First Solar und Trafolos

  • Bin am überlegen meine Trafo-WR teilweise durch trafolose WR zu ersetzten. Früher waren viele Solarteure bei First Solar (FS2-Serie) Modulen der Meinung, diese lieber nicht trafolos zu betreiben.
    Ein kleiner Teil meiner Anlage läuft bereits trafolos. Dieser weist aber auch eine stärkere Degradation auf. Allerdings sind diese Module auch mehr Verschattung ausgesetzt (->Stress) und nahe aus der Low-Power-Module-Zeit. Muss also nix mit der trafolosen Betriebsweise zu tun haben.
    Was sind eure Erfahrungen mit FS2 & trafolos (SMA)? Könnte ihr verstärkte Degradation gegenüber Modulen an Trafowechselrichter feststellen? Sonstige Tipps oder Links?

    Unser Strommix (4 Personen): ~57% Solarstrom, Rest regenerativer Strom

  • Hi,


    Zitat von rudis

    Ein kleiner Teil meiner Anlage läuft bereits trafolos. Dieser weist aber auch eine stärkere Degradation auf.


    an welchem WR und mit welcher Auslegung laufen die Module?
    Hast Du das Modulfeld geerdet und eine Offsetbox im Einsatz?
    Wie erkennst Du die Degradation denn? Nur am Ertrag oder sieht man das am Modul?


    Bei mir laufen Tianwei TW SF-95 an einem Platinum 7000 R3-MDX mit SMA Offsetbox seit einem dreiviertel Jahr.
    Bisher ohne Probleme.

  • Ich habe immer 5 Module in Reihe und die Module laufen an einen SB4000TL-20.
    Man sieht die Degradation daran, dass die Module etwas geringere Spannung bringen als die Module mit gleicher Ausrichtung an Trafo-WR (siehe Screenshot).

  • Hi,


    Zitat von rudis

    Ich habe immer 5 Module in Reihe und die Module laufen an einen SB4000TL-20.


    ich hab` auch 5 im String, allerdings ist mein WR besser geeignet und ich hab` die Offsetbox dran.
    Ich baue demnächst noch eine kleine Anlage, da will ich auch einen SMA SunnyBoy nehmen, den SB 3000 TL-21.
    Dann aber auch mit Erdung und Offsetbox, damit sich der Potentialunterschied des Tages in der Nacht wieder abbaut.


    Zitat von rudis

    Man sieht die Degradation daran, dass die Module etwas geringere Spannung bringen als die Module mit gleicher Ausrichtung an Trafo-WR (siehe Screenshot).


    Ja, 6-10 Volt Unterschied sehe ich da.
    Wie lange laufen die Module schon so? 4 Jahre? Keine Erdung der Strings an der negativen Seite?

  • FS schreibt keine Erdung vor und deshalb ist die auch bei keiner meiner Strings gemacht.

    Unser Strommix (4 Personen): ~57% Solarstrom, Rest regenerativer Strom

  • Hi,


    Zitat von rudis

    FS schreibt keine Erdung vor und deshalb ist die auch bei keiner meiner Strings gemacht.


    ich würd` die trotzdem erden und eine Offsetbox einbauen.
    Ich wette, das hält die Degradation auf.

  • Ich habe eine Anlage von 2008 gereinigt. Verbaut sind hier SMC 8000 und First-Solar Module. Hier tritt massiv die sogenannte TCO Korrision auf. Die ersten Module der Minusseite schauen am schlimmsten aus. Einfach mal nach ---TCO Korrision First Solar--- googeln. In einer PDF von SEAG Service sind auch Bilder. Genau so schauen diese Module aus.


    Rantanplan

  • Hi,


    Zitat von rantanplan

    Verbaut sind hier SMC 8000 und First-Solar Module. Hier tritt massiv die sogenannte TCO Korrision auf. Die ersten Module der Minusseite schauen am schlimmsten aus.


    danke für die Info und für den Link.
    Dann ist`s klar: Rudis, um noch irgend etwas zu retten, musst Du SOFORT die Strings an der negativen Seite erden und die Offset-Boxen installieren.

  • Na ja, das halte ich für übertrieben. Meine Anlage (der Teil mit den Trafowechselrichter, aber ohne Erdung) hat in den letzten 5 Jahren keine 3% Leistung verloren und es ist nirgendwo dokumentiert, dass First Solar Module irgendeine einseitige Erdung des Generators vorschreiben würde. Immerhin gibt es die Firma ja schon bisschen länger und die bauen ja hauptsächlich kommerzielle Großanlagen. Die sollten also schon wissen was ihre Module brauchen, dafür gibt es ja die Liste der freigegebenen Wechselrichter, die ja auch durchaus trafolos sein dürfen.


    Die gezeigten Schäden an den Modulen bei rantanplans links dürften hauptsächlich wegen fehlerhafter Randversiegelung entstanden sein. Ist irgendwo dokumentiert wann FS Probleme mit der Randversiegelung hatte?

    Unser Strommix (4 Personen): ~57% Solarstrom, Rest regenerativer Strom

  • Hi,


    Zitat von rudis

    Die gezeigten Schäden an den Modulen bei rantanplans links dürften hauptsächlich wegen fehlerhafter Randversiegelung entstanden sein. Ist irgendwo dokumentiert wann FS Probleme mit der Randversiegelung hatte?


    ja, da ist das passiert, was die TCO auslöst: Das Zusammentreffen der beiden "nötigen Voraussetzungen" Wasser und Potentialaufladung.


    First Solar hatte doch mal massive Probleme mit massenhaftem Rückruf. War das wegen der mangelhaften Randversiegelung?
    Daran kann man nachträglich vermutlich nicht mehr viel ändern, aber an der Potentialaufladung schon.


    Wenn Du schon einen sichtbaren Unterschied hast zwischen den Feldern, die trafolos und mit Trafo betrieben werden, dann würde ich`s machen. Besser wird das über die Zeit sicher nicht und so teuer sind die Offsetboxen auch nicht.
    Wie viele belegte WR-Eingänge hast Du denn insgesamt an der Anlage?