Zuordnung PV- Anlage zu Landwirtschaft möglich?

  • Hallo,
    kann man eigentlich eine PV- Anlage, die auf landwirtschaftlichen Gebäuden installiert ist, steuerlich mit der Landwirtschaft machen, oder ist da eine eigenständige Gewinnermittlung von Nöten?

    Mit freundlichen Grüßen

  • Bei LuF halte ich mich ja eigentlich lieber schön raus - weil mir diese Art der esoterischen Gewinnermittlung bis heute fremd geblieben ist.


    Grundsätzlich: Wenn der erzeugte Strom im landwirtschaftlichen Betrieb verbraten wird (ich würde jetzt mal mit aller gebotenen Vorsicht sagen.... mehr als 10%... je mehr, desto besser), desto eher handelt es sich um Betriebsvermögen des land- und forstwirtschaftlichen Betriebs. (So wäre es zumindest, wenn es kein LuF-Betrieb wäre... sondern Gewerbebetrieb o. selbständige Arbeit)
    Ab 50% (wenn ich das noch vom Studium her richtig im Kopf habe) sogar zwingend.


    Ob sich dies dann vorteilhaft auswirkt - oder sogar nachteilig...... dazu kann ich nix sagen.Wie gesagt... Gewinnermittlung nach §13.... ist nur was für Medizinmänner, Hexen u.ä. Ich bin da komplett raus.

    16,92 kWp / 72 x Sharp NU-235 / Aurora Power One 12,5 + 3,0/ 0° Südabweichung / 8° Dachneigung

  • Der Strom wird schon zu 99 % eingespeist.
    Ich dachte halt, weil die Anlagen sich auf den landwirtschaftlichen Gebäuden befinden könne man sie dazurechnen.


    Ansonsten mache ich die Regelbesteuerung auch bei LuF. Durch das Geschäftsjahr Juli / Juni verteilen sich die Einnahmen mMn besser als mit dem jährlichen Geschäftsjahr.


    Gibt es da eine Quelle, wo man es nachlesen kann, daß die PV- Anlage eigenständig sein muß?


    Ich hab da was vom LBD gefunden:


    Zitat

    Umsatzsteuer ab 1.4.2011:
    Bei der Umsatzsteuer ist ab dem 01.04.2011 die Pauschalierung für den
    Nebenbetriebe Biogaserzeugung ausgeschlossen. Das Biogas wird von
    der Finanzverwaltung nicht mehr als landwirtschaftliches Erzeugnis
    eingestuft. vgl. Verfügung des Bayer. Landesamts für Steuern vom 06.12.2010 - S 7410.1.1-9/2 St33


    Zitat

    Photovoltaikanlagen sind immer gewerblich,
    selbst wenn diese auf einem landwirtschaftlichen
    Gebäude installiert werden.

    Mit freundlichen Grüßen

  • Bei 1% kannst Du das Buch zuklappen. Eigenständiger Gewerbebetrieb.


    Wo das steht? Im Gesetz. (Ergibt sich aus rudimentären Überlegungen...... ich würde mal in den EStR zu § 6 wühlen. Stichworte "notwendiges Betriebsvermögen", "gewillkürtes Betriebsvermögen", "notwendiges Privatvermögen".


    Die zweite Fundstelle geht völlig in Ordnung; ist aber auch absolut nutzlos. WO eine Anlage installiert ist... spielt letztlich überhaupt keine Rolle. Wenn, dann ist es von Relevanz, wofür der erzeugte Strom genutzt wird.

    16,92 kWp / 72 x Sharp NU-235 / Aurora Power One 12,5 + 3,0/ 0° Südabweichung / 8° Dachneigung