ETH optimiert Minuspol der Lithiumionen Batterie

  • 1


    Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk

    Paul Wieland | CarpeDiem Energy | Energiemanager ecoControl, Speicher ecoStore | Wir sind Service- und Vertriebspartner von LetrikaSol, Enphase, Envertech und SOLIS-Ginlong | Wir kämpfen für eine nachhaltige, dezentrale Energieversorgung

  • Zitat


    Wir haben geschaut, wie viel Potenzial noch in den bestehenden Komponenten steckt.


    Dafür kriegst du auch Geld von der Industrie! Und was noch viel wichtiger ist, die wird auch überaus großes Interesse haben, dies umzusetzen. Weil man ja am Ende mit den 'Gleichen Maschinen' und den 'Gleichen Leuten' die Produktivität steigern kann, obwohl der Markt einen zwingt die Preise zu senken.


    Nachfrage= Investition= Innovation = größerer Nachfrage =.....


    Selbstverständlich ist es ganz dolle wichtig an Zauber Akkus zu forschen, nur fragt sich für wen?


    Die Autohersteller (PkW) würden, so meine ich, mit 50 bis 100 $ je kWh (fertiger Akku) klar kommen, zudem, wenn der noch eine 30% bis 50% höhere Energiedichte, als der aktuelle Tesla Akku hätte. Also die typische tägliche Schinderei, der wirklich talentierten Techniker, Ingenieure und der F&E.


    Wunder braucht es im Moment keine mehr.