Neu anlage Planung

  • Hallo Ich bin Neuling in Sachen PV,


    Ich möchte mir mir eine PV anlage installieren nun zu meinen fragen euren Meinungen


    Haus Dach 33,5grad Ausrichtung Süden auf Kompass 186 grad
    das Dach hat eine länge von 11,70 und eine höhe 5,60 (wenn ich nur bis zum Kamin messe 5,30)
    sparren abstand 81-82 cm mitte mitte sparren.


    Hat es auf die Funktion einen einfluss ob die module hochkant oder liegend montiert werden ?
    bei hochkannt würde ich nach meiner schätzung 33 auf das dach bringen und bei liegend 35 bin ich da richtig ?
    So welcher Hersteller Befestigung ist schletter gut ? Muß an jeden spaaren ein haken ?
    Welche modul Leistung 260W oder in Richtung 300W
    Welche stringbildung oder 2WR einsetzen ?
    Welches Modul solarworld Heckert oder aleo Module ?



    Vielen dank Mfg.

  • Zitat von chris45


    Hat es auf die Funktion einen einfluss ob die module hochkant oder liegend montiert werden ?


    wenn du keinen schatten hast --> nein.
    falls die gewaehlten module bypassdioden haben und schatten auftritt, so kommt es auf den kantenverlauf des schattens an.
    grundsaetzlich gilt: module parallel zur schattenkante ausrichten

    Zitat von chris45


    bei hochkannt würde ich nach meiner schätzung 33 auf das dach bringen und bei liegend 35 bin ich da richtig ?


    60er module haben ca. 1,70mx1m
    6x5 quer (mit presspassung vielleicht 7x5, aber das muss man optisch aushalten und vor allem statisch - wegen boeengeschwindigkeitsdruck - genauer zu betrachten)
    11x3 hoch
    zwischen den modulen sind ja auch ca. 1cm abstand!

    Zitat von chris45


    So welcher Hersteller Befestigung ist schletter gut ? Muß an jeden spaaren ein haken ?


    das haengt von schneelast, winddruck, verwendeter unterkonstruktion, dachhaken, dachstuhlbeschaffenheit etc. ab.
    schletter hat da ein berechnungsprogramm auf der hp zum downloaden (allerdings nur fuer eigene produkte, versteht sich).
    wollte man eine normgerechte ausfuehrung, dann tendentiel bei jeder sparre! in der praxis schauts natuerlich anders aus. :mrgreen:

    Zitat von chris45


    Welche modul Leistung 260W oder in Richtung 300W


    kommt auf den geldbeutel an, preis waechst exponentiell mit der leistung. kosten/nutzen-abwaegung

    Zitat von chris45


    Welche stringbildung oder 2WR einsetzen ?


    je weniger WR, desto weniger kosten. --> tendentiell ein grosser WR mit mehreren strings.

    Zitat von chris45


    Welches Modul solarworld Heckert oder aleo Module ?


    dazu kann ich leider nix sagen...

  • Bei Portrait (hochkant) Montage hast du den Vorteil, dass der Zellabstand zum Rand meist größer ist, ergo größere Schmutzkante als bei quer montierten (Landscape) Modulen.

  • Ich würde mir 250-260Wp mit einem Fronius Symo mit 7KVA anbieten lassen.
    Alternativ 280-290Wp am 8,2KVA Gerät.
    Ich gehe davon aus, dass du 70-weich bauen willst.
    Dann heißt es Preis und Leistung der beiden Angebote vergleichen.


    Gesendet mit Tapatalk

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Den brauchst du eigentlich nicht.
    Wäre Spielzeug.


    Gesendet mit Tapatalk

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Moin chris45,


    in Anbetracht das durch Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende gibt die quasi 7kWp Grenze...
    http://www.photovoltaikforum.c…ng-der-energiewende-4417/
    Allerdings heißt das nicht, das kleiner Anlage nicht auch so einen Zähler mit Zusatzkosten bekommen könnten...

    Zitat


    Einbauoption für Neuanlagen größer einem Kilowatt Leistung ab 2018


    Für neu errichtete Solaranlagen mit mehr als einem und bis zu sieben Kilowatt Leistung kann der grundzuständige Messstellenbetreiber festlegen, dass diese ebenso ein intelligentes Messsystem bekommen sollen. Der durch die Regierungsparteien kurzfristig vor der Abstimmung noch eingebrachte Änderungsvorschlag wurde vom Parlament angenommen. Die Preisobergrenze beträgt hier 60 Euro brutto im Jahr. Optional können Messstellenbetreiber auch entscheiden, dass Haushalte zwischen 2.000 und 6.000 Kilowattstunden Stromverbrauch ein intelligentes Messsystem eingebaut bekommen. Die Preisobergrenze liegt hier aber deutlich niedriger als bei den ganz kleinen Ökostromanlagen: 30 Euro pro Jahr bei 2.000 bis 3.000 Kilowattstunden Strombezug, 40 Euro bei bis zu 4.000 Kilowattstunden, 60 Euro bei bis zu 6.000 Kilowattstunden.


    Es ergeben sich mMn dadurch 2 Varianten, entweder baust du <= 7kWp oder Richtung 10kWp....aber bitte nicht knapp über 7kWp wie z.B. 7,3kWp.
    In Anbetracht deiner möglichen Modulanzahl könnte es dann
    7000Wp / 33 Module = 212Wp Module werden oder 10.000Wp / 33 = 303Wp Module oder


    Bei @seppelpeter`s Vorschlag würdest du
    33 * 260 = 8580Wp oder 33 * 290 = 9570Wp Generatorgröße haben, also deutlich mehr als 7kWp. Sollte es möglich sein ein 34. Modul auf das Dach zu bekommen, wäre es ganz nett, dann dann hättest du 2 gleich lange Strings (2*17). Diese lassen sich dann bzgl. des Ertrags sehr gut miteinander vergleichen, aber 1*16 und 1x17 funktionieren auch :wink:


    Ganz klar nur 1 WR mit 2 MPP Trackern für jeweils einen String.


    Zitat von chris45

    Haus Dach 33,5grad Ausrichtung Süden auf Kompass 186 grad
    das Dach hat eine länge von 11,70 und eine höhe 5,60 (wenn ich nur bis zum Kamin messe 5,30)
    sparren abstand 81-82 cm mitte mitte sparren.


    Demnach hättest Du 11,70m * 5,30m = 62,01qm (Brutto) Dachfläche, sollte hier kein Dachfenster etc. vorhanden sein.
    Die "normalen" 60zig Celler Module haben die Maße 1,67m*0,99m, allerdings must du bei der Montage zwischen den Modulen noch 2cm beigeben, wg. den Klemmen. Hast aber außen sowie unten und oben nicht das "Problem".
    Ich rechne jetzt mal großzügig 1,67m + 0,02m = 1,69m und 0,99 + 0,02m = 1,01m. Ein Modul hat somit 1,69m * 1,01m = 1,7069qm. Bei 62,01qm / 1,7069qm = 36,33 Module. Ziehe 2,33 Module ab und es könnten 34 passen.


    Vielleicht kannst Du noch ein Foto deines Daches mit oder ohne mögliche Schattenspender hier einstellen und ggf. noch ein Googleluftbild.


    Bei einem Fronius WR hättest Du einen internen Datenlogger dabei und benötigst keinen SolarLog. Für 70% weich Regelung mit einem Fronius WR müsstest du dir noch einen sogenannten S0-Zähler anbieten und einbauen lassen. Dieser würde aber z.B. auch für einen Solarlog benötigt.
    https://www.google.de/search?q…hXpK8AKHZkZCQoQ_AUIwAEoAQ
    Für Datenloggingmöglichkeiten (welche durchaus Liebhaberei oder Hobby sein könnten) schau mal hier
    http://www.photovoltaikforum.c…lleruebergre-t107201.html


    Die 70% (hart & weich) Reglung wird hier erklärt:
    http://www.photovoltaik-web.de…-einspeisemanagement.html
    http://www.photovoltaik-web.de…nt-regelung-eeg-2012.html
    http://www.photovoltaikforum.c…ste-bei-70-ka-t79307.html


    In diesem Sinne schöne Grüße
    Red5FS

    Gruß Red5FS
    ---
    37 Hanwha Q-Cells G2 265W & SMA STP 8000TL-20 & SHM (30.09.13)
    17 Trina TSM DC80.08 215W & SMA SB 3600TL-21 (03.06.14)
    Do it or don`t do it!There is no try!
    The Force is with you!
    GroßMeisterLusche L:82 D:5 T:3
    Meine Anlage
    SV@fb

  • Hallo danke für die Info, also Ich möchte weich.


    Das mit den 34 modulen wir glaube Ich nichts. Habe noch einen Kamin im first Bereich.
    der benötigt ca. 1,5 ziegelbreiten.


    Soll ich exaxt mal ziegel kante zu ziegelkannt messen ?


    So jetzt noch die Anbindung.


    Ich habe einen alten Hager Schrank BJ77 für den gibt's nichts mehr also raus damit.


    Aktuell sind im schrank 2 Zähler für 2 Wohnungen.


    Wenn Ich mit der PV komm brauche ich einen oder zwei zähler ?


    In Zukunft soll es so aussehen


    2 normale Stromzähler für 2 Wohnungen dann die zähler Wärmepumpe ( 1 oder 2 wegen HT NT ?) und PV mit 70%weich )


    Danke für die Info