Smartmeter angeschlossen, aber keine Kommunikation

  • Hallo zusammen,


    mein Fronius Smartmeter ist nun seit heute an meiner PV-Anlage angeschlossen. Er scheint wohl auch zu funktionieren, zumindest zeigt er Werte an.


    Leider kann ich den SM aber in meinem Wechselrichter nicht zum Laufen bringen. Ich erhalte stets diese Meldung:



    Angeschlossen ist der SM im Verbrauchszweig. Hier zwei Fotos:



    Leider kann ich im Datamanager nicht genau erkennen, ob der braune und der weiße Draht (vom SM kommend) auch an der richtigen Stelle angeschlossen sind, da mir eine detaillierte Beschriftung dieses Anschlussblocks fehlt (ich bin Brillenträger und kann aus der Nähe leider mit meiner Brille so kleine Beschriftungen nicht erkennen. Zudem hängt der WR ziemlich tief, so dass ich überhaupt kaum drunter schauen kann.).


    Bin etwas ratlos, warum es nicht funktioniert ...


    Gruß

  • Hallo,


    laut Aufkleber müßte der Zähler ganz rechts bei D+ D- (am Datenmanager-Klemmbrett) angeklemmt werden momentan ist er
    bei + und - dran der Aufkleber ist zu weit links aufgeklebt.


    vielleicht liegt es daran! nur ne Vermutung


    Gruß
    SAT-Fan

  • Den Beipackzettel hatte der Elektriker zur Hand!


    Dass die Kabel falsch gesteckt sind war auch meine Vermutung. Wie gesagt, ich kann den Aufkleber halt nicht deutlich lesen, selbst mit darunter gehaltenen Spiegel (da ist dann auch noch alles verkehrt herum).


    Sind die Kabel einfach wieder abzuziehen oder muss ich da was schrauben? Und wo bitte stelle ich am WR den Terminatorwiderstand auf ON?


    Danke und Gruß

    37 x Solarworld plus SW 270 Mono, 9,99 kWp
    WR: Fronius Symo 8.2-3-M + Smartmeter 63A-3

  • da ist ein schiebeschalter in der naehe das steckers am wr.
    aber wenns geht, dann ist er eh schon auf on!
    noch ein bissi zusatzinfo:
    falls du mal z.b. einen weiteren wr in die messleitung haengen willst, dann duerfen nur an den ersten und letzten geraeten die endwiderstaende aktiviert bzw. montiert sein!
    hat mit den signalreflexionen an den kabelenden zu tun, die widerstaende daempfen selbige, damit sie die kommunikation nicht uebersprechen und somit evtl. stoeren...
    bei fronius gibts auf der hp in den beschreibungen der hybridwechselrichter bzw. powerpacks gute grafiken dazu.

  • Danke für die Infos!


    Ich habe heute eine Merkwürdigkeit festgestellt. Als ich in der Küche den Wasserkocher angeschaltet habe, habe ich plötzlich diese Anzeige vorgefunden:


    Nach Abschalten des Wasserkochers, sah die Anzeige dann so aus (wie gewohnt):


    Wie kann es denn sein, dass ich mit Wasserkocher plötzlich viel mehr Strom ins Netz einspeise als die Anlage produziert? Und der Eigenverbrauch auf 0 steht, obwohl der Wasserkocher doch angeblich rund 1800 Watt verbraucht?


    Alles sehr merkwürdig ....


    Gruß

  • das kenn ich auch, da spinnt nur die anzeige im solarweb manchmal. kann jedem guten messsystem passieren, wenn es zufaellig mehrere variablen (hier bezug und produktion) zu einem unguenstigen zeitpunkt abfragt.
    passiert bei extrem schnellen lastwechseln, wie z.b. wasserkocher oder wenn sich produktion und bezug nur um wenige watt unterscheiden.
    10s drauf (naechstes abfrageintervall) stimmts wieder.
    nennt sich transientes verhalten!
    tritt bei vorzeichenwechsel einer der berechneten groessen auf (bezug vs. einspeisung)
    direkt am lokalen wr-interface ist die reaktionzeit kuerzer (braucht kein internet) da ists immer korekt!

  • Danke für die Aufklärung! Wie gut, dass es solche Fachleute wie euch hier im Forum gibt!


    :danke: Gruß

    37 x Solarworld plus SW 270 Mono, 9,99 kWp
    WR: Fronius Symo 8.2-3-M + Smartmeter 63A-3

  • Zitat von ul_flieger


    kleiner nachtrag:
    auf der grafik sieht man R 120 [Ohm] OFF ON, der schiebeschalter muesste somit oberhalb/hinter der WLAN-antenne versteckt sein...