Inselanlage (Fehler?) und Erweiterung

  • Hallo Digger,


    kann ich dir nicht sagen da ich die Anzeige nicht verwendet hatte war mir das pups ich hatte den Regler ausgelesen mit einem Arduino und die SOC nicht verwendet. Mir ist das Aufgefallen als ich mit der Software die Kiste mit dem PC ausgelesen hatte.
    Seit ca 8 Wochen lauft die Anlage bei mir mit Victron Geräten SmartSolar 100/20 und BMV700 da der 2015BN irgent wann falsche Werte gemsennsen hat beim Strom ist er rausgeflogen.


    Gruß Markus

    Auf Gartengrundstück 335W Solarmodul SmartSolar 100/20, 235W Solarmodul SmartSolar 100/20, BMV 700 und Wechselrichter Phoenix 375VA 735Ah @ 12V
    Daten Log mit dem Raspberry Pi Venus Software über 5km 5GHZ Richtfunkstecke mit Ubiquiti LiteBeam ins Internet
    https://vrm.victronenergy.com/…tion/20617/share/3cdacaea

  • Guten Morgen


    nachdem wir einige test gemacht haben mit dem Regler 4215BN und wir tatsächlich andere Werte angezeigt bekommen, werden wir den Regler tauschen. Ich kann auch die gewünschten Daten nicht eingeben (wie es das Datenblatt der Batterien vorgibt)


    bevor ich jetzt aber wieder Geld ausgebe für "nichts", hier die Frage an die Fachleute


    Aktuell haben wir folgende Regler im Auge
    Victron BlueSolar MPPT 150/70-MC4 Solarladeregler
    oder den Steca Tarom 4545


    Welcher Regler würde besser passen, aktuell 4x250W Module, die wir aber noch um weitere 4x250W Module ergänzen möchten (dieses oder nächstes Jahr)


    Vielen Dank

  • Zitat von digger1108

    Aktuell haben wir folgende Regler im Auge
    Victron BlueSolar MPPT 150/70-MC4 Solarladeregler
    oder den Steca Tarom 4545


    Welcher Regler würde besser passen, aktuell 4x250W Module, die wir aber noch um weitere 4x250W Module ergänzen möchten (dieses oder nächstes Jahr)


    Falls die Module 60 Zeller sind geht nur der Victron.
    Anschluß 2 x 2 für 24 V Akku.

  • Zitat von kalle bond

    Falls die Module 60 Zeller sind geht nur der Victron.
    Anschluß 2 x 2 für 24 V Akku.


    Hab mir jetzt denThread nicht nochmal durchgelesen, aber "geht nur" ist auf jeden Fall (mal wieder) "nicht ganz" richtig :wink:
    Mit Umpp 31V laufen diese 60-Zeller ziemlich gut an einem PWM-Laderegler und 24V-Batt :!:
    Der Tarom kostet schlappe 100€ weniger als der vergleichbare Victron 100/50, bringt aber schon ein gutes Display,
    Logger und SOC-abhängiger Lastabschaltung mit sich was sich Victron zusätzlich kräftig bezahlen läßt.
    Allerdings machen nur 6 dieser Module parallel am 4545 Sinn und sollten einzeln abgesichert werden.
    Kommt wie immer auf die genauen Umstände (Kabellängen ect.) an was hier sinnvoller ist.
    lg,
    e-zepp

  • Zitat von e-zepp


    Hab mir jetzt denThread nicht nochmal durchgelesen, aber "geht nur" ist auf jeden Fall (mal wieder) "nicht ganz" richtig :wink:
    Mit Umpp 31V laufen diese 60-Zeller ziemlich gut an einem PWM-Laderegler und 24V-Batt :!:


    Das sind olle Kamellen.
    Gerade jetzt im Sommer bei guter Einstrahlung und hohen Temperaturen geht die Spannung stark runter und du wirst Schwierigkeiten haben, den Akku voll zu bekommen.
    Hersteller wie Steca empfehlen für 36 Zeller bei 12 V Akkus und 72 Zeller bei 24 V mit PWM LR.

  • Zitat von kalle bond


    korrekt,


    die Ladeschlusspannung bei seinen Batterien liegt bei 29,64V,
    die Ausgleichsladespannung sogar über 32V
    lt. Datenblatt

  • Zitat von kalle bond


    Gerade jetzt im Sommer bei guter Einstrahlung und hohen Temperaturen geht die Spannung stark runter und du wirst Schwierigkeiten haben, den Akku voll zu bekommen.


    Nö, so pauschal stimmt es eben null, egal wie oft Du und viele andere hier das behaupten.
    Deswegen erwähne ich es ja mal wieder :roll:
    Klar schreibt Steca ect.das so weil es mit einem 72 Zeller/ 24V-Akku/ PWM-LR unter allen Umständen funktioniert.
    wieviel Leistungsverlust man so pro installierter Wp hat kann denen ja auch wurscht sein,
    dem Käufer des PV-Moduls halt vielleicht nicht :wink:


    lg,
    e-zepp