Trapezblech Schiebestoß mit UK überbauen?

  • Mein Dach mit Trapezblechen vom Holzschuppen was demnächst mit PV belegt wird ist nicht breit, dafür lang (also in Wasserlaufrichtung).
    Die obere Platten sind 7m lang, die unteren 5m, also insgesamt fast 12m.


    Nach Anleitung wie z.B. hier
    http://www.trapezblech.eu/Montage-Trapezbleche/
    Abb. 21 u. 22
    habe ich zwischen den Platten die Längsüberlappung als Schiebestoß ausgeführt.


    FRAGE:
    Muß ich die UK (auf Stockschrauben) an der Stelle auch trennen (also sozusagen 2 Felder) oder ist dies nicht so kritisch?

  • Hallo Murray.


    Der Schiebestroß soll Ausdehnung bei Erwärmung vereinfachen. Schraubt man die Bleche fest zusammen, kann es Geräusche geben. Beim Holzschuppen hätte ich das in Kauf genommen.
    Wenn man jetzt pingelig wäre, müsste man das ganze Modulfeld an der Stelle teilen.
    Ich glaube das ist aber egal. Dann knackt und knistert es eben im Schuppendach etwas.
    Oder du investierst etwas mehr und hast den perfekten Schuppen.


    MfG Georg

  • Also ich würde die Uk dort auch unterbrechen, der Aufwand hält sich ja noch in Grenzen.Es muss natürlich mit den Modulabmessungen passen, die Modulreihen müssen ja dort auch unterbrochen werden. "Luft" lassen musst du allerdings auch nicht viel mehr als sowieso zwischen den Modulen gelassen wird. Ein Wartungsgang kann aber auch recht nützlich sein.


    Viele Grüße


    Klaus

    "Ich hatte nie zuvor ein Produkt um das ich so betteln musste um es zu bekommen um später so kämpfen zu müssen und alles zu versuchen um es nur behalten zu dürfen"
    Peter Horton 2003 über sein GM EV1 in"Who killed the electric car"

  • Ich habe das mal durchgerechnet, Platz für die Module ist vorhanden wenn ich da so 20-30cm frei lasse.


    Allerdings müsste ich die Profile welche mir angeboten werden (4,40m) tüchtig stückeln wenn ich an der Stelle trenne.
    Aber warte gerade noch auf den Anruf einer anderen PV-Firma, mal sehen was die im Angebot haben.

  • Ja habe einen örtlichen Solateur nun deswegen bevorzug da er 6m-Profile liefern wollte.
    Nur nervigerweise wurden nur 4,5m geliefert hat :evil:
    Echt unter Zeitdruck den 16m-Auflieger vom Bekannten bestellt und dann sowas.


    Schon de Hammerkopfschrauben waren statt bestellt M10 nur M8 .... naja passt schon


    Und dann ewig rumgerechnet wie man es doch passend bekommt ...
    Naja Solateur hat dann nachmittag noch mal 4,5m angeliefert damit es endlich weiter geht sonst ist ja wieder Verzug..
    Aber so wird nun doch wieder gestückelt was nicht angedacht war :P


    Dass nennt sich nun Solarcenter - die müssen doch wissen was sie machen.
    Oder geht es da wirklich nur alle paar Wochen noch was erledigen?
    War schon verwundert dass man mich als "Drängler" betitelt hat.
    Also ich habe doch schon vor 3 Wochen bestellt.
    Dachte sowieso das geht viel schneller.
    Habe ich zu große Anspüche :?:
    Wenn ich einen Kunden habe geht das in einen bis zwei Tagen in der Regel über die Bühne.
    Warum geht das hier nicht :?:
    Begriff Solateur hat einen Riss bekommen ...


    Also da habe ich einen Solateur im Nachbarort eine Chance gegeben - und Endeffekt?
    Wäre billiger geworden wenn ich gleich im Internet bestellt hätte.
    Ich wollte halt über 5m PV-Profile - dafür hätte ich auch einen Aufpreis bezahlt.
    Nix ist :evil:

  • Wenn's gut werden soll, musst Du's selber machen.
    Ich habe den Glauben an 95-100% perfekte Handwerkerleistung schon lange verloren. Heute denkt kaum noch einer nach, geschweige, dass er vorher plant oder überhaupt eine beigestellte Planung lesen/verstehen kann. Im worst case interessiert sich keiner für eine vorhandene entkoppelte UK und bemerkt nicht mal, dass er das statische System durch Kopplung mit Sekundärbauteilen völlig aushebelt.


    btw: Dehnfugen haben schon Ihre Berechtigung. Knistern ist noch harmlos. Es entstehen Zwangkräfte (bei steifen Kopplungen enorm große), die bei Wechselbeanspruchung (z.B. Temp. Tag/Nacht) auch zu Ermüdung führen können. Abschätzen kannst Du die Verformungen (welche direkt proportional zu Kräften sind) z.B. aus Temp. so:
    delta L = L x delta T x Ausdehnungskoeffizient
    Bsp. delta L = 10.000mm (10m langes Dach) x 10K (Tag/Nacht) x 0.000012 (Stahl) = 12mm
    Da muss schon etwas nachgeben, damit die Kraft klein bleibt.
    VG iot

  • Na ich habe es nun getrennt wenn es auch größerer Aufwand war.
    Zwischendurch hatte ich mit einem Solateur telefoniert der konnte mir gar nix mit Schiene auf Trapezblech anbieten, davon sind sie weg. Hatten halt zu viele Undichtigkeiten an den EPDM-Dichtungen weil das arbeitet