kleine Hilfestellung

  • Hallo,
    habe mir ein alten, schon zum Wohnmobil umgebauten, Postbus gekauft, möchte ihn gern mit einer Solaranlage ausstatten und wäre über Tipps von erfahrenen Betreibern glücklich :) Hab bisher keine Ahnung von der Materie.
    Habe schon 2 zusätzliche Solar-Batterien im Auto. Einmal 60 Ah und einmal 80 Ah und habe mir noch einen 1000/2000 W Sinuswechselrichter zugelegt.


    bin am überlegen, folgendes Solarmodul zu kaufen: http://www.photovoltaikforum.c…s=3&mode=display&id=11775


    Wäre das Modul geeignet für die Batterien? Was müsste ich noch dazuschalten? Welche Erfahrungen habt ihr bisher gemacht?
    Strom brauch in relativ wenig. Etwas Licht, morgens einen Kaffee und Musik, Laptop.


    Freu mich über Antworten


    Sonnige Grüße aus dem Süden
    Flo

  • Da fängt es schon an :) Weiß nicht, was du genau damit meinst. Also, die Batterien sind 12 V Batterien.

  • Zitat von F_low

    Da fängt es schon an :) Weiß nicht, was du genau damit meinst. Also, die Batterien sind 12 V Batterien.


    interessant ist, wie sie verschaltet sind (parallel/seriell). ich tippe auf letzteres, schau mal in den batteriekasten...
    lkws sind ueblicherweise auf 24V.


    du kannst die pv und deine batterien natuerlich auch unabhaengig vom bordnetz betreiben, ist aber stupido...

  • Zitat von F_low

    Da fängt es schon an :) Weiß nicht, was du genau damit meinst. Also, die Batterien sind 12 V Batterien.


    Gemeint ist die Spannung, die von der Lichtmaschine kommt (wegen den 2 Batterien). Da du von einem alten "Postbuss" sprichst nehme ich an es handelt sich um einen VW-Bus (T3, T4 ?) :?:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Bei dem Áuto handelt es sich um ein Mercedes 308d, eine Batterie wurde mit Sicherheit aber nachträglich eingebracht. Ich erkundige mich mal ;). Habe einen Bekannten, der sich zumindest mit Strom ein wenig auskennt.
    Das oben verlinkte Modul würde sich aber nur in ein 24-V Netz integrieren lassen, oder wie?

  • Zitat

    Das oben verlinkte Modul würde sich aber nur in ein 24-V Netz integrieren lassen, oder wie?


    Nein,es handelt sich um ein 24v Systemmodul und es würde ein PWM Regler genügen.
    bei 12v müstest du einen teureren Mppt LR verwenden.

    PIP 2424HS an 750Wp 3xShinsung Black Mono250 +1,5Kwp (6xShinsung Black Mono250)
    an FPS 100/50 an Bluebatt 24v 465Ah

    EA Sun ISolar SMV III 3K

    EA Sun SP 3K-24
    Siliken 3,3i 3,25Kwp 13xShinsung Black Mono 250
    VW T4 mit Evective 2000w + Varta 110Ah +0Wp

  • Du kannst auch einfach eine Glühbirne ausbauen und auf dem Sockel nachlesen, ob da 12V oder 24V steht. Ersatzweise kannst du auch ein Multimeter für 10-12 Euronen kaufen und die Spannung direkt messen. Den Grund für meine Frage hat relativ schon gegeben.

    Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

  • Zitat von F_low


    Strom brauch in relativ wenig. Etwas Licht, morgens einen Kaffee und Musik, Laptop.


    Wirklich Energie kostet der Kaffee. Deshalb ist es empfehlenswert den mit Gas zu kochen. Ansosnten solltest du möglichst viel auf 12V laufen lassen. Für Laptops gibt es z.B. Autoadapter, die die nötige Spannung direkt aus 12V erzeugen. Musik kann aus einem Autoradio kommen.
    Ein Kompressorkühlschrank fürs Auto wäre eine Überlegung wert. Ein Bekannter hat einem im VW-Bus und ist absolut begeistert.

    Einmal editiert, zuletzt von Perseus ()