PV Strom Speichern u. Eigenverbrauch vom Gesetzgeber gewollt

  • Das Neue Strommarktgesetz ist seit 1.08.2016 in Kraft.


    Betroffen sind Anlagenbetreiber, die den EEG-Strom über das Netz in räumlicher Nähe an Dritte direktvermarkten und für den gelieferten Strom keine Stromsteuer entrichten, sowie Anlagenbetreiber, die im Rahmen der kaufmännisch-bilanziellen Weiterleitung den EEG-Strom an den Netzbetreiber abgeben und dafür stromsteuerbefreiten EEG-Ersatzstrom beziehen. Diesen Anlagenbetreibern droht nun der Verlust der EEG-Förderung – rückwirkend bis zum 01.01.2016.


    Also ein paar % Eigenverbrauch hat ja jede PV Anlage ab EEG 2009, Folglich wollen die Politiker mit solchen Gesetzen das der PV Strom komplett Eigenverbraucht wird.


    Also PV Strom DC Seitig Speichern und ein paar DC Verbraucher (E Auto Laden , WP usw.) an den Speicher anschließen wegen der Neuen AR N 4105 Speicher u. VDE Speicher, Dann erst mit dem AR N 4105 konformen WR in AC Hausnetz einspeisen....
    100% Autarkie Insel... so ist man dann nicht von den drei neuen Verordnungen betroffen.

  • Normale "Eigenverbraucher" sind davon nicht betroffen.
    Auch die fiktive Volleinspeisung mit Rücklieferung ist davon nicht betroffen.
    Das ist nur eine steuerliche Abbildung, um die Förderung für den Direktverbrauch korrekt abrechnen zu können.
    Kein Direktverbraucher nach EEG2009 bezieht Stromsteuer- oder von der EGG-Umlage befreiten Strom aus dem Netz.

    Inselnetz mit 3x Victron MultiPlus5000, 49kWh-Akku, Insel-BHKW 16kVA, PV 9,3kWp
    1,1kWp über MPP-Laderegler SIC40
    540Wp über MPT600-24
    2,7kWp über SB3000, 2,9kWp über SB3300, 2,0kWp über SB1700 jeweils AC-gekoppelt an einem Victron