verständnisproblem zähler

  • Hallo Forumsteilnehmer,
    vielleicht könnt ihr mir bei einem Verständnisproblem helfen.
    Wir haben einen Jahresverbrauch von ca.8000-9000kWh (Altes Haus, Heizung und Warmwasser elektrisch, Whirlpool, Wasserbett, Wäschetrockner)
    Seit Anfang Februar haben wir eine 7,69kWp Solaranlage in Betrieb.
    Ich schreibe täglich die Zählerstände von Bezug und Lieferung (Zähler Pafal 20ec3gr von EON), sowie den Ertrag vom Wechselrichter (Kostal Pico über Weboberfläche) auf.
    Vor der Unterverteilung, an der alle Verbraucher hängen befindet sich ein Zähler von Hager mit Rücklaufsperre. Auch diese Verbrauchswerte schreibe ich vom Digitaldisplay ab.
    Und jetzt mein Verständnisproblem:
    Bezug im Mai- 329kWh
    Lieferung im Mai- 526kWh
    Erzeugung im Mai- 939kWh
    Verbrauch am Hager Zähler im Mai- 335kWh
    Warum zeigt mir der Hager Zähler ein viel zu niedrigen Verbrauch an?
    Leider habe ich noch keine Abrechnung oder dergleichen, mit dem ich die Zahlen überprüfen könnte.
    Mein Gedankengang:
    939kWh Erzeugung minus 526kWh Lieferung ergibt 413kWh Verbrauch plus 329kWh Bezug macht einen gesamt Verbrauch von 742kWh im Mai.
    Rechnet man das auf´s Jahr hoch, ergibt sich ein Verbrauch von ca. 8900kWh, was ja hinkommt.
    ABER- warum zeigt der Zähler, an dem alle Verbraucher hängen, zu wenig an? Der Zähler hat definitiv eine Rücklaufsperre und alle Verbraucher vom Haus (mit Ausnahme vom Wechselrichter und dem Rundsteuerempfänger) hängen an dieser Leitung am Zähler. So falsch kann doch gar kein Zähler zählen.
    Wo ist mein Denkfehler?
    Hintergrund, warum ich diese Zählerwerte verwenden möchte, ist eine Visualisierung der Verbrauchswerte in FHEM, um Einsparungen durchzuführen.
    (Am EON Zähler klappt das nicht- der gibt an der IR-Diode Lieferung und Bezug aufaddiert aus- also ein unbrauchbares Ergebnis...)
    Danke fürs Lesen,
    Gruß
    Helmut

  • Dann wird die Verschaltung nicht so sein, wie du beschreibst bzw. wie du denkst, dass es so ist.
    So wie du es gerne hättest sollte es Bild 1 sein. Nach den Messwerten ist es aber Bild 2.

  • Hallo,
    danke für Deine Zeichnung. Hilft mir weiter!
    Sehe mir die Verkabelung jetzt noch mal an, und falls notwendig beauftrage ich einen Elektriker.
    Danke!
    Gruß
    Helmut

  • Ich sehe es wie donnermeister1, Bezug und der Wert vom Hager sind ja etwa gleich.
    BTW: die Rücklaufsperre macht im Verbrauchszweig keinen Sinn, da kann nichts zurück kommen (jedenfalls nichts nennenswertes an Wirkleistung).


    Immer denkbar ist, daß eine (oder natürlich auch zwei) Phase falsch angeklemmt ist.
    Ein Beispielbild https://images-na.ssl-images-a…/images/I/51esAeOHFnL.jpg An den Klemmen 2, 6 und 10 geht es Richtung PV/Zweirichtungszähler an 4, 8 und 12 Richtung Haushalt. Wenn 2/4, 6/8 oder 10/12 vertauscht sind, kommen schon mal seltsame Werte raus. Passiert selten, aber kommt schon mal vor, noch dazu, weil du in der Unterverteilung möglicherweise die selbe Farbe hast.

  • Vermutlich ist die Richtung an einer Phase vertauscht. Der wäre dann aber nicht rücklaufgesperrt


    Kann man testen in dem man alle Verbraucher rausnimmt (Sicherung aus) und einen einzelne Stromkreis zuschaltet. Anschliessend einen andere Stromkreis der auf einer anderen Phase testet.