murray

    Natürlich um das Handy aufzuladen. Darum heißt es ja Ladesäule :idea:


    Jaja, klardoch -und um Pokemon zu suchen. Ich hoffe, dass die Schweiz diesen Brunz nicht kopiert!
    Und wenn die Ladesäulen endlich auf Chademo Standard vereinheitlicht würden, wären sie dann auch bereits Bi-fähig,
    sonst müssen sie in 2 Jahren wieder teuer umgerüstet werden. :idea:
    Doch bis dann kommt ja auch noch der E-Schwerverkehr dazu, hoffentlich induktiv, was wiederum alles bisherige
    über den Haufen wirft. :idea::idea:
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Super Idee, die wir ja schon mal diskutiert haben. Dass das BWM meint, auch Firmenparkplätze beackern zu müssen, kann nur ein Scherz sein. Damit kommen die nie durch. Logisch brauch ich auf einem Firmengelände keine sauteure Ladesäule, sondern nur eine Lösung, die mit den VDE Richtlinien konform ist. Und eine Abrechnung schon überhaupt nicht.


    Warum soll das über ein Handy gehen? Das e-Mobil hat eine feste MAC Adresse. Mit der meldet sich der Nutzer auf einem Portal einmal an oder nicht und vergibt noch ein Passwort . Welche Zahlungssystem er nutz, kann dem Ladesäulenbetreiber egal sein, er bekommt das Geld. Das Portal des Bundes oder eines Betreibers rechnet ab und übernimmt die Mahnung (Zoll, da Zulassung)


    Man kann das System selbstverständliche auch mega kompliziert machen und so einem scheiß Unternehmen, wie der ebay Tochter überlassen! *