SolarEdge und Internetzugang, Betriebsausgabe?

  • Hallo,


    folgende Frage: ich betreibe eine PV mit SolarEdge WR. Dieser hat ein umfangreiches Webportal mit diversen Auswertemöglichkeiten. Die Daten sind aber natürlich nur vorhanden, wenn der WR sie hochschicken kann. Einen anderen Weg des Zugriffs (zB lokal auf dem WR) gibt es nicht.
    Hätte ich also keinen Internetzugang, könnte ich zB nicht sagen, wie viel Strom ich in welcher Zeit erzeugt habe.


    Besteht die Möglichkeit, den Internetzugang (zumindest in Teilen) als Betriebsausgabe der PV Anlage geltend zu machen? Ich benötige den Zugang ja zB auch, um die USt über ELSTER zu erklären..


    Danke und viele Grüße
    Christian

  • Versuch macht kluch.


    Der betrieblich veranlasste Anteil sollte absetzbar sein. Aber versuch den mal zu quantifizieren und nachzuweisen.


    Gruß
    Jochen

    14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
    23 kWp Bosch / Danfoss
    55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
    30 kWp Yingli / SolarEdge
    15,8 kWp Bosch / SMA
    Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH

  • Naja betrieblich veranlasst ist auf jeden Fall dass das Ding alle 15min online geht und seine Daten hochschickt. Mindestens mal solange es hell ist.
    Aber vielleicht gibt es hier ja jemanden, der schon auf die Idee gekommen ist und vom FA eine entsprechende Antwort bekommen hat?

  • es spricht sicherlich nichts dagegen, für eine Anlage bis 10Kwp pauschal für die Internetnutzung 10€ im Monat bzw 120€ im Jahr als Ausgaben anzugeben.

    Alle sagten das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht, und hats einfach gemacht.

  • Zitat von ChristianF

    Naja betrieblich veranlasst ist auf jeden Fall dass das Ding alle 15min online geht und seine Daten hochschickt. Mindestens mal solange es hell ist.


    Meine Webbox BT sendet alle 15min in 24h auch wenns dunkel ist :wink: (z.B. Sensordaten)


    Zitat von ChristianF

    Aber vielleicht gibt es hier ja jemanden, der schon auf die Idee gekommen ist und vom FA eine entsprechende Antwort bekommen hat?


    Ne, Anwort nicht 8) aber ich habe 20% meines Call&Surf Paketes als Betriebsausgaben angesetzt.
    Meine EÜR wurde bisher auch nicht bemängelt bzw. seit 4 Jahren anerkannt. Man sollte es aber auch nicht übertreiben und notfalls ordentlich begründen. Alle Datenmengen die die Webbox ans Portal liefert liegen zur Sicherheit als csv oder Exeldateien
    als Backup und für meine Auswertung vor.

    Sonnige Grüße
    Eigenbauanlage 2011; 8,58 kWp ; -45°+ 3°DN; String: A=18 Module + B=15 Module
    STP 8000TL-10 (Upd.10.04.18); SMA WebboxBT+Sensorbox; FB7490, Devolo-Dlan
    2017: Video-ÜW; 2018: Reinigungsanlage
    2012-860, 2013-776, 2014-777 2015-844 2016-845, 2017-820, 2018-894, 2019-893, 2020-899

  • Hi,
    setze pauschal 30€/a für Telekommunikation und 50€/a für Gas (will ja warm sitzen, wenn es um die "Buchführung" geht) und Strom (WR, PC, Datenlogger) an.
    Mache ich schon seid 3 Jahren und bislang ging es immer durch.


    Porto und Büromaterial für jeweils 10€ gab bislang auch keine Probleme.


    Fahrten zum Kauf der Briefmarken und Büromaterial, Abgabe von Zählerständen oder Belege für die Steuererklärung gehen als Betriebsausgaben mit in die EÜR.


    Gruß Red5FS

    Gruß Red5FS
    ---
    37 Hanwha Q-Cells G2 265W & SMA STP 8000TL-20 & SHM (30.09.13)
    17 Trina TSM DC80.08 215W & SMA SB 3600TL-21 (03.06.14)
    Do it or don`t do it!There is no try!
    The Force is with you!
    GroßMeisterLusche L:82 D:5 T:3
    Meine Anlage
    SV@fb