Aktive Kühlung Solarmodule

  • Hallo ihr Lieben,


    aus keiner Zeit als PC Modder poppen immer mal wieder Gedanken hoch weshalb man Solarmodule nicht aktiv kühlt. Nin bin ich über http://www.tec-institut.de/exp…inen-standard-pv-modulen/ gestolpert.


    Mein Gedanke war / ist eine 99cm lange Leiste zur Anbringung an ein Solarmodul zu fertigen, die mit einer Reihe 40mm Paps Lüftern bestückt ist und idealerweise einem kleinen Solarmodul das die Lüfter versorgt bei Einstrahlung.


    Hat jemand sowas schonmal probiert?


    Bin am überlegen es zum kommenden Jahr an einem Modul zu testen; dank Solar Edge kann ich den Mehrertrag unter Realbedingungen ja ganz gut sehen bei Modulansicht.


    Und bevor ne Diskussion aufkommt - das ist ein Hobbyversuch falls es dazu kommt. Es war damals auch nie sinvoll meine PCs Wasserzukühlen für das Bissl mehr Leistung...also bitte keine "lohnt sich der Materialaufwand" Diskussion. Ich gehe davon aus das würde er sich lohnen kängst Module mit Kühlschacht auf der Rückseite am Markt wären bei denen die Lüfter direkt am Modul hängen.

    5,04 kwp / 16xLG315er Neon2 m.SolarEdgeSE4000, 2 Himmelsrichtungen (-25/65) & 3 Neigungen (60, 42, 20) bei teilw. Wandmontage.


    Soll PVGIS Clim.SAF = 912 kwh/kwp
    Soll SE Prognose = 992 kwh/kwp

  • Hallo Starter,


    Luft kühlt *verhältnismäßig* schlecht.
    Vor allem wenn du die Luft welche bestimmt 50 Grad hat unter dem Modul nimmst.


    Besser funktioniert, 15€ Gardena Rasengieser mitten aufs Dach und laufen lassen.
    Dabei verlierst du natürlich Wasser selbst wenn du es wieder auffängst, ob du eine Pumpe findest mit der das lohnt (Stromverbrauch der Pumpe- Mehrertrag) weiß ich auch nicht.


    Bei mir hat sich die Leistung bei *kaltem* Leitungswasser um ca.5-7% erhöht wenn ich das gemacht habe. (nur just forfun)


    Gruß
    Klaus

    11,14 kWp O/W 4x Solarmax WR (2012)
    43,30 kWp Anteil Solarpark Dreieich (2011)
    71,08 kWp Anteil Solarpark Hof (2012)
    70 kWp auf Hühnerställen (2012)
    301 kWp Brandenburg (2018)

  • Naja der verlinkte Artikel (PDF) hat bei Luftkühlung ne Modultemoeratur von 60 Grad erreicht (6% Ertragsverbesserung) was beachtlich wäre...

    5,04 kwp / 16xLG315er Neon2 m.SolarEdgeSE4000, 2 Himmelsrichtungen (-25/65) & 3 Neigungen (60, 42, 20) bei teilw. Wandmontage.


    Soll PVGIS Clim.SAF = 912 kwh/kwp
    Soll SE Prognose = 992 kwh/kwp

  • Zitat von PV-Starter1343x

    Naja der verlinkte Artikel (PDF) hat bei Luftkühlung ne Modultemoeratur von 60 Grad erreicht (6% Ertragsverbesserung) was beachtlich wäre...


    um den Leistungsverlust durch Wärme auszugleichen macht es mehr Sinn, einfach einige Module mehr aufs Dach zu legen...

    Alle sagten das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht, und hats einfach gemacht.

  • Naja abgesehen davn das es darum beim Bastelspaß ja nicht geht - was verleitet dich zu dieser Aussage? Hast du es mal durchkalkuliert was der Aufbau einer aktiven Unterstützung des Schornsteineffekts kostet und an Mehrertrag bringt?


    Ich fände die Aussage zumindest wenn sie pauschal ist recht gewagt.


    Aber wie gesagt es geht un ein Bastelprojekt ähnlich Schneeschueberschienen die hier mal jemand gebaut hat. Ichbentnehme den Antworten aber mal das niemand es je probiert hat, dafür aber Erfahrung mit Wasserkühlung durch besprenkeln vorliegt.

    5,04 kwp / 16xLG315er Neon2 m.SolarEdgeSE4000, 2 Himmelsrichtungen (-25/65) & 3 Neigungen (60, 42, 20) bei teilw. Wandmontage.


    Soll PVGIS Clim.SAF = 912 kwh/kwp
    Soll SE Prognose = 992 kwh/kwp