54290 | 9kWp || 2146€ | IBC Solar

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Juli 2006
    PLZ - Ort 54290
    Land
    Dachneigung 20 °
    Ausrichtung West
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 10 m
    Breite: 10 m 0 m²
    Höhe der Dachunterkante 10 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 965
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Bis zu 5 % Rendite wären nicht schlecht
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung Im Sommer ist auf der Westseite abends ab ca 20 Uhr durch einen Berg kein direktes Sonnenlicht mehr vorhanden.
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 15. Juli 2016
    Datum des Angebots 4. Juli 2006
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 2146 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 901
    Anlagengröße 9.6 kWp
    Infotext Dachfläche SüdrnPV-Generatorleistung 3,19 kWprnPV-Generatorfläche 17,9 m²rnGlobalstrahlung auf Modul 1151,9 kWh/m²rnPV-Generatorenergie (AC-Netz) 3114,6 kWh/JahrrnSpez. Jahresertrag 976,4 kWh/kWprnAnlagennutzungsgrad (PR) 84,7 %rnrnDachfläche OstrnPV-Generatorleistung 3,19 kWprnPV-Generatorfläche 17,9 m²rnGlobalstrahlung auf Modul 1020,6 kWh/m²rnPV-Generatorenergie (AC-Netz) 2720,6 kWh/JahrrnSpez. Jahresertrag 852,9 kWh/kWprnAnlagennutzungsgrad (PR) 83,5 %rnrnDachfläche WestrnPV-Generatorleistung 3,19 kWprnPV-Generatorfläche 17,9 m²rnGlobalstrahlung auf Modul 1029,4 kWh/m²rnPV-Generatorenergie (AC-Netz) 2790,5 kWh/JahrrnSpez. Jahresertrag 874,8 kWh/kWprnAnlagennutzungsgrad (PR) 84,9 %
    Module
    Modul 1
    Anzahl 33
    Hersteller IBC Solar
    Bezeichnung IBC MonoSol 290 VL4
    Nennleistung pro Modul 290 Wp
    Preis pro Modul
    Modul 2
    Anzahl 35
    Hersteller Solarwatt
    Bezeichnung 60P 270
    Nennleistung pro Modul 270 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller SMA
    Bezeichnung Sunny Tripower 5000TL-20
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Wechselrichter 2
    Anzahl 1
    Hersteller SMA
    Bezeichnung 1 x Sunny Boy 2.5
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Wechselrichter 3
    Anzahl 1
    Hersteller SMA
    Bezeichnung 1 x SMA SI3.0M-11
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller ?
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl 1
    Hersteller LG
    Bezeichnung LG Chem 6,4 +
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher 6300 €
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Gesamtkosten der Anlage 20600€
    Es entfallen 6300€ auf Energiespeichersystem (SMA SI 3.0M-11 + LG CHEM RESU 6.4 EX LI)


    Das Angebot geht natürlich auch ohne Speicher.


    Das selbe Angebot gibt es noch einmal aber stattdessen mit den Modulen von SOLARWATT 60P Glas-Glas-Modul 270 Wp.
    Vorteil Glas-Glas sind 5 Jahre mehr Garantie und höhere Robustheit der Module?
    Dadurch erhöht sich der Netto Preis auf 21900€.


    Auch hier sind wieder 6300 Eur abzuziehen wenn das Speichersystem nicht genommen wird.


    Ohne Speicher wären die Nettokosten pro kWp bei Solarwatt: 1611 €
    und bei der IBC Solar bei 1489 €


    Würde mich freuen wenn Ihr mir eure Meinung dazu sagt, da ich vor ca. 1 Woche das Photovoltaik Projekt gestartet habe und dementsprechend noch nicht so in der Materie drin bin.


    Der Speicher macht glaube ich wenig Sinn. Das sind 6300 Euro.... wie soll man die jemals wieder rein bekommen. Hier tendiere ich dazu diesen nicht zu kaufen. Der Dritte Wechselrichter(SMA SI3.0M-11) ist natürlich für den Speicher.

    Einmal editiert, zuletzt von Cozmo ()

  • Hallo und willkommen im Forum,
    das Angebot ist leider schlecht ausgelegt UND teuer.


    Du planst Ost/Süd/West mit je 11 Modulen bei DN20.
    Das funktioniert nicht mit dem WR.
    Zum einen kann der nur 2 Ausrichtungen sinnvoll bedienen und zum anderen ist der bei 9,6KWp viel zu klein.
    Du brauchst mindestens ein 7KVA Gerät, eigentlich mindestens 8,2KVA, denn der Speicher ist ja auch auf der AC Seite. Es muss also erst alles umgewandelt werden, um in den Speicher zu wandern.


    Aber Du hast es auch schon richtig erkannt, bei Ziel "Bis zu 5 % Rendite wären nicht schlecht" macht der Speicher keinen Sinn.


    Also weg lassen.
    Auch ohne Speicher gilt, der WR ist viel zu klein :!:


    Zitat

    Ohne Speicher wären die Nettokosten pro kWp bei Solarwatt: 1611 €
    und bei der IBC Solar bei 1489 €


    Auch das ist zu teuer; über 100,- Aufpreis für Glas-Glas würde ich auch nicht zahlen.
    Im Zweifel hast Du von der tollen Garantie nämlich nix ... wenn der Anbieter mal weg vom Fenster ist oder genügend Ausschlüsse in seine Garantie Bedingungen rein geschrieben hat.


    Als Lösung würde ich Dir bei 3 Dächern, DN20 und Platz für 10KWp SolarEdge (SE) empfehlen.
    Wie hoch ist der Jahresstromverrbauch?
    Ist das genau Ost/West oder hat ein Dach bereits leichte Sicht nach Norden?


    Bitte nach Möglichkeit den Belegungsplan zum Angebot und ein Google Luftbild vom Dach einstellen.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Hallo, Entschuldigung :!: , ich habe das Angebot überarbeitet.


    Ich habe auf Entwurf speichern geklickt und dabei sind die weiteren Wechselrichter verloren gegangen.


    Es ist ein SMA SunnyTripower 5000TL-20 und ein SMA SunnyBoy 2.5. (hinzugefügt)


    Der Jahresverbrauch liegt bei ca. 3700 kWh. Dazu die Wärmepumpe mit Tiefenbohrung (2800 kWh).


    Die Ausrichtung ist wirklich relativ genau Ost West Süd.
    Osten 86 °, Süden 176 °, Westen 266 °


    Dann bleibt noch die Frage ob Solarwatt, IBC oder was sonst noch?


    Wäre das Angeobt mit den IBC für 1489 € Netto (ohne Speicher) denn ok?

  • Zitat von Cozmo

    Es ist ein SMA SunnyTripower 5000TL-20 und ein SMA SunnyBoy 2.5. (hinzugefügt)


    Ich hatte es befürchtet, dass da der 2. WR verloren ging ... aber das macht es nicht besser.
    Mit 5KVA abzüglich 5% Blindleistung hast Du bei 6,4KWp auf 2 Dächern zwar in Summe ausreichend WR Leistung für 70-hart, aber bei DN20 ist ja etwas mehr zu erwarten. Der SB2.5 ist auch eher etwas knapp für 3,2KWp auf Süd.
    Von der sehr schlechten Spannung der beiden 11er Strings am STP5000 als 1000V WR rede ich erst gar nicht :!:


    Das Grundproblem bei 2 WR ist, dass man eigentlich zu viel WR Leistung einkaufen muss, um die Leistung bei mehreren Ausrichtungen vom Dach zu holen und gleichzeitig muss man mehr in die Regelung investieren. Ist der SunnyHomeManager dabei, um 70-weich zu bauen?


    Das man mit 2 WR natürlich viel zu viel Geld für WR bezahlt sieht man im Endpreis.
    Der STP5000TL-20 liegt um 1500,- und der SB2.5 und 850,-. Also 2350,- nur für WR.
    Das ist selbst mit SE günstiger umsetzbar.


    Zitat

    Der Jahresverbrauch liegt bei ca. 3700 kWh. Dazu die Wärmepumpe mit Tiefenbohrung (2800 kWh).
    Die Ausrichtung ist wirklich relativ genau Ost West Süd.
    Osten 86 °, Süden 176 °, Westen 266 °


    Ok, mit Blick auf hohen Deckungsgrad kann man da sicher die 9-10KWp bauen.
    Ich würde das aber mit SE machen, 33*280-290Wp und dann den SE8k hin setzen. Fertig.
    Das sollte um 1400,- machbar sein, 70-weich dabei und Logging auf Modulebene als Spielzeug dazu.
    Geht auf eines der Dächer auch mehr drauf?
    Bitte den Belegungsplan einstellen!


    Zitat

    Dann bleibt noch die Frage ob Solarwatt, IBC oder was sonst noch?


    Welche Module würde ich erst mal hinten anstellen.
    Solange es eine bekannte Marke oder Hersteller ist, gibt es mMn keine wirklich schlechten Module.
    Die Auslegung und auch der Preis sollte halt stimmen.


    Zitat

    Wäre das Angeobt mit den IBC für 1489 € Netto (ohne Speicher) denn ok?


    Die Auslegung mit 2 WR ist einfach großer Mist.
    Und etwas zu teuer ist das auch ... hatte ich oben auch schon geschrieben.


    PS.: Sehe gerade, dass auch 35 Module drauf passen. Liegen dann 13 Stück auf Süden?
    Dann am besten mit 35 Stück und 280-285Wp planen am SE8K.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von seppelpeter

    Ok, mit Blick auf hohen Deckungsgrad kann man da sicher die 9-10KWp bauen.
    Ich würde das aber mit SE machen, 33*280-290Wp und dann den SE8k hin setzen. Fertig.
    Das sollte um 1400,- machbar sein, 70-weich dabei und Logging auf Modulebene als Spielzeug dazu.
    Geht auf eines der Dächer auch mehr drauf?
    Bitte den Belegungsplan einstellen!


    Das hört sich sehr sinnig an. Damit spart man ca. 900 € und umgeht die 70-hart regelung.
    Leider ist die Firma von der ich das Angebot habe SMA Partner :shock:
    Noch ein Kommentar zum Deckungsgrad. Die Wärmepumpe hängt an einem extra Zähler und wird mit ca. 19 cent Strom betrieben. Es ist natürlich fraglich ob man das abklemmen sollte. Ich denke eher nicht. Man spart zwar die 90 Euro fix Zählerkosten aber bei ca. 27 cent für den "normalen" Strom, bezweifel ich das es Sinn macht die abzuhängen.



    1100 € netto sind von dem Gerüst mit drin...


    Zitat von seppelpeter

    Mit 5KVA abzüglich 5% Blindleistung hast Du bei 6,4KWp auf 2 Dächern zwar in Summe ausreichend WR Leistung für 70-hart, aber bei DN20 ist ja etwas mehr zu erwarten. Der SB2.5 ist auch eher etwas knapp für 3,2KWp auf Süd.
    Von der sehr schlechten Spannung der beiden 11er Strings am STP5000 als 1000V WR rede ich erst gar nicht :!:


    Was du hier schreibst hört sich auch sinnig an :-) ist aber schwer für mich zu beurteilen.

  • Zitat von Cozmo

    Das hört sich sehr sinnig an. Damit spart man ca. 900 € und umgeht die 70-hart regelung.
    Leider ist die Firma von der ich das Angebot habe SMA Partner :shock:


    SMA ist gut, passt aber nicht zu 3 kleinen Dächern.
    Es soll auch noch andere Anbieter geben ... oder dem "SMA Anbieter" ganz klar sagen, dass er mit der Lösung nicht zum Abschluss kommt :!:


    Zitat

    Noch ein Kommentar zum Deckungsgrad. Die Wärmepumpe hängt an einem extra Zähler und wird mit ca. 19 cent Strom betrieben. Es ist natürlich fraglich ob man das abklemmen sollte. Ich denke eher nicht. Man spart zwar die 90 Euro fix Zählerkosten aber bei ca. 27 cent für den "normalen" Strom, bezweifel ich das es Sinn macht die abzuhängen.


    Du solltest mal Deinen Stromanbieter wechseln.
    Für 24-25 Cent pro KWh (ohne Einrechnung von irgendwelchen dummen Bonis oder Cashback) ... also reiner Arbeitspreis, sollte man sogar einen Grünstromanbieter bekommen!
    http://www.verivox.de ist Dein Ziel :wink:


    Dann zuerst den VNB fragen, ob HH Strom und WP über einen Zähler laufen kann.
    Bei...

    Zitat

    Der Jahresverbrauch liegt bei ca. 3700 kWh. Dazu die Wärmepumpe mit Tiefenbohrung (2800 kWh).


    ...und 10KWp mit 3 Ausrichtungen auf dem Dach kann das schon aufgehen.
    Mich würde es nebenbei auch schlicht ärgern, wenn die WP nicht vom PV Strom gespeist werden kann und ich würde das entweder komplett umklemmen (von den 90,- kann man bei 24 Cent bereits knappe 400KWh einkaufen) oder zumindest so schalten lassen (bin kein Elektriker, aber dazu gab es mal Informationen hier im Forum), dass die WP auch PV Strom ziehen kann.


    Am Ende ist es eine Rechnung.
    Wie viel PV Strom für ca. 12 Cent die KWh muss die WP im Frühjahr und im Herbst ziehen (im Winter wird nicht viel da sein für die WP), damit sich der Ausbau des WP Zählers unterm Strich auch noch rechnet.


    Jetzt zahlst Du 90,- + 2800*0,19 = 622,-


    BTW: Rechnet man die GG für den WP Zähler in den Strompreis ein kostet Dich die KWh 22,2 Cent bei 2800KWh Bezug. Das ist nicht mehr so weit weg von günstigem grünem HH-Strom und spricht damit auch klar für den Ausbau des WP Zählers :!:


    Zukünftig könnte das 800*0,12 + 2000*0,24 = 576,- sein. :juggle:


    Ich würde mal davon ausgehen, dass es sich lohnt. :wink:


    Zitat

    1100 € netto sind von dem Gerüst mit drin...


    Wow :mrgreen:


    Wir haben hier gerade den halben Kindergarten auf 17m in 8m Höhe eingerüstet für 550,-.
    Das ist teuer, wie eigentlich alles bei dem Anbieter.


    Suche mal mit Deiner PLZ auf Google nach Solarbauern, oder hier im Firmenverzeichnis oder auf dem Marktplatz. :roll:
    Ich bin mir sicher, Du wirst einen finden, der gar nicht so weit weg ist von Dir, Ahnung von SE hat und auch die Verschaltung mit verbleibendem WP Zähler und trotzdem PV Strom für die WP kennen würde. :roll:


    Ich würde den WP Zähler aber raus schmeißen :!:

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

    2 Mal editiert, zuletzt von seppelpeter ()

  • Zitat von Cozmo

    Leider ist die Firma von der ich das Angebot habe SMA Partner :shock:


    Wieso leider? seppelpeter hat Dir doch klar aufgezeigt, dass an dem Angebot eigentlich nichts wirklich richtig passt: Weder der Preis, noch die Auslegung. Ok, bei 10m Dachunterkante sind die Gerüstkosten natürlich deutlich höher als sonst, aber selbst wenn man das abzieht, ist der Preis zu hoch. Oder gibt es weitere Erschwernisse?

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal


    Nützliche FAQ´s

  • Zitat von hgause


    Wieso leider? seppelpeter hat Dir doch klar aufgezeigt, dass an dem Angebot eigentlich nichts wirklich richtig passt: Weder der Preis, noch die Auslegung. Ok, bei 10m Dachunterkante sind die Gerüstkosten natürlich deutlich höher als sonst, aber selbst wenn man das abzieht, ist der Preis zu hoch. Oder gibt es weitere Erschwernisse?


    Leider weil, ich dann wahrscheinlich kein SolarEdge Wechselrichter bei denen bekomme. Ich werde fragen. Die Firma ist in direkter Nachbarschaft, desshalb war das meine erste Anlaufstelle. Montag habe ich aber noch einen Termin mit einem weiteren Unternehmen.


    Bzgl. Gerüst kenn ich mich nicht aus, denke aber das ich dafür auch selbst noch Angebot anfragen kann.
    Es sind halt 3 Seiten a 10 Meter, mit dann ca. 7-8 Meter Höhe.

    Einmal editiert, zuletzt von Cozmo ()

  • Zitat von Cozmo

    Bzgl. Gerüst kenn ich mich nicht aus, denke aber das ich dafür auch selbst noch Angebot anfragen kann.


    Hast Du wirklich 10m Höhe Dachunterkante?
    Das kann ich mir nicht vorstellen ... das wären mehr als 3 Geschosse!

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Nein, das ist falsch, es sind 2 Vollgeschosse. Also ca. 5 Meter. Ich denke das Gerüst muss ja dann wahrscheinlich noch ein wenig höher sein?