Das E Auto für den Normalverdiener Sono Motors!

  • elektrische autos sollten um den akku herum entworfen werden... nicht die batterien exotisch in das chassis einbetten... dann hast Du nur ein paar akkutypen die Du einfach tauschen könntest...

    Das ist erst möglich, wenn die Energiedichte um Faktor 10 über der heutigen liegt. Denn heute muss der verfügbare Bauram vollständig ausgenutzt werden, um eine akzeptable Reichweite zu erreichen.


    Man könnte natürlich auch das Auto um 30cm höher legen, oder die Batterie auf die Ladefläche des Pickups aufladen ;-) Aber bei den normalen europäischen Autos hat man selbst im Monster-Panzer ein Platzproblem, was die Batterie angeht.

  • Worum es mir bei dem Thema 5G ging, war die Möglichkeit der Steuerung des Sion per App.

    Also die Vorklimatisierung, das Monitoring und das Sharing.


    Hier wurde noch nicht gesagt, wie dies im Sion realisiert werden soll.

    Bekommt das Fahrzeug eine eigene Mobilfunkanbindung? Oder wird es nur über das Telefon gesteuert?

    Also z.B. per Bluetooth?

    Wie soll dann das Sharing funktionieren?


    Ich denke das Sharing wird noch spannend und vielleicht für WGs oder kleinere Gemeinschaften mit dem Sion interessant und möglich.


    Nicht dass dies einen einfachen Weg bietet, einen Sion zu klauen...

  • Das ist erst möglich, wenn die Energiedichte um Faktor 10 über der heutigen liegt. Denn heute muss der verfügbare Bauram vollständig ausgenutzt werden, um eine akzeptable Reichweite zu erreichen.

    Unsinn!


    mit dem faktor 10, wäre die nutzbare Energiedichte weit höher, als beim Diesel. Das e-Mobil kann aber auch Energie aus der negativen Beschleunigung gewinnen, was grade im Verkehr des Ballungsraum den entscheidende Faktor darstellt.


    Vergleich:


    Diesel (3 Ach Bus) Verbrauch 60 Liter + = 600 kWh

    Akku (3 Achs Bus Verbrauch 120 kWh inkl. Klima = 120 kWh Verbrauch


    Also 5 zu 1! Okay, beim PKW ist der Unterschied nicht ganz so krass, dafür ist die durchschnittliche Fahrleistung aber auch derart lächerlich gering, so dass der Akku des Sono Model mehr als ausreichend groß ist.


    Es ist zudem ein Leichtes, an allem Zielorten, eine Ladung zu organisieren, damit steigt die tägliche nutzbare Fahrleistung, auf einen Wert, den man nur sehr selten nutzt. Mit dem Auto von Hamburg nach München zu fahren, oder von Berlin nach Rom, ist zudem nur ein kurzer Irrtum der Geschichte, der auf die Subventionen des Individualverkehr mit dem Kolbenmotor zurückzuführen ist. Volkswirtschaftlich absurd teuer, langsam und mit einer Wahnsingen Nutzung der Infrastruktur verbunden.


    Genau deshalb, sind die Kunden ja hungrig auf das Teil, weil es ihren Bedarf an individueller Mobilität vollständig abbildet.

    VW hat innerhalb von 24 h > 10.000 Bestellungen für ein sehr ähnliches BEV.


    Ob es Sono schafft, kann man heute noch nicht sagen, aber das Konzept wird weltweit ganz sicher jedes Jahr Millionenfach verkauft werden, von wem alles auch immer. Um ein alternative Mobilität darzustellen, benötigt man halt 50 Jahre plus und ich rede dabei nicht, von Carsharing, Tesla Mietfahrzeugen, Uber u.ä. , sondern vom leistungsfähigen ÖPNV und der Bahn.


    Ich meine, die Subventionierung und Förderung des BEV, wird recht rasant weltweit beendet werden, weil schon in Kürze, die Staaten dem Kolbenmotor nicht mehr subventionieren werden wollen.


    Der einzige Wert, auf dem man alles unterbrechen muss, ist der Preis je Personenkilometer und da ist dass BEV auch dann noch weit vorne, wenn man den Strom für 30 Cent plus kaufen muss.


    bei uns ist das Delta heute schon > 30 Cent je km und noch ist der Diesel ja was?

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • mit dem faktor 10, wäre die nutzbare Energiedichte weit höher, als beim Diesel. Das e-Mobil kann aber auch Energie aus der negativen Beschleunigung gewinnen, was grade im Verkehr des Ballungsraum den entscheidende Faktor darstellt.


    Vergleich:


    Diesel (3 Ach Bus) Verbrauch 60 Liter + = 600 kWh

    Akku (3 Achs Bus Verbrauch 120 kWh inkl. Klima = 120 kWh Verbrauch

    Diese Rechnung kann ich nicht nachvollziehen. Ich komme auf Faktor 3 unter guten Verhältnissen:

    BEV: 20 kWh/100km (im Winter mehr)

    Diesel: 6l = 60 kWh/100km


    Diesel: 10 kWh/l, 12 kWh/kg

    LiIon: netto 0,2-0,5 kWh/l, 0,09-0,25 kWh/kg. Brutto gehe ich von 0,3 kWh/l und 0,18 kWh/kg aus (derzeit wird eine Menge "Luft" verbaut...).


    Die volumetrische, effektive Energiedichte von Diesel wäre mit einem (aus heutiger Sicht illusorischen!) Entwicklungsfortschritt um Faktor 10 also knapp erreicht. Aufs Gewicht bezogen, läge man selbst dann noch um Faktor 2 über dem Diesel.

  • Es fahren mehr als 50.000 e-Busse weltweit, davon in der Hauptstadt des e-Bus 17.000!

    Selbst der Lobby Verein der Öl und Gas Industrie hat die Wirkung der e-Busse beziffert und als relevant eingestuft.


    Selbst dein PKW Vergleich zeigt ja an, das es immer noch besser wäre, zentral Strom mit Diesel zu machen, als den im Auto direkt nutzen zu wollen.


    Das Modell 3 von Tesla bringt fast den identischen Wert des BMW M3 auf die Waage! Und der BMW M3 hat nur zwei Türen, ist auf Leichtbau getrimmt hat kein echtes 4*4 und ist lahm wie eine Ente im Vergleich. Bei Vollgas kommt so ein M3 von BMW auch keine 220 km am Stück.


    Die Reichweite hängt an der Nutzung der Energie.


    In Berlin liegt die reale Durchschnittsgeschwindigkeit < 30 kmh ! da nutz dir die thermische Energiedichte des Diesel Null!


    Nur den Tank (Inhalt) zu vergleichen, ist ja besonders clever ! Wenn schon bitte Adblue nicht vergessen.


    Die Kanzlerin kriegt Brutto und Netto nicht zusammen und du ?

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • Zitat: "Aufs Gewicht bezogen, läge man selbst dann noch um Faktor 2 über dem Diesel"


    Gewicht Verbrennungsmotor: 200kg befüllt

    Gewicht Verbrennertank: 60kg (mit 60L Kraftstoff befüllt = 45-53kg )

    Gesamt 260kg


    Gewicht Sono-Motor: 50kg

    Gewicht Batterie: 250kg (bzw. 220kg = 40kWh / 0,18kWh/kg)

    Gesamt 300kg


    stromhunger: Wo siehst Du hier Faktor 2 ?

    Oder meintest Du 1,2 ? (300kg/260kg = aufgerundet 1,2)

    10kWp + Offgrid 140Wp f. LED Garagen-Beleuchtung, Ladung Pedelec und Akku-Rasenmäher,
    Brauchwasser-Wärmepumpe Ariston Nuos 80, Heizungswärmepumpe Panasonic Aquarea 5kWth,
    naturstrom
    Kia Soul EV