Stringausfall mit OptiTrac GlobalPeak und Tigo Energy

  • Hallo,


    habe Trina Smart Module mit dem Maximizer von Tigo und einem SMA Tripower 9000-TL20.


    Habe an einem Sonnigen Tag mal festgestellt, dass ein String ausgefallen war.(habe 2 Strings).
    Nach neustart der Anlage ist der 2te String ausgefallen, aber der 1te lief wieder.


    Mein Errichter hat dann empfohlen das OptiTrac GlobalPeak am WR auszuschalten. Seither läuft die Anlage ca. 1 Monat ohne Ausfall.


    Gibt für diese Inkompatibilität eine Erklärung?


    Vielen Dank für eure Einschätzungen.
    Tweaker

  • Heist ausgefallen, der String hat überhaupt keine Leistung mehr eingespeist? Um wieviel Uhr ist dieser String ausgefallen?


    Welche Dachausrichtung und Leistung liegt hier vor?


    Haben beide Strings die gleiche Modulanzahl?


    Genauer Modultyp?


    Diagramme von einem Logger der diese zwei Fälle aufgezeichnet hat, wäre hier hilfreich.

    WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
    ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
    Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest

  • hmmm
    Bei OTGP "sucht" der WR via Verschiebung des MPPT den besten Leistungspunkt bzw. veranlasst die Bypassdioden in den Modulen sich zu aktivieren. Leistungsoptimierer, so wie ich das Verstehe, geben eine gewisse konstante Nennspannung ab. Sagen wir mal ohne dass ich es genau weiß, 350V. Wenn der WR aber der Meinung ist, dass ihm 350V nicht gefallen verschiebt er ja die MPPT-Spannung gegen irgendwas. Nur wie soll das mit den Leistungsoptimierern funktionieren? Es stehen die Spannungswünsche beider Gerätschaften wohl gegeneinander. Die Frage ist, wer gewinnt?


    Ich würde daher auch OTGP deaktivieren. Vielleicht könnte man herausfinden, ab welcher Modulspannung der WR die vorgegebene Spannung dauerhaft akzeptiert.


    Ist aber alles nur meine Vermutung. Keine Ahnung ob ich damit richtig liege.



    Grüße

    Gruß PV-Express


    Mit ZOE Z.E. 40 Beruflich unterwegs

    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012

  • Ich hatte dieses Problem mit meiner Anlage auch. 30 x Trinasmart Module an SMA STP8000. Ich dachte auch erst, dass es am OTGP liegt. Ausschalten hat aber nicht wirklich geholfen. Erst ein Softwareupdate für die Tigo MMU hat das Problem beseitigt. Seit dem ein Jahr ohne dieses Problem.


    Man muss bei Tina/Tigo aber ziemlich hartnäckig meckern, bis sich da etwas tut.


    Falk

    8,1 kWp Süd-West mit großer Gaube
    30 x Trinasmart 270Wp, SMA STP 8000TL-20
    Sunny Island 4.4, Sony Fortelion 9,6 kWh

  • vielen Dank für die Rückmeldungen..


    qualiman:
    Ja, der WR hat beim String 0,0A gezeigt.


    @ PV-Express:
    Wenn der OTGP so arbeitet, werde die beiden Systeme evtl. gegenläufig Arbeiten. Bleibt offen wie der Tigo reagiert, wenn der WR die MPPT-Spannung verändert.


    spitzb:
    Kannst du mir sagen, welchen Softwarestand du an deinem Tigo MMU hast?


    Habe aber eigenlich keine große Verschattung, nur ein Kamin, der mir 3 Modul bis ca 9:00 und 1 Modul bis ca. 12:00 beschattet.
    Die Tigo regelt das IMO sehr gut aus. Was würde mir da OTGP denn noch bringen? Wie könnt ich das sauber ermitteln?


    Vielen Dank
    tweaker

  • Wenn Dein Solarteur auf einer Schulung war sollte er wissen:


    OTGP muß aus sein bei TIGO.


    Ist eigentlich logisch: 2 Regelungen die das gleiche wollen stören sich gegenseitig.
    Beides zusammen bringt Dir nix außer dem Verhalten das eben nix geht..Siehe oben.

  • Zitat von cbehrschmidt

    Wenn Dein Solarteur auf einer Schulung war sollte er wissen:


    OTGP muß aus sein bei TIGO.


    Ist eigentlich logisch: 2 Regelungen die das gleiche wollen stören sich gegenseitig.
    Beides zusammen bringt Dir nix außer dem Verhalten das eben nix geht..Siehe oben.


    Das hat mir mein Solarteur auch so gesagt. Allerdings steht da die Aussage von spitzb dagegen, der ein funktionierendes System hat.


    Im Grunde bin ich mit deaktiviertem OTGP bzw. mit der aktuellen Funktion/Ertrag zufrieden, aber ich würde gerne wissen, ob ich einen Ertragsverlust durch deaktivierung des OTGP habe.


  • Meine MMU zeigt bei Status-Version dies an: 1.4. Version 2.8.0-nd-bin


    Und OTGP muss nicht aus sein. Im Unterschied zu SolarEdge versuchen die Tigo Optimizer nicht, immer eine konstante Spannung zu halten. Deshalb muss der WR sich auf die Stringspannung einstellen.


    Den Beweis dafür hast du selbst erbracht, da das Problem nach Abschalten des OTGP nicht verschwunden ist, was bei mir auch so war.


    Verschattung wird erst kritisch, wenn mehr als 75-80% eines Strings verschattet sind. Für meine Anlage bedeutet das, dass bei 12 verschatteten Modulen die restlichen drei noch voll produzieren. Ich habe 15 Module/String.


    Falk

    8,1 kWp Süd-West mit großer Gaube
    30 x Trinasmart 270Wp, SMA STP 8000TL-20
    Sunny Island 4.4, Sony Fortelion 9,6 kWh


  • Vielen Dank, werde meine Version prüfen.


    Das Problem ist bei mir nach abschalten des OTGP nicht mehr aufgetretet. Nach Aus/Einschalten des WR ist das Problem nicht weg gewesen.

  • Was mich noch interessieren würde: Wie sieht denn der Ausfall im Tigo - Portal aus?


    Falk

    8,1 kWp Süd-West mit großer Gaube
    30 x Trinasmart 270Wp, SMA STP 8000TL-20
    Sunny Island 4.4, Sony Fortelion 9,6 kWh