Lohnt sich Photovoltaik denn überhaupt noch ?

  • Hallo zusammen, ich war nun ein paar Jahre abstinenz, denn meine Anlage (7,4kwp) läuft einwandfrei - Inbetriebnahme 2009 - perfekte Modulpreise zur Einspeisevergütung, sowie Zins -- im Moment finanziere ich um so dass ich den dortigen, guten Zins, noch fast halbieren kann....


    ABER nun ganz neue Frage, meine Schwiegereltern haben ca. 120qm Süddach ohne Verschattung und zusätzlich das Scheunendach (wie Hausdach Ziegel) Ostausrichtung keinerlei Verschattung, ca. 170qm.


    Lohnt sich das überhaupt noch ?

  • Zitat von retob

    ABER nun ganz neue Frage, meine Schwiegereltern haben ca. 120qm Süddach ohne Verschattung und zusätzlich das Scheunendach (wie Hausdach Ziegel) Ostausrichtung keinerlei Verschattung, ca. 170qm.


    Lohnt sich das überhaupt noch ?


    Ganz generell ja, v.a. wenn man das entsprechende 'Kleingeld' irgendwo für lau herumliegen hat.
    Die Rendite wie du sie von deiner 2009er Anlage kennst wird es aber mit einer PV derzeit nicht geben.

  • Ja, ausser es gibt irgendwelche ganz besonderen Erschwernisse.


    Gruß Jochen

    14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
    23 kWp Bosch / Danfoss
    55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
    30 kWp Yingli / SolarEdge
    15,8 kWp Bosch / SMA
    Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH

  • Ok, Danke, das habe ich mir (leider) schon gedacht.... ABER für uns stellt sich die Frage, da es sich um ein saniertes Bauernhaus mit Ökonomiegebäude handelt, ob man sich nicht die Stromkosten durch eine Anlage komplett sparen könnte .....

  • Nein, weil PV im Winter nicht genug liefert. Speicher sind unwirtschaftlich (wenn auch ein interessantes Hobby), von daher wird es auch nachts keinen Verbauch sparen.


    Gruß
    Jochen

    14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
    23 kWp Bosch / Danfoss
    55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
    30 kWp Yingli / SolarEdge
    15,8 kWp Bosch / SMA
    Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH

  • Hm, schade und nun ja, wohl den Zeitpunkt verpennt.... Einspeisung UND Eigendbedarf, geht das nicht ??

  • Klar geht das. Wind schätzungsweise bei 99% aller Einfamilienhäuser so gemacht. Der produziertze Strom wird erst soweit es geht eigenverbraucht und nur der Rest wird eingespeist und mit EEG vergütet.

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • Ok, dann hat sich das auch etwas geändert, seit meiner Errichtung der Anlage, und das funktioniert dann null auf null, also keine Stromkosten mehr ?

  • Zitat von retob

    Hm, schade und nun ja, wohl den Zeitpunkt verpennt....


    ?? Wie meinst du das? Speicher lohnen sich derzeit (und wohl absehbar noch ein Weilchen länger) nicht: der Zeitpunkt ab dem sie sich lohnen kommt also (irgendwann vermutlich) noch.


    Zitat von retob

    Einspeisung UND Eigenbedarf, geht das nicht ??


    Doch das geht: seit 2009.
    Das PV-Forum ist voll davon und Google liefert sicher auch den ein oder anderen Treffer....

    Einmal editiert, zuletzt von Anonymous ()