Kleine Ost-West-Süd Anlage sinnvoll?

  • Hallo zusammen,


    beschäftige mich derzeit damit ob eine Photovoltaik Anlage bei mir Sinn machen könnten.
    Ziel ist hoher Eigenverbrauch ohne Speicher.


    Als Dachfläche käme ein Ost/West Anbau mit 30° und ein Süddach mit 45° in Frage.
    Nach meinen ersten Überlegungen passen auf dem Ost West Teil jeweils 6 Module und auf das Süddach min. 12.
    In Summe also 24, also ca. 6-7kw Peak.


    Macht eine solche Konstellation Sinn?
    Gibt es passende Wechselrichter hierfür?
    Wie würde man diese Module verstringen?
    Was ist von diesen Optimizern in einem Gesamtstring zu halten?


    Danke und Gruß
    miael

  • Moin miael,


    willkommen im PV-Forum :D .


    Bei 12/6/6 Strings und 3 Ausrichtungen wäre SE natürlich erste Wahl. Wird zwar etwas teurer - dafür funzt das ohne wenn und aber. Und bei so kurzen Strings (die 6-er meine ich), sind 3-phasige WR nicht zu empfehlen. Machen kann man natürlich viel.......


    Wenn auf die Dachflächen - wie sind denn die Maße - nicht mehr draufpasst. SE in Betracht ziehen.
    Der Ansatz ohne Speicher ist absolut richtig.


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V

  • 24 module sind von der maximalen stringspannung von 1000V an einem einzigen string zwar grenzwertig - haengt natuerlich von den verwendeten modulen ab, aber meine ueberlegung waere gleich alle module zusammenzuschalten, an einem einzigen string, mit einem wr mit gutem schattenmanagement!

  • Zitat von flosky

    24 module sind von der maximalen stringspannung von 1000V an einem einzigen string zwar grenzwertig - haengt natuerlich von den verwendeten modulen ab, aber meine ueberlegung waere gleich alle module zusammenzuschalten, an einem einzigen string, mit einem wr mit gutem schattenmanagement!


    Au backe - :oops: Und 3 Ausrichtungen auf eine String ist ja wohl :evil:
    SE kann - je nach WR - viel mehr Module als die 1000 V WR. Befass Dich mal damit, bevor Du hier die Interessenten 'schalu' machst!
    Und 24 Module gingen/gehen in der Regel nur bis 240 W Module - Ausnahmen gibt es. Bei 290 W aufwärts mittlerweile sogar nur noch max 22 Module am 1000 V WR.


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V

  • Zitat von flosky

    hab ich, und du befass dich mit rechtschreibung! ;-)


    Bzgl. Rechtschreibung geht aber auch bei dir noch was :wink:


    Egal ob mit oder ohne Rechtschreibfehler, in der Sache hat Martin Recht :idea:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Danke für die Rückmeldungen.
    SE steht für? Optimizer? Konkret sind das doch z.B.. Tigo oder Solaredge, oder?


    Die OST/Wechst Dächer sind lt gezählten Ziegeln ca.:
    länge Traufe: 4,0 m
    Länge First: 5,7m
    Höhe Ortgang: 3,7m


    Ab wann laufen denn „normal“ WR. Würden 7/8 Module die Situation entscheidend verbessern?
    Gibt es den passende WR für drei Ausrichtungen?


    Werde mal Anfragen starten…
    Gruß

  • Zitat von miael


    SE steht für? Optimizer? Konkret sind das doch z.B.. Tigo oder Solaredge, oder?


    Gruß


    SE = Solaredge Optimizer


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V

  • Zitat von flosky

    hab ich, und du befass dich mit rechtschreibung! ;-)


    Hehe - und wo bitte ist bei mir ein Rechtschreibfehler :idea: ?
    Aber so ist es, wenn die 9 X Schlauen ertappt werden....


    Gruß

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V

  • Danke soweit.
    Ist SE identisch mit Schattenmanagement?


    Waeren 2 WR hierzu eine Alternative?
    Einer für 2x 6 bis 8 Module und einer für die 12 südlichen.


    Möchte mich im Vorfeld informieren, um nicht ganz unbefleck mit den Solateuren zu starten.
    Gruß