SolarEdge Wechselrichter mit Leistungsoptimierern

  • Hallo zusammen,
    ich stehe gerade vor einem Problem:
    Bin gerade kurz davor ein Balkongeländer mit PV-Modulen (auf Maß gefertigt aus VSG-Glas) zu bauen.
    Dort sollen insgesamt 12 Stk. Module je 280Wp, 8 Stk. sind Süd und 4 Stk. West, rauf.
    Um all diese in einen String zu bringen hätte mir die Lösung mit einem SolarEdge WR mit den Optimierern sehr gut gefallen, welche auch die Empfehlung des PV-Module-Hersteller war.


    Nun das eigentliche Problem:
    Mein Netzversorger besteht auf 3-phasige Einspeisung.
    Laut Datenblatt der Leistungsoptimierer müssen bei einem 3-phasigen WR aber min. 16 Stk. Optimierer in einen Strang,
    beim einphasigen wäre das mit min. Stranglänge 8 Stk. kein Thema gewesen.


    Wer kann mir hier einen guten Tipp geben bzw. stand vielleicht schon einer mal vor dem selben Problem?
    Vielleicht eine gute Alternative?


    Danke und Grüße aus Tirol
    Marco

  • Also meiner Meinung nach darf man bis 4,6kva einphasig einspeisen aber gibt bestimmt größere Experten als mich im
    Forum.


    Soll das Balkongeländer denn 90 Grad haben? Dann würde ich nochmal gebau mit PVGIS schauen was der zu erwartende Ertrag ist / ob sich die Mehrkosten f.d. Optimierer überhaupt ammortisieren können.


    Ansonnsten bin ich sehr zufrieden mit den Dingern...wir haben auch zwei Himmelsrichtungen und die werden voll abgeerntet.

    5,04 kwp / 16xLG315er Neon2 m.SolarEdgeSE4000, 2 Himmelsrichtungen (-25/65) & 3 Neigungen (60, 42, 20) bei teilw. Wandmontage.


    Soll PVGIS Clim.SAF = 912 kwh/kwp
    Soll SE Prognose = 992 kwh/kwp

  • Hi,


    Zitat von PV-Starter1343x

    Also meiner Meinung nach darf man bis 4,6kva einphasig einspeisen aber gibt bestimmt größere Experten als mich im Forum.


    in Österreich, wo die Anlage offenbar gebaut werden soll hängt das eher vom Gutdünken den jeweiligen königlich- und kaiserlichen Netzbetreibers ab. Nur wenn es Durchlaucht gut dünkt, wird einer einphasigen Einspeisung ausnahmsweise und aus reiner Gnade stattgegeben. :wink:


    Ausser die 12 Module auf insgesamt 3 Modulwechselrichter zu verteilen fällt mir grade nix Besseres ein, sofern diese in Ö überhaupt zulässig sind.
    Den Platz für die 4 weiteren Moduel um 16 Stück vollzukriegen hast Du nicht noch irgendwo an der Fassade oder sonstwo?

  • Hi,
    ja das scheint bei uns in Ö wirklich so zu sein dass jeder Netzbetreiber seines Gebietes Herrscher und König ist, leider...
    Ich habe es versucht auf eine ausnahmsweise Gnade, aber keine Chance. Auf meine Frage wo denn die Grenze für einphasige Einspeisung wäre, kam die kurze und knappe Antwort: "Es gibt keine Grenze, es gibt nur dreiphasig, Ende" :evil:
    Modulwechselrichter kommen auch nicht infrage...


    Platz für noch 4 Module habe ich leider an Fassade etc. nicht, auf dem Dach wäre genug Platz, jedoch hab ich hier meine Bedenken:
    Wenn ich jetzt 4 Module oder mehr (z.b. 8 Stk) auf´s Dach packe, und es liegt dann im Winter mal ein halber Meter oder gar ein Meter Schnee drauf, dann wird es mir wohl die ganze Anlage lahmlegen, und nicht nur diese auf dem Dach, denke ich...
    Liege ich da richtig? :?
    Schnee ist bei uns ganz normal im Winter, wir liegen auf 800m hier in Tirol, und ich bin manchmal auch beruflich eine oder zwei Wochen nicht hier, und kann den Schnee dann auch nicht entfernen.

  • Zitat von marco-tirol

    Hi,



    Platz für noch 4 Module habe ich leider an Fassade etc. nicht, auf dem Dach wäre genug Platz, jedoch hab ich hier meine Bedenken:
    Wenn ich jetzt 4 Module oder mehr (z.b. 8 Stk) auf´s Dach packe, und es liegt dann im Winter mal ein halber Meter oder gar ein Meter Schnee drauf, dann wird es mir wohl die ganze Anlage lahmlegen, und nicht nur diese auf dem Dach, denke ich...
    Liege ich da richtig? :?


    Genau dafür sind doch aber die Leistungsoptimierer da oder hab ich da was falsch verstanden? Wenn die Module auf dem Dach wegen Schnee nichts bringen dann werden Sie ausgeklinkt und die anderen am Balkon laufen ganz normal weiter...

  • Ja schon, das wäre der Sinn der Leistungsoptimierer dass sich "verdunkelte/verschattete Module" ausklinken,
    aber erreichen denn die "verbleibenden" 12 Stk. am Balkon die nötige Spannung für den 3-phasigen Wechselrichter, wenn ich angenommen 8 Stk. am Dach habe und die sich komplett "ausklinken" wegen totaler Dunkelheit aufgrund Schnee?


    Ich bin da leider auch kein Spezialist und hoffe hier kann mir jemand weiterhelfen...


    Ich habe gelesen dass beim 3-phasigen WR eine Mindestanzahl von 16 Stk. in einem Strang sein müssen, jedoch weiß ich nicht ob denn auch min. 16 Stk. eine "Mindestleistung" bringen müssen dass das ganze System funktioniert...


    Danke

  • Schau Dich mal im Forum um - u.a. Hier http://www.photovoltaikforum.c…ptimierer-t67396-s10.html


    Aber es gab noch einen anderen Thread mit starker Beteiligung von Kassiopeia in dem die mathematische Seite ausseinandergepflückt wurde. Ich erinnere mich dunkel daran, dass es bei 22 Modulen bereits ausreicht wenn drei Module Sonne abbekommen damit alle Module im optimalen im MPP betrieben werden aber da musst Du die Suche bequemen. Ich find ihn grade auf die Schnelle nicht.

    5,04 kwp / 16xLG315er Neon2 m.SolarEdgeSE4000, 2 Himmelsrichtungen (-25/65) & 3 Neigungen (60, 42, 20) bei teilw. Wandmontage.


    Soll PVGIS Clim.SAF = 912 kwh/kwp
    Soll SE Prognose = 992 kwh/kwp


  • Wenn ich das richtig verstanden habe funktionieren die Solaredge Leistungsoptimierer ja ohnehin nur an den Solaredge Wechselrichtern, also denk ich eine Anfrage direkt an Solaredge und die Sache wird schnell und sicher geklärt sein.

  • Weder in den TAEV oder den TOR der TINETZ kann ich einen Passus finden der ausschließlich dreiphasige Einspeisung erfordert. Im Gegenteil in der Fertigstellungsmeldung der Stadtwerke Kufstein ist sogar vorgesehen dass man "PV-Anlage einphasig" ankreuzen kann http://www.stwk.at/files/Strom/stwk_fertigmeldung.pdf.


    Wäre interessant auf welche Vorschrift sich dein Versorger beruft. Im Endeffekt ist der Vorwand nur eine weiterer Versuch um sich die ungeliebte Photovoltaik in diesem Land vom Hals zu halten. Wo würden wir denn da hinkommen wenn jeder seinen eigenen Strom produzieren könnte.


    Ansonsten bau einfach auch das Dach voll, der Schnee hier auf 1200 m stört mich auch nur selten. :mrgreen:

    #1: Huawei SUN2000-33KTL-A mit 81x Q.PEAK L-G4.5 365 Ost/West + 20x Yingli YL250P-29b Süd

    #2: Solaredge SE3500H mit 5x Q.PEAK L-G4.5 365 Süd, 2x Trina 275 Süd, 1x LG 350 NeoN Süd, 2x Kioto 220 Nord

    eGolf300 an go-e Charger

    1. Famoser Großkaiserlicher JK: 1er: 173 2er: 44, 3er: 24, 4er: 8, 5er: 7, 6er: 4, 7er-14er: 1