• Hallo,
    wie sieht es eigentlich hinsichtlich PV und zusätzlicher Reglementierung auf Inseln in DE aus?


    Sind die Stromnetze auf Inseln meist schwächer, was als Grund für weniger PV Anlagen und kleinere Anlagen gelten könnte?


    Ist auf Inseln der RSE eher/immer Pflicht?


    Gibt es andere bürokratische Hürden?


    Die Anlage dürfe auf der Insel aufgrund Fähre 10-20% mehr kosten.
    Sind die Erträge entsprechend besser auf den Nordseeinseln oder verhagelt Nebel und Regen eher die Bilanz?


    Sonstige Besonderheiten auf Inseln bei der Installation von PV?
    Ich meine 0815 Überschusseinspeisung!


    Gesendet mit Tapatalk

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Hi,


    Zitat von seppelpeter

    wie sieht es eigentlich hinsichtlich PV und zusätzlicher Reglementierung auf Inseln in DE aus?


    Sind die Stromnetze auf Inseln meist schwächer, was als Grund für weniger PV Anlagen und kleinere Anlagen gelten könnte?


    ich würde jetzt mal vermuten, dass sämtliche deutschen Inseln mit einem Seekabel eine Landverbindung haben und darum wie ein ganz normales Netz gesehen werden.


    Oder hast Du die Info, dass eine Insel auch elektrisch eine Insel ist?

  • Die klassischen Nordseeinseln wohl nicht.
    Helgoland vielleicht?


    Wie sieht es mit Inseln weiter draußen aus wie z.B. Bornholm, Kanaren, Azoren, Malta?


    Gesendet mit Tapatalk

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Hi,


    Zitat von seppelpeter

    Wie sieht es mit Inseln weiter draußen aus wie z.B. Bornholm, Kanaren, Azoren, Malta?


    auf der Kanareninsel El Hierro ist vor einigen Jahren ein 100% Grünstromprojekt gestartet worden, das aus Windkraft und einem Pumpspeicherwerk besteht. Backup sind die alten Dieselgeneratoren.
    http://www.wiwo.de/technologie…-gruenstrom/13549268.html


    Hier war noch von 11.000 Einwohnern die Rede.


    Hier noch ein Baubericht:
    http://naturwissenschaft.blogs…s=5&start=5&by-date=false


    Leider ist`s bisher offenbar nicht sehr erfolgreich:
    http://www.lapalma1.net/2016/0…enerative-energie-bilanz/
    Vermutlich sind die zu erwartenden Energieflüsse nicht korrekt berechnet worden und die Anlage muss nachgebessert werden durch Erweiterung mit PV und Batteriespeichern. Wäre ein Job für SMA oder Younicos.


    Die beiden genanten Firmen haben imho auf Basis von PV und Batteriespeichern im Verbund mit den vorhandenen Dieselgeneratoren noch weitere Inselprojekte auf Inseln durchgeführt.

  • Helgoland hat inzwischen auch ein Kabel https://de.wikipedia.org/wiki/Helgolandkabel Soweit ich weiß sind aber auf allen "kleineren" deutschen Inseln auch noch ausreichend Generatoren vorhanden.
    Da auch die Inseln zu Deutschland gehören, gilt da das EEG. Mal schnell für Borkum gesucht http://www.energymap.info/ener…05/116/178/619/14781.html (bekanntlich nicht mehr aktuell), da gibt es sogar eine größere Freiflächenanlage auf einer (ehemaligen?) Mülldeponie.